Zurück

Ayinger Jahrhundert Bier

3,42

384 Bewertungen 25 Rezensionen

BRAUEREI
Export
untergärig
Helles Lager
BIERSTIL
GÄRUNGSART
STILFAMILIE
5.5 %
12.8 °
-
ALKOHOL
STAMMWÜRZE
IBU
Dieses helle Exportbier von goldgelber Farbe wurde erstmals 1978 zum 100. Geburtstag unserer Brauerei eingebraut. Unverkennbar ist der leichte Geruch nach Hefe und Honig. Im Antrunk ist es würzig und vollmundig, im Haupttrunk mild und weich mit einer feinen Rezenz. Im Abgang klingt es mit einer gut abgestimmten Bittere schön weich und rund aus. Es ist ein besonders harmonisches und süffiges Bier, das die köstliche, erdige Qualität der vermälzten Gerste betont.
BESCHREIBUNG
Als Favorit markieren
Auf Wunschliste
Auf Facebook teilen

meine bewertung

gesamtbewertung

0

detail

etikett / design

0

farbe /schaum

0

geruch

0

geschmack

0

Bewertung speichern

alle bewertungen: 384

3.42

detail

3.29

3.45

3.34

3.46

Rezension schreiben

25 Rezensionen

  • 3,63
    Von: Fidel am 14. Dez.. 2019 22:00:12

    Das Ayinger Jahrhundert Bier hat eine hell goldgelbe Farbe und einen gemischtporig-wolkigen, überdurchschnittlich haltbaren und Schlieren bildenden Schaum. Die Nase bietet neben einem ausgewogenen und getreidigen Hopfen-Malz- Mix auch etwas leicht muffiges finde ich. Geschmacklich startet es anfangs malzbetont und wird dann zunehmend würziger mit überschaubarer Hopfenbittere zum Abschluss. Insgesamt wirkt es recht weich und getreidelastig. Die erschnupperte leicht muffige Note konnte ich im Geschmack glücklicherweise nicht ausmachen. In der Summe ist die Bezeichnung Jahrhundert Bier für mich etwas anmaßend. Solide Braukunst triffts eher.

    0 Kommentare
  • Ayinger Jahrhundert Bier
    3,38
    Von: Pawko am 08. Dez.. 2019 20:10:19

    Das Ayinger Jahrhundert Bier ist ein ganz solides Helles, aber kein großartiges Bier. Deswegen ist der Name wohl zu hoch gegriffen. Schöne Farbe, gute getreidige Note in der Nase und ganz gut ausgewogener Geschmack. Sehr mild im Mundgefühl. Etwas lascher Abgang.

    0 Kommentare
  • 3,13
    Von: Sabrina am 08. Dez.. 2019 19:27:05

    Das Ayinger Jahrhundert Bier ist ein durchschnittliches, solides Bier. Von "Jahrhundert" würde ich nicht wirklich sprechen. Die Farbe ist leuchtend goldgelb mit zarter Schaumkrone. Der Geruch ist eine ausgewogene Hopfen-Malz-Mischung. Dieses Ayinger hat eine hohe Frische, prickelt leicht und hat einenn malzdominierten Nachtrunk.

    0 Kommentare
  • Anfänge der Braukunst
    1,38
    Von: Felix&Hannes am 16. Nov.. 2019 19:48:59

    In diesem Jahrhundert möchte ich nicht gelebt haben.🤢

    0 Kommentare
  • Klasse
    4,00
    Von: biercaptain am 13. Nov.. 2019 17:30:54

    Das Jahrhunderbier ist klasse süffig, läuft richtig gut. Für mehr Biercontent folge dem Biercaptain auf Instagram!

    1 Kommentar
  • Mittelmäßiges Export
    2,75
    Von: Benny am 13. Nov.. 2019 17:09:41

    Das "Ayinger Jahrhundert Bier" präsentiert sich in klarem, hellem Gelb und mit einer fein- bis mittelporigen, mittelgroßen, mäßig stabilen Schaumkrone. Es duftet malzig, würzig und leicht harzig. Sein Körper ist ausgewogen, es ist relativ spritzig und süffig. Der Antrunk ist malzig, leicht süßlich, würzig und harzig. Der Abgang gestaltet sich trocken und moderat bitter. Fazit: Nicht schlecht, aber auch nix Besonderes. Es startet malzbetont und wird dann zunehmend würziger und bitter.

    0 Kommentare
  • Ayinger – Jahrhundert Bier – Export
    4,00
    Von: Bernhard Roitner am 07. Nov.. 2019 18:39:18

    Volles, malziges Aromenbukett in der Nase. Beim ersten Schluck offenbart sich ein grasig-kräuteriges, von einer ordentlichen grasigen Note getragenes Aromenprofil. Sehr würziges, anständig gehopftes Export mit einer starken Note bis in den Abgang.

    0 Kommentare
  • 2,88
    Von: Wursti am 26. Sep.. 2019 12:20:35

    Jahrhundertbier klingt ja nicht grade nach Tiefstapelei. Das Design ist typisch Ayinger. Zum Bier: Hellgelb und filtriert, dazu gibt’s gut haltbaren, gemischtporigen Schaum. Es riecht vordergründig würzig, mit einer leicht süßlichen Note. Der Antritt ist voll und kommt mit Würze satt. Dahinter wartet ein süßlicher Körper, der viel Platz für einen guten Hopfen bietet. Das wirkt rund und gut trinkbar. Hinten raus kommt zum Hopfen und der Würze eine leichte, erfrischende Säure. Jahrhundertbier? Weiß ich nicht. Solides bis gutes Bier? Ja, auf jeden Fall.

    0 Kommentare
  • Gut
    3,75
    Von: Kesso am 12. Sep.. 2019 18:24:54

    mach ein paar Wochen Urlaub sowie ein paar woche krank ko.me ich endlich mal dazu das juliabo zu verwerten. das Jahrhundertbier von ayringer steht leicht Braun im Glas. der Schaum ist schön fein und langanhaltend. der getreidig/ würzige Geschmack trifft meinen Gaumen nicht zu 100 Prozent. dennoch schmeckt man ein gutes Handwerk und viele Noten. hier muss ich wirklich sagen.. bier ist Geschmackssache. dieses trifft meinen nicht. dennoch tolle arbeit

    0 Kommentare
  • Solide aber kein Jahrhundert Bier
    3,13
    Von: SushiV am 31. Aug.. 2019 16:12:56

    Sehr solides Export Glas klar hellem gelb und schöner Schaumkrone. In der Nase etwas Honig. Frischer Antrunk mit toller Rezenz. Sehr hohe drinkability ohne wirkliche Besonderheiten oder böse Überraschungen.

    0 Kommentare
  • Bier Des Jahrhunderts
    4,00
    Von: Marino am 28. Aug.. 2019 17:29:10

    naja nicht ganz aber fast. Die Qualität der bayrischen Braukünste schmeckt man natürlich raus. Zumindest weist das Bier ordentlich Geschmack auf und macht Lust auf mehr.

    0 Kommentare
  • Jahrhundertbier
    3,75
    Von: Heli am 12. Aug.. 2019 18:05:08

    Schöne goldgelbe Farbe und schöner weißer stabiler Schaum. Malzig mit dezenter Hopfenbittere. Vollmundig und süffiges Bier. Ein erstklassiges Bier!!!

    0 Kommentare
  • Ausgezeichnet
    4,00
    Von: Mark Bergmoser am 11. Aug.. 2019 18:33:35

    Sehr schöne feinporige Schaumkrone, leider hält sie nicht lange. Die Farbe ist Strohblond bzw. gelblich. Der Geruch ist sehr gut gelungen. Eine tolle Mischung aus Malzsüße und etwas bitteren Hoofenaromen. Macht auf jeden Fall Lust auf den ersten Schluck. Im Antrunk süßlich vom Malz mit einer dezenten Spritzigkeit. Langsam wird die Hopfenbittete mehr. Sie erinnert ganz leicht an Gras, so wie bei einem Pils. Insgesamt ein sehr gutes und vorallem süffiges Bier. Auf jeden Fall eine klare Empfehlung.

    0 Kommentare
  • 3,75
    Von: DerFrank am 11. Aug.. 2019 14:21:15

    Klares Goldgelb. Wenig Schaum. Der Geruch ist etwas malzig, ansonsten ziemlich neutral. Dazu leicht süß. Schöner Antrunk. Würzig, getreidig, honigsüß. Tolles Aromenspiel. Ungewöhnlich für ein Export. Das Jahrhundertbier hat eine gute Kohlensäure. Im Nachtrunk zeigt sich manchmal eine feine Herbe. Sie bleibt aber nicht. Wäre bei einem Export auch nicht üblich. Sehr eingängiges, süffiges Bier.

    0 Kommentare
  • Gut
    3,63
    Von: Raffael Lauser am 11. Aug.. 2019 13:13:43

    Im Bierabo des Monats Juli von Kalea/BeerTasting befand sich das Ayinger Jahrhundert Bier, ein Export der Brauerei Aying. Das Bier hat eine sehr helle, goldgelbe sowie glanzfeine Farbe. Die Schaumkrone ist feinporig und sehr stabil. Das Bier duftet grasig, getreidig und angenehm. Der Antrunk bietet Aromen von Biskuit, Malz, Getreide und Honig. Die Carbonisierung ist spritzig und gut gewählt worden. Im Nachtrunk ist das Bier sehr kräftig, vollmundig und es hat eine angenehme Hopfenbittere. Ich empfinde das Bier als sehr süffig und gelungen.

    0 Kommentare
  • 4,00
    Von: NicoB79 am 09. Aug.. 2019 19:23:03

    In Aying wird tolles bayerisches Bier gebraut. Das ist hinänglich bekannt. Doch wie sieht es mit einem Export aus. Das will die Brauerei mit dem Jahrhundert Bier beweisen. Mit 5.5% ist es schon ein stärkeres Export. Farblich passt es mit der goldenen, klaren Optik und dem feinen, fluffigem Schaumkissen auch. Die Nase ist frisch und mild hellmalzig mit dezenter Süße und Honignote. Der Antrunk ist dann gut hopfig und malzig ausbalanciert. Lieblich und doch halbtrocken und mild-würzig mit hellem Malz und sanfter Honignote erinnert dieses Bier fast an ein Festbier. Der Alkohol bleibt geschmacklich zwar verborgen aber aufgrund der zurückgestellten Süffigkeit steht er doch irgendwie im Raum. Nicht falsch verstehen, das Export trinkt sich gut weg und ihm fehlt doch die Schwere eines Festbieres was den Körper angeht. Andere Exportbiere sind aber schlanker und damit besser als Löschbier geeignet. Das Ayinger ist eher ein gediegeneres Export, was sich vom, oftmals als Billigbier verschriehenen, Standard-Export absetzen will und kann. Durchaus gelungen!

    0 Kommentare
  • Sehr dezent
    3,38
    Von: Mikid am 03. Aug.. 2019 08:28:38

    Leicht malzig. Hopfig? Dezent...

    0 Kommentare
  • Ayinger Jahrhundert Bier
    4,88
    Von: Andreas Grafwallner am 29. Juli. 2019 20:10:44

    Optik: gülden und klar Schaum: feinporig, stabil und bleibt am Glas kleben Nase: malzig und grasig Antrunk: grasig und vollmundig Abgang: malzig, süßlich und dezent hopfig, bitter und trocken

    0 Kommentare
  • Zu wenig Charakter
    2,75
    Von: Martin Sommer am 25. Juli. 2019 20:14:51

    Leicht mehliger Geruch aus diesem goldgelben Export mit flacher Krone. Auch der Antrunk ist eher getreidig gedeckt mit einem hopfenherben Gaumen und einer wiederum getreidigen Note in der Nase. Relativ viel Kohlensäure prickelt im Mundraum die Abstimmung insgesamt ist für mich eher flach und nur mässig überzeugend.

    0 Kommentare
  • Leicht
    4,38
    Von: Cervesium am 28. Jan.. 2019 19:10:58

    Im Glas steht es bei klarem goldgelb mit schöner Blume. Für ein Export eher ungewöhnlich leicht, dennoch nicht unaromatisch.

    0 Kommentare
  • Läuft gut rein
    4,00
    Von: Holger Krüger am 23. Dez.. 2018 12:02:19

    Weshalb dieses Exportbier als jahrhundert Bier bezeichnet wird ist auf der Flasche nicht erklärt. Im Internet findet man dann einen Hinweis, dass dieses Bier das erste Mal 1978 zum 100-jährigen Bestehen der Brauerei gebraut wurde. Der Geruch ist malzig mit Honig und nach Heuschober. Die Farbe ist goldgelb und klar. Der Schaum ist gemischt porig , fingerdick und für diesen Bier Stil nicht sehr lange haltbar. Beim Antrunk haben wir nette Gewürze und der Geschmack nach Hefe. Beim Abgang kommt noch eine dezente Hopfen Bitterkeit hinzu , die die Geschmacksrichtung nicht wesentlich ändert sondern nur einen interessanten neuen Aspekt mit einbringt. Die Rezenz ist gut getroffen und macht in der Gesamtbetrachtung das Bier sehr süffig und gut trinkbar. Am Gaumen bleibt ein malziger Geschmack mit leichter Bitterkeit zurück. Insgesamt ein handwerklich gut gelungenes Bier mit wenig Überraschungen aber tollen Geschmacksnoten.

    0 Kommentare
  • 440. Best of 2018 – Bierverkostung zur Eule 12/18
    4,00
    Von: Bierjubiläum (Markus Hausmann) am 08. Dez.. 2018 21:10:40

    – sehr karamellmalzig, süßlich, waldig, getreidig, harzig – mittelgroßer Körper, karamellig, leicht röstig, ganz leicht Bonbon, dunkelmalzig, feinperlig-matt, herber Abgang

    0 Kommentare
  • Verführerbier
    3,63
    Von: Pablo Lopez Menendez am 18. Nov.. 2018 17:03:46

    Im Januar hatte mich das Helle Lager von Ayinger etwas enttäuscht, weil es so unscheinbar rüberkam. Das heute verkostete Jahrhundertbier ist das ganze Gegenteil davon. Malzromatisch mit leichten Hefetönen schmeichelt es der Nase. Die frische Rezenz erzeugt einen feincremigen Mundeindruck und das gut durchkomponieren Geschmachsprofil überzeugt durch und durch! Es ist von einer kräftigen Malznote mit Anklängen an Karamell und Honig durchzogen, im Hintergrund winken Heu- und Stroharomen, die Hopfenbittere hält alles zusammen und versucht nicht zu dominieren. Im Nachtrunk zeigt es sich von einer etwas Hopfenbittereren Seite, die aber letzlich nur dazu führt, dass der Abgang lang und anhaltend bleibt. Ungemein süffig ist dieses Bier und verführt zu einem weiteren Schluck (und einer weiteren Flasche…). 2017 erhielt das Bier einen World Beer Award in Bronze und 2016 einen International Craft Beer Award in Silber. Verständlich!

    0 Kommentare
  • Süffig ohne Ende
    3,50
    Von: MaxH.17 am 15. Okt.. 2018 22:10:51

    Eher ein mildes Pilsener. Typisch bayrisches Pils. Dafür ist es sehr süffig und geht runter wie nichts. Gefällt mir.

    0 Kommentare
  • Suchtgefahr
    4,75
    Von: Tobi am 21. Sep.. 2018 15:31:15

    Im Vergleich zum Lager Hell ist es noch süffiger und fließt somit auch noch besser. Achtung Suchtgefahr: Man sollte nie zu viel davon zu Hause haben.

    1 Kommentar