Zurück

Maxlrainer Zwickl Max

3,48

1021 Bewertungen 68 Rezensionen

BRAUEREI
Zwickel/Kellerbier
untergärig
Helles Lager
BIERSTIL
GÄRUNGSART
STILFAMILIE
5.3 %
12.3 °
19
ALKOHOL
STAMMWÜRZE
IBU
Gebraut wie ein klassisches Helles Bier wird der Zwickl Max aus dem Lagerkeller unfiltriert und naturbelassen in Fass und Flasche gefüllt. Die noch in dem unfiltrierten Bier befindlichen Trübstoffe aus Malz, Hefe und Hopfen machen den Zwickl Max so süffig und rund im Geschmack.
BESCHREIBUNG
Als Favorit markieren
Auf Wunschliste
Auf Facebook teilen

meine bewertung

gesamtbewertung

0

detail

etikett / design

0

farbe /schaum

0

geruch

0

geschmack

0

Bewertung speichern

alle bewertungen: 1021

3.48

detail

3.58

3.44

3.4

3.53

Rezension schreiben

68 Rezensionen

  • Das achte aus der Craft Beer Box
    4,13
    Von: Michi am 30. Okt.. 2019 20:32:48

    Guter Geschmack in der Nase wie auch im Gaumen. Leicht trübes Bier mit gold/gelber Farbe. Toller Verschluss 👍🏻 Ein Zwickl das man(n) gerne trinkt 🍻

    0 Kommentare
  • 3,75
    Von: Alex am 27. Okt.. 2019 16:49:26

    Hat was

    0 Kommentare
  • 2,88
    Von: JJR am 21. Okt.. 2019 17:44:06

    Ein typisches Kellerbier. Würzig im Geschmack und leicht kräftig

    0 Kommentare
  • 2,63
    Von: Markus am 21. Okt.. 2019 17:44:01

    Typischer Kellerbier Geschmack

    0 Kommentare
  • 1,50
    Von: Domme am 19. Okt.. 2019 18:00:37

    Geschmacklich ok aber nicht besonderes.

    0 Kommentare
  • Zwickl für jedermann
    3,25
    Von: Christian Fleßa am 16. Okt.. 2019 19:54:58

    Ein gut schmeckendes zwickl! Für meinen Geschmack etwas Charakterlos

    0 Kommentare
  • Maxlrainer Zwickl
    3,63
    Von: Pawko am 01. Aug.. 2019 16:55:11

    Das Etikett des Zwickl Max ist für das Zwickl traditionell passend und gelungen. Farblich gut trüb strahlend gelb. Feiner halbstabiler Schaum. Hopfiig fruchtiger Geruch. Von Antrunk bis Nachtrunk ein sehr solides Zwickl. Volles Mundgefühl. Gut zu trinkendes Zwickl.

    0 Kommentare
  • 2,50
    Von: Sabrina am 01. Aug.. 2019 16:47:40

    Das Maxlrainer Zwickl Max hat ein etwas zu aufdringliches Retro-Design. Die Farbe ist schön trüb mit einem hellen Gelbton. Der Schaum ist mäßig. Der Geruch ist buttrig und nicht unbedingt ansprechend Geschmacklich ist nicht berauschend. Leicht pelzig auf der Zunge und fast fad. Lediglich der malzige Nachtrunk ist ein Lichtblick.

    0 Kommentare
  • natürlich
    3,25
    Von: Karin am 14. Juli. 2019 12:38:49

    Etikett: altertümlich, hübsch Schaum: mittelmäßig Farbe: Sonnengelb, unfiltriert Geruch: unauffällig Geschmack: erfrischend, leicht, natürlich

    1 Kommentar
  • 4,00
    Von: Quantitätstrinker am 22. Juni. 2019 22:47:59

    Im Glas golden mit minimaler trübung und schnelllebiger Schaumkrone. Im Geschmack mild-würziger Antrunk gepaart mit feinperliger Kohlensäure und leichten Zitrus note ist dieses Zwickl sehr ansprechend und erfrischend.

    0 Kommentare
  • Nönönöh, lasst das mal bei unter dem weiss-blauen Himmel
    1,38
    Von: Freddy Engelbrecht am 19. Juni. 2019 18:06:18

    Daa Etikett im Retro-Design ist noch gelungen. Das Bier in seiner hellen und natürlich trüben Farbe passt dann schon zum feinporigen, aber absolut schwachen Schaum. Der Duft ist schwach gerstig. Der Antrunk ist wenig berauschend - reiner Gerstensaft! Im Mundgefühl erinnert das Bier eher an ein Weissbier mit minimaler Malznote. Der Hopfen fehlt fast ganz. Nö, muss nicht sein, ob als süffig beschrieben oder nicht: riecht wie ein Helles, schmeckt wie ein Hefeweizen!👎

    0 Kommentare
  • Sehr interessantes Bier
    5,00
    Von: Christian der Bierfreund am 14. Juni. 2019 17:33:12

    Sehr interessantes und schmackhaftes Bier.

    0 Kommentare
  • Top
    4,50
    Von: Beercules am 04. Juni. 2019 19:15:36

    Etikett Relativ altmodisch aber gut anzusehn. Der Verschluss bekommt auch ein Lob, an der schnalle ziehen und offen is die Flasche. Geruch und Geschmack Malzig und süß und süffig. Lässt sich super trinken, den Alkohol schmeckt mab auch kaum. Eins meiner Favoriten

    0 Kommentare
  • leicht trinkbar, schmeckt
    4,38
    Von: Philipp am 28. Mai. 2019 15:27:02

    Altmodisches Ettikett, origineller Laschenverschluss. Hellgelbe Farbe, stürmische Schaumkrone die schnell vergeht. Sehr malzig süßlicher voller Geruch. Auch der Geschmack ist vollmundig und würzig, sehr Malzig, dennoch alkoholisch nicht zu stark. Einfach leicht trinkbar und geschmackvoll.

    0 Kommentare
  • Max Zwickl
    3,88
    Von: buebchen am 24. Mai. 2019 17:58:38

    Ein Etikett, wie von einem Weingut. Interessanter und seltener Kronkorken mit Öffnungslasche. Trübes, orange-blondes Bier mit feiner kurzlebiger Schaumkrone. Der Geruch erinnert an die Hefe der Weingärung. Etwas fruchtig und leicht hopfig. Der Geschmack ist sehr ausgewogen. Malzig, hopfig, etwas fruchtig. Mir hat es gefallen.

    0 Kommentare
  • 2,88
    Von: Bierstradamus am 13. Mai. 2019 09:18:49

    Farbe : Orange-Trüb Schaum : Feinporig-Instabil Duft : Hefig-Leicht Fruchtig Antrunk : Malzig-Süßlich Nachtrunk : Malzig-Leicht Bitter Etikett : Altertümlich

    0 Kommentare
  • Super Kellerbier
    4,00
    Von: Kathe am 12. Mai. 2019 20:27:54

    es duftet sehr gut. etwas malzig im Geschmack, schäumt leicht. hefe setzt sich unten am Glas ab. schöne Farbe. gut im Geschmack !

    0 Kommentare
  • Kerniges Kellerbier
    3,50
    Von: Ole am 01. Mai. 2019 17:45:10

    Das Etikett finde ich etwas arg old school. Die Optik des Bieres ist typtypisch trüb mit mittelstabilem Schaum. Der Geruch ist malzbetont und lässt eher ein süssliches Bier erwarten. Und so kommt es dann auch. Die süßliche Malzaromatik setzt sich fort. Vollmundig. Die Seiten der Zunge bekommen zunächst gar nichts zu tun. Erst spät im Abgang kommt eine moderate Bittere hinzu. Eher das Zwickl eines Hellen als eines Pilseners. Geschmacklich sehr rund und massenkompatibel für Trinker und Genießer!

    0 Kommentare
  • 4,25
    Von: JimiDo am 25. Apr.. 2019 08:53:15

    Gebinde: 0,33 L Vichy Flasche Etikett: Sehr ansprechend und nostalgisch Das mitteltrübe Zwickl hat eine goldene Farbe und wird von fingerdickem Schaum bedeckt. Darunter perlen feinste CO² Blasen. Am Flaschenboden hat sich ein Großteil der Hefe abgesetzt. Ein klarer Beweis dafür, das es sich um ein echtes Kellerbier handelt. Sehr löblich! Es duftet deutlich nach Früchten und Getreide. Es ist ein wunderbar ausgewogenes Bier. Der mild-würzige Antrunk, die fruchtige, leicht zitrale Säure und die perfekte Rezenz ergeben ein schöne Harmonie. Passend dazu kommt noch die milde Hopfung im Abgang. Es ist mit das beste Zwickl was ich bis jetzt verkostet habe!

    0 Kommentare
  • Zwickl Max
    3,00
    Von: Bierbub Marco am 21. Apr.. 2019 14:28:29

    Cooles Retro Design. Die Farbe etwas zu blass und der Schaum feinporig stabil. Leicht angetrübt, wie es sich für ein Zwickl gehört. In der Nase eine frische Prise Hopfen. Mehr leider nicht. Das Maxlrainer Zwickl Max schmeckt recht leicht für ein typisches Zwickl. Es ist sehr erfrischend und lecker, jedoch fehlt mir etwas die Würze.

    0 Kommentare
  • Ein Zwickl das überrascht
    4,00
    Von: Wolferich am 17. Apr.. 2019 21:05:57

    Goldgelbe Farbe, angenehmer Geruch, kurzlebiger Schaum, ein Etikett, das neugierig macht, Geschmack brotig, gute Würze, langanhaltender Nachtrunk, kann dieses altehrwürdige Bier durchaus empfehlen

    0 Kommentare
  • 3,50
    Von: Fidel am 16. Apr.. 2019 12:01:39

    Das Zwickl Max hat eine honiggoldene Farbe, ist überraschenderweise mehr opal als richtig trüb und hat einen kurzlebigen feinen Schaum. Geruch: Strohig mit hefig-blumiger Fruchtnote, Geschmack: Leicht brotige Noten, etwas Malzsüße, wieder hefige und leicht säuerliche Fruchtnoten, insgesamt malzlastig mit wenig Bittere und durchschnittlicher Rezenz. Könnte für meine Begriffe etwas kräftiger und vollmundiger sein. Solide 3,5 Sterne dafür.

    0 Kommentare
  • Der Max zwicklt nicht so richtig
    3,13
    Von: Paul Meteor am 13. Apr.. 2019 20:47:02

    Klassisches, eher langweiliges Label, schöne goldene Farbe und der Geruch ist auch ganz ok. Geschmacklich sehr süffig, aber auch ein wenig wässrig. Nicht schlecht, aber richtig rocken tut der Max nicht.

    0 Kommentare
  • Zwickl? Naja, hätte ich so nicht erkannt
    3,13
    Von: SH531 am 04. Apr.. 2019 07:27:53

    Das Bier an sich ist wirklich lecker, hätte aber eher ein würziges Helles vermutet und kein Zwickl. Sieht gut aus, riecht auch lecker.

    0 Kommentare
  • Alt ehrwürdig
    3,13
    Von: Dennis Früchtenicht am 31. März. 2019 13:41:22

    Das Max sieht vom Etikett sehr interessant aus. Altehrwürdigen auch die Öffnung, per Zug. Geruch schön würzig, ungefiltert und naturbelassen. Geschmacklich recht herb, aber lecker.

    0 Kommentare
  • Unfiltriert
    2,75
    Von: Ischas am 27. März. 2019 21:37:47

    0,33 l Flasche. Goldenes, leicht trübes Bier. Riecht und schmeckt säuerlich, hefig, leicht muffig.

    0 Kommentare
  • 3,00
    Von: agibaer am 27. März. 2019 12:29:18

    Süffig und würzig im Antrunk, aromatisch. Kein typisches Zwickl, eher ein normales Lager. Für ein Helles ganz gut, für ein Zwickl mmn zu dünn, zu wenig vollmundig.

    0 Kommentare
  • Maxlrainer Zwickl Max
    3,50
    Von: Chris Becker am 24. März. 2019 23:24:20

    Leuchtend gelbe Farbe, obwohl naturtrüb und unfiltriert sehr klar. Mittelporiger Schaum, zerplatzt recht zügig in großen Blasen. Fruchtig hopfig und säuerlicher Duft, süffig im Geschmack. Würde ich nicht direkt als Zwickl erkennen, für mich geschmacklich eher ein würziges normales Helles.

    0 Kommentare
  • Am auffälligsten ist der Verschluss
    3,00
    Von: Burkard am 16. März. 2019 15:50:26

    Trübhelle Färbung, wenig Schaum. Geschmacklich aber durchaus überzeugend. Trotz des Extraktes.

    0 Kommentare
  • Lecker
    3,38
    Von: Patrick am 16. März. 2019 11:37:19

    Tolles Bauchetikett, auch das Halsband gefällt mir. Im Glas erscheint das Bier gelblich goldig und trüb. Der Schaum ist weiß, stabil, cremig und feinporig. Der Geruch ist malzig, getreidig, hefig, karamellig. Der Antrunk ist sanft, cremig, malzig und gute brotige Noten. Die Rezenz ist sanft prickelnd und die Bittere angenehm spürbar. Im Nachtrunk kommt eine wunderbare Hopfennote durch.

    0 Kommentare
  • Guter Durchschnitt
    3,88
    Von: Tom am 02. März. 2019 16:57:21

    Trübes dunkelgelbes Bier mit schwacher Blume. Geruch getreidig. Geschmacklich sehr malzig mit herben Rückschlag. Kohlensäuregehalt ist angenehm. Nicht gerade das beste Zwickel, aber dennoch gut trinkbar.

    0 Kommentare
  • Maxlrainer – Zwickl Max
    3,50
    Von: Bernhard Roitner am 01. März. 2019 21:48:33

    Fruchtig-getreidig in der Nase, milder, kerniger Antrunk, grasige Hopfenbittere, angenehme Fruchtigkeit, milde Kohlensäure. Getreidig bis in den Abgang. Gut.

    0 Kommentare
  • 1a
    5,00
    Von: Simon Hochhäusler am 25. Feb.. 2019 20:15:21

    sehr leckeres Bier.schmeckt sehr natürlich.

    0 Kommentare
  • Hervorragend!
    4,25
    Von: JR&A Beer-Tasting am 24. Feb.. 2019 18:04:41

    schmeckt sehr natürlich, ohne Chemiegeschmack oder sonstigen Zusatzstoffen. Als wäre es frisch gebraut...

    0 Kommentare
  • Solide
    3,50
    Von: Grobfang am 22. Feb.. 2019 17:26:38

    Das Zwickl aus Maxlrain kommt heugelb ohne viel Schaum ins Glas. Der Geruch ist grasig. Geschmacklich ist eine sehr starke Carbonisierung auffällig, die das Bier spritzig, aber auch etwas säuerlich macht. Hinzu kommen interessante brotige bis strohige Aromen und etwas Malzsüße. Insgesamt ein süffiges Bier, welches man gut trinken kann, ohne ein richtiges Highlight zu sein.

    0 Kommentare
  • Kann man trinken
    3,25
    Von: Fabian am 22. Feb.. 2019 12:02:08

    Als Kronkorkensammler macht einen der Verschluss natürlich traurig aber sonst ist das Design sehr schön. Der Geruch und der Geschmack gehen auch in Ordnung. Nicht spektakulär aber gut trinkbar.

    0 Kommentare
  • 3,75
    Von: Philipp Meder am 19. Feb.. 2019 21:24:05

    Leichte Schaumbildung, stark kohlensäurehaltig. Vom Aussehen fast wie ein Radler. Hopfiger, süßer Geruch. Geschmack leicht sauer, mit Aromen von Zitrone. Spritzig.

    0 Kommentare
  • Solides Zwickl 🍺🙂
    4,00
    Von: Nico Borchardt am 17. Feb.. 2019 20:59:49

    Solides Zwickl. Schlichtes Etikett auf der Flasche. Geruch nichts außergewöhnliches. Ungewöhnlicher Deckel aber gewöhnliches Bier. Nichts besonderes, geschmacklich aber über dem Durchschnitt. 🍺✨

    0 Kommentare
  • Zwickl Max = Max. Genuss?
    3,50
    Von: Dominik Weinberg am 16. Feb.. 2019 20:57:19

    Die Flasche vom Max gefällt mir persönlich ganz gut. Das auf "alt" getrimmte Etikett und der Verschluss zum aufziehen sind stylisch. Der Geruch ist anfangs etwas muffig und danach entwickelt sich ein Duft nach Gräsern / Heu mit würziger note. Im Glas zeigt sich Max im goldenen, leicht trüben Gewand. Der Schaum ist leichtporig und extrem schnell verschwunden. Im Mund wirkt der Max schlank und entwickelt eine mäßig herbe, leicht malzige Note. Der Abgang ist etwas würzig und irgendwie bleibt eine ganz leicht süßliche Nuance bestehen. Das Bier ist zwar nicht der knaller, aber sehr süffig.

    0 Kommentare
  • Gut
    3,13
    Von: Lucki / Uselesssense am 12. Feb.. 2019 20:11:56

    gut aber nicht überraschend gut. Schaum relativ kurzlebig , antrunk ok und wie erwartet bei einem Zwickl . relativ kräftig und gut gemacht. insgesamt sehr solide ....

    0 Kommentare
  • Zwickl Max
    3,50
    Von: Heli am 11. Feb.. 2019 12:11:53

    Schöne hellgoldene Farbe, trüb und schöner weißer stabiler Schaum. Vollmundig und malzig mit dezenter Hopfenbittere. Süffiges Bier. Sehr gut!!!

    0 Kommentare
  • Ganz Ok
    3,00
    Von: Hendrik am 10. Feb.. 2019 12:23:09

    Einfaches Etikett, süffiges Bier nur der Aufziehverschluß ist Scheiße. Da schmerzen einem die Finger und ein Bier mit normalen Kronkorken bekommt man immer auf! Auch ohne Öffner!

    0 Kommentare
  • 3,50
    Von: DerFrank am 09. Feb.. 2019 17:14:21

    Das Zwickl ist hellgelb und ganz leichter Trübung. Der feinporige Schaum steht stabil km Glas. Los geht's mit einem malzigen Geruch. Dazu gibt's etwas Citrus. Der Antrunk ist malzig herb. Weitere Aromen kann ich nicht feststellen. Das Zwickl hat eine gute Rezenz, sehr erfrischend. Allerdings finde ich nichts Besonderes, was dieses Zwickl lohnenswerter macht als andere.

    0 Kommentare
  • Maxlrauner Zwickl Max
    3,75
    Von: Udo‘s Pupillen am 09. Feb.. 2019 09:53:01

    Ein uriges Etikett, einfach aber toll. Sorry, der Krondeckel war mir zu schade zum Aufreißen. Wollte das Wappen nicht zerstören und hab mir mit dem Flaschenöffner Zutritt beschafft. Das Bier hat eine strohgelbe, wässrige Farbe. Schaum gibts auch, aber nur kurz. Der Geruch entwickelt sich erst nach und nach . Sehr zarter feiner Kleeblüten Duft. Honig, Melone, Zitrone würde ich sagen. Eleganter süffiger Antrunk, gute Rezens. Trocken, leichte Bitternote, Malz und Hefe lassen den Abgang genießen.

    0 Kommentare
  • Durchschnittlich
    2,63
    Von: SushiV am 08. Feb.. 2019 19:30:53

    Das auf alt gemachte Etikett passt nicht zu dem modernen Abziehverschluss. Sonst ist das Etikett aber durchaus okay. Hell gelb leicht trüb mit groben Schaum der nur kurz hält läuft es ins Glas. Der Geruch ist getreidig mit etwas Zitrone. Antrunk angenehm süffig, Abgang leichte Hopfenbittere.

    0 Kommentare
  • komisches Bier
    3,75
    Von: Rakazaka am 08. Feb.. 2019 16:37:24

    Etikett ist okay. Farbe und Schaum auch. Der Geruch ist interessant. Leider stimmt für mich der Geschmack nicht so richtig. Seltsam trocken. Schmeckt insgesamt irgendwie nicht nach Bier.

    0 Kommentare
  • 3,00
    Von: NicoB79 am 07. Feb.. 2019 19:48:38

    Die Schlossbrauerei Maxlrain braut ein naturbelassenes, strohgelbes Zwickl. Das aufgedruckte handwerklich sehe ich aufgrund des Einsatzes von Hopfenextrakt aber zwiespältig. So was hat, meiner Meinung nach, in einem Craftbier nichts verloren. Sei's drum. Das Zwickl gibt sich mit süßlichen, hellen Malznoten die Ehre. Der erste Schluck kann nicht so recht überzeugen. Irgendwie fehlt es an Frisch obwohl das Lager schlank ist. Evtl. liegt das auch an der etwas gemäßigten Karbonisierung. Eine dezente süßliche Apfelnote ist dabei und leitet die Mitte ein, wo es dann mild würzig wird bevor das Zwickl zum Ende trocken und feinheb abschließt. Das Maxlrainer Zwickl hat durchaus gute Seiten und läuft auch ordentlich rein. Es ist ein solide gebrautes Kellerbier. Vollends überzeugen kann es mich aber nicht.

    2 Kommentare
  • Maxlrainer Zwickl Max
    2,50
    Von: ron t am 27. Jan.. 2019 19:32:40

    Kann den positiven Bewertungen mich nicht anschließen. Optisch kann es mich noch überzeugen, aber schon der Geruch steigt mir unangenehm in die Nase. Geschmacklich kann es mich auch nicht überzeugen. Es ist angenehm prickelnd, am Anfang leicht herb, verwässert der Geschmack dann recht schnell. Im Abgang macht sich dann noch eine leichte fruchtige Note bemerkbar, aber kann den Gesamteindruck nicht mehr retten

    0 Kommentare
  • Nicht übel
    4,63
    Von: Raffael Lauser am 27. Jan.. 2019 11:55:34

    Von Kalea und dem BeerTasting.Club gab es für alle, die 2018 mindestens 100 Biere auf der Plattform oder in der App bewertet haben, ein kostenloses Belohnungspaket mit 12 verschiedenen Bieren. Eines davon ist der Maxlrainer Zwickl Max der Schlossbrauerei Maxlrain. Ein besonderes Merkmal der Flasche ist der Abziehverschluss. Das Bier hat eine sehr helle, strohgelbe und trübe Färbung. Der Schaum ist mittelporig und auf dem Gipfel feinporiger Natur. Dazu ist dieser schön stabil. Das Kellerbier duftet würzig-hefig, nach Biskuit und nach Marzipan. Im Antrunk gibt es süßliche Malz- und Keksaromen. Die Kohlensäure ist angenehm und prickelnd. Im Nachtrunk gibt es eine getreidige Würzigkeit und eine angenehme Hefearomatik. Eine nennenswerte Hopfenbittere kann ich nicht ausmachen. Das Bier ist mild, würzig und süffig. Mir hat es geschmeckt.

    0 Kommentare
  • Zwickl unter Durchschnitt
    2,50
    Von: Holger Krüger am 26. Jan.. 2019 21:33:30

    Das Maxlrainer Zwickl Max erweckt Freude bei mir, da ich schon lange kein Zwickl mehr getrunken. habe. Auf der Zutatenliste steht Hopfenextrakt, was die Freude einschränkt. Die Flasche.ist über den Schnellverschluss zu öffnen. Das Bier riecht kaum merklich malzig, typisch für ein Helles das ja die Biersorte dieses Zwickl ist. Das Bier ist strohgelb und trüb. Der mittelporige Schaum ist standfest und fingerdick. Beim Antrunk merkt man dann den Unterschied zwischen einem Zwickl aus einem Hellen und den von mir favorisierten Zwickl aus einem Export. Die unfiltrierten Stoffe geben einem vollmundigen Bier zusätzliches Gewürz mit, während bei dem glatten Hellen hier der Geschmack leicht störend rüberkommt.  Der Hefegeschmack kommt nicht gut rüber. Beim Abgang werden die Gewürze schwächer. Die Rezenz ist reduziert und das Bier könnte süffiger sein. Leider ist die anfängliche Freude verflogen.

    0 Kommentare
  • Max Bewertet MAX
    4,13
    Von: Max Gilles am 26. Jan.. 2019 01:02:25

    Allein wegen der Namensgebung kann das Bier nur gut sein ;) Etikett ist sehr schön designed. Auch der Abziehverschluss ist mal was anderes. Auch wenn dadurch das schöne Aufploppen zu einem zischen wird. Das Bier präsentiert sich sandgelb trüb im Glas. Die Schaumkrone bildet sich sehr schnell und ist recht grobporig. Leider war sie für meinen Geschmack ein bisschen zu schnell wieder weg. Das Bier riecht hopfig mit leichten citrus und Ananas Noten. Der Antrunk ist ebenfalls von Hopfen dominiert. Nebenbei entfaltet sich eine starke, aber dennoch angenehme Kohlensäure. Der Geschmack wird später durch Malz und Hefe Aromen abgerundet und fließt vollmundig den Rachen hinunter. Ein sehr gelungener Max.

    0 Kommentare
  • RUND
    3,25
    Von: Alexander Schönrock am 24. Jan.. 2019 20:53:30

    Farbe: hell, recht klar Schaum: mittelporig, hält durchschnittlich Geruch: hopfig, leicht grasig, Geruch: angenehmer leicht bitterer Antrunk, hopfiges Aroma in einem eher schlanken Körper nach Hinten raus recht mild

    1 Kommentar
  • gut trinkbar
    4,25
    Von: Tom Dranton am 24. Jan.. 2019 00:42:24

    Die Aufmachung mit Abziehlasche und dem schön gestalteten Etikett gefällt mir sehr gut. Diese Verschlussart ist im Bierbereich doch recht selten anzutreffen. Trübgelbe Färbung mit Schwebeteilchen, welche sich am Boden absetzen. Der Schaum ist feinporig und nicht lang stabil. Der Geruch ist malzig und süßlich und getreidig. Dank der Kohlensäure im Antrunk spritzig, vollmundig und leicht herb.

    0 Kommentare
  • Sehr gutes Zwickel
    4,00
    Von: Burito Juan am 21. Jan.. 2019 22:53:59

    Aussehen: leicht trübes blondes Bier mit leichter weißer feinporiger Schaumkrone. Geruch und Geschmack: leicht malzig, herb -->für ein Zwickel recht hell und leicht

    0 Kommentare
  • Gut
    3,00
    Von: Kesso am 20. Jan.. 2019 16:16:51

    ich finde die aufreissverschlüsse die immer verbreiteter sind ganz toll. die Aufmachung der Flasche allgemein ist okay. um Glas steht das zwickel strohfarben trüb da. es bildet eine ansehnliche Schaumkrone die stabil und feinporig im Glas steht. der antrunk ist sehr süss ... für meine Geschmack zu süss. ansonsten ist es trinkbar aber kein absoluter überflieger

    0 Kommentare
  • Ganz Nett
    4,00
    Von: Christian Berling am 19. Jan.. 2019 20:27:53

    Ja ich weiß nett ist der Bruder von sche..e! Es ist trinkbar, oder anders gesagt das veltins unter den zwickel.

    0 Kommentare
  • Maxl Zwickl Max
    3,38
    Von: Bierjubiläum (Markus Hausmann) am 18. Jan.. 2019 22:43:14

    Geruch: süß, buttrig, hellmalzig, hefig, ganz leicht herb Geschmack: Mittelkleiner Körper, würzig, herb, hefig, gering malzig, getreidig, feinperlig, herb- süßer Abgang 》gar nicht mal so schlecht

    0 Kommentare
  • Charaktervoll
    3,25
    Von: Martin Sommer am 17. Jan.. 2019 22:18:18

    Kaum merklicher Geruch, der getreidig mehlig wirkt. Trübe hellbraune bis orange Farbe mit einer sehr hellen groben Schaumkrone. Charakterstarker bitterer Antrunk der auch wieder stark aber angenehm mehlig getreidig bis würzig erscheint. Wenig Hopfen aber trotzdem herb charaktervoller Nachhall.

    0 Kommentare
  • Grausam
    1,50
    Von: Cervesium am 17. Jan.. 2019 18:10:02

    So ein klares Zwickl habe ich noch nie gesehen. Dann ist es auch noch ein Extrakt-Zwickl (so viel zu "handwerklich" und "naturbelassen", was soll das hier?) und übelst süß. Wundert mich das da nicht Zucker auf der Zutatenliste steht.

    0 Kommentare
  • Unkompliziert
    3,38
    Von: Pablo Lopez Menendez am 16. Jan.. 2019 18:56:50

    Strohgelb und leicht trüb, mit nicht allzu stabiler Schaumkrone präsentiert sich das Bier. Malzaromatisch mit leichten Esternoten in der Nase und angenehm spritzig im Antrunk. Feine Malz- und Karamellaromen prägen das Bier, leichte estrige Hefenoten und eine leichte Säure sorgen für Frische. Die Hopfenbittere hält sich sehr zurück und ist nur im Nachtrunk etwas kräftiger zu schmecken. Insgesamt ein unkompliziertes, aber durchaus leckeres Feierabendbier!

    0 Kommentare
  • urpils?
    3,38
    Von: Simon am 15. Jan.. 2019 22:38:11

    Erschreckende süße Noten machen sich im Mundraum breit mit einem leicht säuerlichen abgenag der an Apfel erinnert. Für ein infiltriertes Bier unglaublich klar vom Geschmack mit leicht süffigen Noten. Quasi DAS urpils, tolle Kreation.

    0 Kommentare
  • Eine wirklich unglaubliche Krone und insgesamt ein sehr sehr leckeres Bier!
    3,75
    Von: ElZorro am 15. Jan.. 2019 22:11:24

    Das Etikett gefällt mir wirklich sehr gut und der Kronkorken ist mal etwas ungewöhnliches. Zum Abziehen habe ich Ihn so noch nicht gesehen. Das Etikett ist sehr traditionell und urtümlich und fasst sich toll an. Fast wie Büttenpapier. Beim Öffnen gefällt mir der Kronkorken dann doch nicht mehr so gut. Er reißt ein, schneidet in den Finger, ein Flaschenöffner ist hier wirklich besser. Farblich ist das Bier wirklich toll und es bildet eine sehr schöne und extremst stabile, sahnige Krone! Bisher eine der besten Kronen. Vielmehr geht hier wirklich nicht. Daher hier volle Punktzahl! Prickeln tut es auch sehr gut! Das macht den Kronkorken wieder wett. Geruchlich erinnert es ein wenig an ein Weizen und hat den dafür typischen bananigen Duft mit einem Hauch Weizen und Hefe. Im Antrunk Ist das Bier sehr weich und schaumig. Es hat eine milde Bittere und ist aber nicht wie erwartet süß, sondern recht zart, cremig mit ganz ganz feiner Bittere. eine ordentliche und leckere Hefenote zieht sich durch das ganze Bier. Am Ende kommt mit der Alkohol etwas zu stark durch. Insgesamt fällt es mir unerwartet schwer dieses Bier in Worte zu fassen: Ich kann nur sagen, dass es mir wirklich sehr gut geschmeckt hat und etwas besonderes war!

    1 Kommentar
  • sehr schlecht.....
    2,88
    Von: gilli630 am 13. Jan.. 2019 08:17:23

    Habe selten so ein schlechtes Bier getrunken. Schmeckt in etwa so, wie nasse Socken riechen.

    0 Kommentare
  • Maxlrainer Zwickl Max
    4,00
    Von: Markus am 12. Jan.. 2019 17:52:22

    Das Etikett ist schön gestaltet. Das raue Papier bleibt in der Hand hängen. Die dicke Schrift in Verbindung mit dem Schloss und dem Wappen auf beigem Grund mit brauner Umrandung erinnert fast schon an Pergament. Ein sehr hell goldenes, mit leichter Trübung & etwas Hefe(klumpen) kommt ins Glas mit feinporigen Schaum, der nicht voluminös ist, auch nicht sehr beständig, aber am Rand des Glases sich noch gut als Überbleibsel hält. Im Geruch herrliche Hefearomen, teilweise nach Ester, Frucht nach leichter Mango & eine leicht bittere Hopfenblume. Geschmacklich anfangs leichte Säure von grünen Äpfeln mit guter Würze, dann hefig, estrig bis eine feine Bittere aufkommt. Die Hefe zieht sich leicht, aber nicht penetrant durch den gesamten Verlauf. Ein gutes Zwickel geht auch ohne Weizenmalz!!

    0 Kommentare
  • Maxlrain Zwickel Max 5,3%
    3,88
    Von: Pinus 71 am 19. Dez.. 2018 20:07:51

    heute gibt's in Türchen 19 ein Maxlrain Zwickel Max 5,3% an der 0,33 l Flasche ist ein Kronkorken mit Lasche , Es kommt mit gut haltenden weissen feinporiger Schaum, Orangen farbiges Bier mit leichter hefetrübe, es riecht etwas säuerlich,und hat gute Malz und Hefearomen, im Antrunk herbe Malzaromen ,nette Kohlensäure, und ein kräftiger Hopfen bitterer Abgang, ein nettes Zwickel aus Tuntenhausen, mir ist aber das Helle von Maxlrain lieber!!

    0 Kommentare
  • süffiges, erfrischendes Zwickl
    3,50
    Von: MaxH.17 am 03. Juli. 2018 06:25:52

    Aus der 0,33l Vichyflasche kommt der Maxlrainer Zickl Max. Er ist im Glas goldfarben, trüb und entwickelt keinen Schaum. Beim ersten Schluck fällt sofort auf, dass dieses Bier ungemein süffig ist und man das Glas eigentlich gar nicht wirklich wegstellen möchte. Das Bier schmeckt leicht hefig und hat aber vordergründig einen angenehm würzigen Malzkörper. Ansonsten ist das Bier süßlich und auch schön fruchtig. Tauglicher Zwickl, der aber aufgrund zu großer Konkurrenz nur eine 3,5 bekommt.

    0 Kommentare
  • 3,88
    Von: Andreas Grafwallner am 14. Jan.. 2018 12:38:45

    Goldgelb, leicht getrübt, vollmundig, malzig, süßlich

    0 Kommentare
  • 4,25
    Von: Wursti am 23. Mai. 2017 07:52:47

    Heller Bernstein, gut getrübt, lang haltbare, feine Blume. Ich rieche zum einen fruchtige, zitronig und bananig Noten, zum anderen schwebt da auch etwas Pfeffriges mit. Es startet mit saurer Frucht und Pfeffer. Danach kommen erdige Noten und der Hopfen. Ich empfinde das Bier als trocken und erfrischend. Toll, so soll ein Zwickl sein.

    0 Kommentare