Zurück

Grünbacher Prinzen-Bock Weisse

3,60

204 Bewertungen 24 Rezensionen

BRAUEREI
Heller Weizenbock
obergärig
Weißbier
BIERSTIL
GÄRUNGSART
STILFAMILIE
7 %
17 °
16
ALKOHOL
STAMMWÜRZE
IBU
Das Brauwesen in Grünbach ist mit der Braugerechtigkeit von 1723 seit dem frühen 18. Jahrhundert urkundlich nachzuweisen. Andere Dokumente verweisen aber auf eine viel ältere Brautradition in Grünbach. Vermutlich wurde bereits mit der Ansiedlung von Franziskanermönchen im Ort um 1500 dort regelmäßig gebraut. Die Brauerei in ihrem heutigen äußeren Erscheinungsbild und Umfang ist jedoch vor allem Benno Scharls Werk, der 1787 den abgewirtschafteten Gutsbetrieb und die marode Brauerei in Schwung brachte. Bei dem Prinzenbock handelt es sich um einen Weizenbock mit bernsteinerner Farbe und flüchtigem Schaum. Im Antrunk und Aroma dominieren süße Früchte wie Banane und Birne, doch auch eine leichte Säure ist vorhanden. Das recht spritzige Bier wird zum Ende hin sogar ein bisschen hopfig, gepaart mit karamelliger Süße.
BESCHREIBUNG
Als Favorit markieren
Auf Wunschliste
Auf Facebook teilen

meine bewertung

gesamtbewertung

0

detail

etikett / design

0

farbe /schaum

0

geruch

0

geschmack

0

Bewertung speichern

alle bewertungen: 204

3.6

detail

3.37

3.75

3.6

3.68

Rezension schreiben

24 Rezensionen

  • Super Weizen Bock
    3,38
    Von: SushiV am 19. Juli. 2019 18:53:57

    Sehr stimmiges Design. Im Glas dunkles orange, trüb mit schönem Schaum der aber nur kurz hält. In der Nase Banane, Hefe und etwas Birne. Erfrischender Antrunk mit toller Rezenz dann fruchtig, würzig und schön nach Hefe. Der Alkohol ist gut eingebunden. Wirklich sehr gut gelungen.

    0 Kommentare
  • Prinzen-Bock Weisse
    3,25
    Von: Chris Becker am 17. Juli. 2019 20:27:04

    Trübe orange-gelbe Farbe, grobporiger sprudelnder Schaum, wie von einem Soft Drink und entsprechend schnell ist der Schaum komplett verschwunden. Typischer Weizen Duft, hefig und fruchtig. Prickelnder Antrunk, fruchtig süffiger Geschmack aber irgendetwas stört mich. Es schmeckt ziemlich nach Orange, fast schon wie Fanta. Als Durstlöscher OK, aber von einem Weizenbock hab ich mehr erwartet. Achtung: Bier gut schwenken in der Flasche beim Einschenken, die Hefe setzt sich stark ab und die ist noch das beste am Bier.

    0 Kommentare
  • Immer bestehender Malzigkeit.
    3,50
    Von: Martin Sommer am 12. Juli. 2019 22:34:53

    Sehr süss und vielfältiger Geruch beim Eingiessen. Trübe dunkel orange Farbe mit einer starken Schaumbildung. Feiner Schaum der auch sehr lange bestehen bleibt. Sehr fruchtig bananiger Antrunk mit einem leichtem Rauch Einfluss. Den hohen Alkoholgehalt merkt man leicht im Abgang durch die Nase. Angenehm am Gaumen mit immer bestehender Malzigkeit.

    0 Kommentare
  • 3,25
    Von: SH531 am 01. Juli. 2019 14:30:06

    Ein leckerer Weizenbock hat mich hier erwatet. Von außen eher unspektakuläre gehalten, dafür im Glas eine herrlich orange-trübe Farbe. Reife Banane und Hefe in der Nase. Schmeckt wie ein kräftiges Weizen, recht süß, aber angenehm. Die 7% verstecken sich gut...

    0 Kommentare
  • Lecker
    3,50
    Von: Kesso am 12. Juni. 2019 19:31:45

    das grünbacher hat mir wirklich gut geschmeckt . die Aufmachung der Flasche gefällt. im Glas hat das Bier eine tolle trübe Optik. die Farbe ist ansprechend. der Geschmack überzeugt hefig, stark aber nicht zu stark. man hat auch eine feine fruchtige Note. der Alkoholgehalt ist gut eingearbeitet und ist nicht zu stark. gelungenes bier

    0 Kommentare
  • Grünbacher Prinzen-Bock-Weisse
    4,00
    Von: Bernhard Roitner am 11. Juni. 2019 18:38:35

    Hefiger, Duft, vom Geruch her eher schlanker Eindruck, auch etwas in eine getreidige Richtung gehend. Milder, vollmundiger Antrunk, sehr süffig, milde Karbonisierung, leichte bananige Noten, sehr fruchtig, langer Abgang. Sehr angenehmer Weizenbock.

    0 Kommentare
  • 3,00
    Von: DerFrank am 08. Juni. 2019 15:18:11

    Trübes mattes orange. Feinporige Blume, wie es dich für ein Weissbier gehört. Geruch leicht bananig, etwas Hefe. Im Mund Aroma von reifer Banane, Alkohol deutet sich schon an. Kohlensäure ist gut. Im Nachtrunk wird der Alkoholgeschmack dominanter. Ohne den erst hintergründigen, später prägnanten Alkoholgeschmack wäre es ein ordentliches Bier. So schmeckt es mir nicht.

    0 Kommentare
  • Prinzenbock
    4,00
    Von: Grobfang am 31. Mai. 2019 17:13:55

    Die Prinzen-Bock Weisse von Grünbacher liegt in schönem, trübem Bernstein im Glas und riecht angenehm fruchtig nach Banane. Im Antrunk zeigt sich diese ebenso präsent. Das Bier ist vollmundig, wirkt recht stark und schafft es auch, süffige Momente zu haben. Ein rundum gelungener Weizenbock!

    0 Kommentare
  • Prinzen-Bock Weiße
    4,38
    Von: Philipp am 31. Mai. 2019 12:42:26

    Altmodisch klassisches Ettikett, bauchige 0.5l Flasche. Extrem stabiler, nach dem Einschenken noch weiter ausbauender Schaum. Ganz leichte Banane, aber fast nicht erkennbar als Weizen. Dunkle Bernstein Farbe zeugt zumindest vom Bock. Die 7% merkt man eigentlich nicht beim Trinken.

    0 Kommentare
  • 1,88
    Von: Sabrina am 29. Mai. 2019 19:43:57

    Die Grünbacher Prinzen-Bock Weisse hat beim Einschenken noch einiges Schaum. Relativ schnell verschwindet dieser restlos. Das Bier ist sehr dunkel und trüb. Fast wirkt es cremig. Im Geruch kommt kaum etwas. Den klassischen Bananengeruch sucht man vergebens. Diese Weisse ist schwer und ich merke wie die Hefe rasch ein Völlegefühl im Magen auslöst. Im Nachtrunk bleibt eine Säure zurück.

    0 Kommentare
  • Prinzen Bock Weisse
    3,00
    Von: Pawko am 29. Mai. 2019 19:34:25

    Satt blickdichte orange Farbe. Die Schaumbildung ist sehr grob, hält anfangs gut zieht sich dann aber plötzlich schnell zurück. Im Geruch kommt viel Hefe, aber überraschend wenig Banane in die Nase. Im Geschmack hat es einen vollen Körper und einen runden Abgang. Man merkt die Charakteristik des Bock nicht unbedingt. Ein etwas stärkeres Weißbier ja, und ganz gut zu trinken.

    0 Kommentare
  • Grünbacher
    3,50
    Von: Sutti am 24. Mai. 2019 10:06:10

    Trüb und mit einer Farbe die an Waldhonig erinnert im Glas. Die Schaumkrone ist stabil und feinporig. Der Geruch dezenter Weizen. Im Geschmack mit Nuancen von Bananen und Honig. Wer's mit der getrunkenen Menge übertreibt, kann aufgrund der 7% alc. schnell "bockig" werden. 🤗

    0 Kommentare
  • 3,75
    Von: JimiDo am 22. Mai. 2019 09:00:05

    Gebinde: 0,5 L Euroflasche Design: Klassisch, gefällig Das Bier hat eine Bernsteinfarbe und ist sehr trüb. Bedeckt wird es von haltbarem, sahnigen Schaum. Ein deutlich bananiger Duft steigt aus dem Glas. Die Grundnote ist fruchtig-bananig mit einem angenehmen süßen Hintergrund. Später gesellt sich noch erfrischende Säure hinzu. Die Rezenz ist nicht zu stark. Der Abgang ist leicht herb. Ein alkoholische Note ist bei 7 % Alkohol wohl unvermeidbar. Zusammengefasst haben wir es mit einem sehr süffigen, aber auch gefährlichen Weizenbock zu tun.

    0 Kommentare
  • Grünbacher Prinzen Bock
    3,75
    Von: Udo‘s Pupillen am 18. Mai. 2019 09:41:22

    Das Etikett ist altmodisch gestaltet. Heutzutage sagt man originell oder Autentisch dazu. Die trüb gelbe Farbe gefällt mir. Schaum der über den Glasrand fließt macht an. Viele Schwebstoffe geben dem Bier einen gehaltsvollen Eindruck. Die Nase sagt mir das mich was besonderes erwartet. Im Gaumen drängen sich würzige Aromen in den Vordergrund. Die malzige Süße, der hopfig fruchtige Körper, geben dem Prinzen ein herrliches Aroma.

    0 Kommentare
  • 4,00
    Von: Quantitätstrinker am 17. Mai. 2019 01:31:43

    0.5 Liter Euro Flasche. Im Glas dunkelorange blickdicht mit ordentlicher gemischter Schaum Krone. Es duftet ein bisschen nach banensplitt mit überreifer Banane. Sehr ansprechend. Im Geschmack sehr ausgewogen mit vollem Körper. Wunderbar vollmundig schöne hefige Bananen Note mit einer Nuance Birne. Ich finde es rund und lecker.

    0 Kommentare
  • Super!
    3,63
    Von: Raffael Lauser am 14. Mai. 2019 15:03:36

    Im Bierabo des Monats April und in meinem Überraschungspaket von Kalea/BeerTasting befand sich die Grünbacher Prinzen-Bock Weisse, ein Weizenbock der Schlossbrauerei Grünbach. Das Bockbier ist dunkelorange bis braun in der Farbe und sehr trüb. Die Schaumkrone ist mittel- bis feinporig aber leider nicht all zu stabil. Der Weizenbock duftet schön fruchtig nach überreifen Bananen, Birnen aber auch nach Hefe. Der Antrunk bleibt bananig fruchtig und es sind wieder Birnen erkennbar. Die Carbonisierung ist schön prickelnd und erfrischend. Der Bock klingt fruchtig, hefig und mit einer schönen Würzigkeit aus. Die 7,0 Vol.-% Alkohol schmeckt man überhaupt nicht heraus, daher ist dieser Bock unglaublich süffig. Ein richtig leckerer Weizenbock ist das! Klasse!

    0 Kommentare
  • 3,75
    Von: Fidel am 12. Mai. 2019 21:58:45

    Die Grünbacher Prinzen-Bock-Weisse zeigt sich in sehr trübem Bernstein im Glas. Der cremefarbene, feine Schaum ist zunächst üppig, setzt sich dann aber doch schneller als erwartet zu einem kleinen Rest ab. Das Aroma ist insgesamt nicht allzu stark ausgeprägt, geht in Richtung überreifer Banane, würzig und hefig fruchtig im Hintergrund. Der Antrunk ist nicht ganz so spritzig wie erwartet, auch hier gibt es wieder Bananengeschmack bei mittlerer Cremigkeit und Vollmundigkeit. Im weiteren Verlauf kommen dann gewürzige Noten mehr in den Vordergund, auch der Alkohol wird etwas präsenter, ist aber nicht wirklich aufdringlich. Süßlich würzig dann im Abgang. Insgesamt für mich ein solider Weizenbock, für die ganz vorderen Platzierungen bei diesem Bierstil fehlt mir aber ein bisschen die Spritzigkeit. 3,75 Sterne

    0 Kommentare
  • Prinzen - Bock Weisse
    3,75
    Von: Heli am 28. Apr.. 2019 17:18:24

    Schöne Bernsteinfarbe und schöne Trübung. Schöner weißer Schaum mäßig stabil. In der Nase intensive Bananennote. Herrlich prickelnd. Ein erstklassiges Bock Weisse!!!

    0 Kommentare
  • 3,50
    Von: Tom Tauer am 19. Apr.. 2019 18:45:54

    Bernsteinfarbend und äußerst trüb im Glas mit einer großen, grobporigen Schaumkrone welche zügig nahezu komplett zusammenfällt. Beim Einschenken verströhmt ein deutliches Aroma von überreifer Banane. Auch im Anschluss ist es wahrzunehmen, jedoch etwas zurückhaltender. Spritzige Zitrone mischt sich noch unter. Im Gaumen wiederum ist die Banane deutlich präsenter. Süßlich und gefährlich süffig, und wirkt trotz seiner 7 % recht leicht. Man mag das Glas kaum abstellen. Ein toller Malzkörper mit einer schönen Restsüße. Schmackhafter Weizenbock!

    0 Kommentare
  • Banana
    2,75
    Von: Burkard am 18. Apr.. 2019 16:02:26

    Wer Bananenshake mag... Schlammige Farbe im Glas, Banane am Gaumen und im Antrunk. Ordentliches Starkbier...

    1 Kommentar
  • sensationell bockig
    3,38
    Von: Markus am 02. Feb.. 2019 20:09:54

    Goldgelbes spritzig süffiges Hefeweizen. Es überzeugt durch seinen milden, bananig fruchtigen Geschmack. Schaum ist weiß lang anhaltend. Geruch ist quasi nicht vorhanden. Fazit: hochprozentig und lecker.

    0 Kommentare
  • 0,00
    Von: NicoB79 am 20. Jan.. 2019 14:11:35

    Die Prinzen-Bock Weisse aus dem Hause Schlossbrauerei Grunbach steht nun, in naturtrübem Bernstein vor mir. Beim Eingießen bildete sich, trotz Vorsicht, eine geballte Ladung weißer Schaum. Die Bock-Weisse duftet mild aber fein-süßlich, wützig und hefig-bananig. Auch der Antrunk kann sofort überzeugen. Durch die, für ein Weizen, etwas schwächere Rezens, können sich die Aromen von reifer Banane, Gewürznelke, Apfelmost ubd Multivitaminsaft. Das spielt alle wunderbar zusammen. Der Alkohol ist dann im Nachtrunk zu erkennen, ist aber perfekt eingebunden. Der Weizenbock ist sämig und sehr gehaltvoll. Etwas süß und schön vollmundig. Feines Bierchen.

    0 Kommentare
  • Prinzen-Bock Weisse
    4,25
    Von: Andreas Grafwallner am 18. Nov.. 2018 18:52:39

    Optik: tiefes Gold und trüb Schaum: cremefarben, stabil und bleibt am Glas kleben Nase: hopfig und fruchtig Antrunk: bananig und fruchtig Abgang: malzig und bananig

    0 Kommentare
  • Etwas Körper fehlt
    3,00
    Von: MaxH.17 am 13. März. 2018 21:42:19

    Juhu! Prinzenbock für den Bier Prinzen. Aus der Euroflasche kommt der Grünbacher Prinzen Bock Weisse und ist im Glas orangegelb, trüb und mit cremiger Schaumkrone. Der Geruch ist mit viel Fantasie bananig, aber irgendwie unscheinbar. Der Antrunk ist vollmundig, schwer und ziemlich malzig. Hier tritt schon mal viel Banane in den Vordergrund. Erstaunlich hierbei ist aber auch, dass sich allerlei Fruchtaromen auf der Zunge tummeln. Ich schmecke Zitrone, Aprikose und Orange. Dazu kommt auch eine leichte Alkoholnote sowie eben dieses Bananenaromen, was hier fast an Bananengelee erinnert. Gelungener Weizenbock, der preislich unschlagbar günstig liegt (für Münchner Verhältnisse)..Dennoch fehlt etwas Körper sowie ein wenig Fulminanz. Deshalb nur gute 6 Punkte.

    0 Kommentare