Zurück

Gold Ochsen Kellerbier Naturtrüb

3,50

268 Bewertungen 27 Rezensionen

BRAUEREI
Zwickel/Kellerbier
untergärig
Helles Lager
BIERSTIL
GÄRUNGSART
STILFAMILIE
5.1 %
-
-
ALKOHOL
STAMMWÜRZE
IBU
Diese unfiltrierte und daher sehr inhaltsreiche Bierspezialität aus dem Hause Gold Ochsen erfreut das Auge durch ihre frühlingshaft frische hellgelbe Farbe mit seidig mattem Schleier und einem feinen, langanhaltenden Schaumpolster. Düfte von Wiesenkräutern und frischem Heu, gefolgt von floralen Tönen, ergeben eine Vorfreude auf den ersten Schluck. Eine malzbetonte und moderate Süße wird durch eine sanfte Hopfenbittere harmonisch ausgeglichen. Eine weiche Kohlensäurekonsistenz mit angenehmer Rezenz umspielt die Zunge, ein geschmeidiger Malzkörper mit blumigem Hopfengeschmack klingt sauber am Gaumen aus.
BESCHREIBUNG
Als Favorit markieren
Auf Wunschliste
Auf Facebook teilen

meine bewertung

gesamtbewertung

0

detail

etikett / design

0

farbe /schaum

0

geruch

0

geschmack

0

Bewertung speichern

alle bewertungen: 268

3.5

detail

3.46

3.43

3.42

3.56

Rezension schreiben

27 Rezensionen

  • Etwas flach
    2,25
    Von: Harry am 20. Okt.. 2019 08:30:39

    liegt es im Glas,und mit einer etwas seltsamen Süße im Abgang.Probiert und auch wieder vergessen.

    0 Kommentare
  • 3,00
    Von: Wursti am 30. Sep.. 2019 11:15:36

    Der Goldochse aus dem Keller liegt blassgelb und leicht getrübt im Glas. Der Schaum ist gut haltbar und gemischtporig, allerdings gibt’s nur recht wenig davon. Es riecht honigsüß versetzt mit einer feinen Würze. Im Antritt ist es leicht rezent und kommt ebenfalls honigsüß. Der mittel ausgeprägte Körper bietet genügend Patz für einen dezenten, aber feinen Hopfen. Hinzu kommt eine leichte Würze und hinten raus eine zitronige Säure. Im Abgang dominiert der Hopfen. Passt soweit ganz passabel zusammen

    0 Kommentare
  • 3,00
    Von: Sabrina am 07. Sep.. 2019 18:34:18

    Gold Ochsen Kellerbier Naturtrüb hat ein Helles semmelgelb und ist, wie es der Name verspricht, trüb. Eine feine Schaumschicht krönt das Bier. Leicht süßes Malz und eine angenehme Schwere steigen in die Nase. Geschmacklich fehlt nur vor allem Würze. Der Körper ist etwas lasch. Der Nachtrunk spielt gekonnt mit dem Malzaroma.

    0 Kommentare
  • Gold Ochsen Kellerbier
    3,00
    Von: Pawko am 07. Sep.. 2019 18:29:38

    Das Gold Ochsen Kellerbier Etikett kommt etwas penetrant und unentschlossen rüber. Farblich ist das Bier hellgelb naturtrüb und bildet einen feinen Schaum. Im Geruch ist es dezent getreidig und etwas süß säuerlich. Im Antrunk sehr spritzig. Das Mundgefühl ist aber nicht so stark ausgeprägt und sämig wie man das von anderen Kellerbieren gewohnt ist. Ganz okay, aber nicht in den Top Kellern zu Hause.

    0 Kommentare
  • Nicht nur Gold im Namen
    2,63
    Von: Bierbub Marco am 11. Aug.. 2019 13:13:36

    Das Etikett kommt mir sehr bekannt vor. Der Schaum leider etwas zu schwach. Das Gold Ochsen Kellerbier riecht gut. Keine Auffälligkeiten. Im Geschmack ist es doch milder als erwartet. Allerdings wirkt es dadurch auch etwas erfrischender. Geschmacklich erinnert es mich ein Kellerweizen, wieso weiß ich auch nicht. Würde ich jederzeit wieder trinken, da es leicht schmeckt.

    0 Kommentare
  • Leicht Und Honigsüss
    2,75
    Von: Martin Sommer am 12. Juli. 2019 22:01:57

    Dezent süsslich vom Geruch beim Eingiessen, mittelgrobe Porung des vollen hellen Schaums auf diesem Maisgelben nur leicht trüben, obwohl unfiltriertem Bier. Getreidiger Antrunk der sehr rund mit etwas wenig Charakter daherkommt. Am Gaumen mit einer leichten Honigsüsse und im Abschluss wieder eher ein leichtes Bier ohne lang Nachzuwirken.

    0 Kommentare
  • Ulmer Goldochsen – Kellerbier
    3,00
    Von: Bernhard Roitner am 08. Juli. 2019 21:00:19

    Getreidiger Duft, eher milder, leicht ins Malzsüße gehender Antrunk mit geringer Bittere. Getreidig-malziger Körper mit recht kurzem Abgang. Mild karbonisiert. Kein besonders pointiertes Kellerbier, aber ok.

    0 Kommentare
  • Ulmer Gold Ochse
    2,25
    Von: SH531 am 02. Juli. 2019 07:58:31

    Der Gold Ochse war an sich ganz OK. Riecht etwas muffig, schmeckt aber gekühlt ganz normal - halt wie ein unspektakuläres Kellerbier.

    0 Kommentare
  • 3,75
    Von: Fidel am 24. Juni. 2019 12:29:42

    Das Gold Ochsen Kellerbier präsentiert sich in hellem goldgelb mit natürlicher Trübung und einem eher feinen, durhschnittlich haltbaren und gut am Glas haftenden Schaum obenauf. In der Nase bietet sich ein Mix aus Heu, leicht grasigem Hopfen und etwas süßlichem Malz. Die in anderen Rezensionen beanstandete Muffigkeit habe ich so nicht empfunden. Im Antrunk hat es eine eher zurückhaltende, allenfalls sanft prickelnde Rezenz. Geschmacklich gibt es wiederum eine süßlich-biskuitartige Malznote und eine leichte, für mich nicht näher definierbare Fruchtigkeit im Hintergrund. Zudem hat es eine angenehm weiche, nicht übertriebene Würze, die im weiteren Trinkverlauf etwas kräftiger zur Geltung kommt und eine leichte Heunote, wie schon oben beschrieben. Fazit: ein durchaus süffiges Kellerbier. Ich hätte einen Ticken mehr CO² noch besser gefunden, vergebe hier aber dennoch gute 3,75 Sterne.

    0 Kommentare
  • der gold Ochse
    3,63
    Von: Udo‘s Pupillen am 20. Juni. 2019 08:27:31

    Bin ein Kellerbier Liebhaber. Kühl genossen in einem Tonkrug, ist es OK. Der Geruch nach süßem Malz ist trotz dem muffigen Kellerduft verlockend. Im Antrunk, spritzig fruchtig und die säuerliche Süße gibt einen frischen Kick im Gaumen.

    0 Kommentare
  • Gehtso
    3,25
    Von: Mikid am 16. Juni. 2019 18:08:58

    Den Ochsen kann man auch im Keller lassen. Geschmacklich keine Offenbarung.

    0 Kommentare
  • Gar Nicht Mal So Lecker
    3,25
    Von: Kesso am 15. Juni. 2019 17:13:20

    naja... die Flasche gefällt mir, der Schaum ist schick. das wars auch schon mit dem positiven. in der Nase ist es auch noch okay aber der geschmack.... schmeckt irgendwie muffig. überhaupt nicht mein Fall. nichts interessantes dabei das herausgearbeitet wurde. leider nur trinkbar in kleinem Gebinde. mehr würde ich nicht runter bekommen

    0 Kommentare
  • 3,50
    Von: NicoB79 am 14. Juni. 2019 13:51:35

    In Ulm, um Ulm und um Ulm herum wird anscheinend auch gerne Bier getrunken. Das Ulmer Gold Ochsen Kellerbier ist eines davon. Im Glas ahnelt es mit seiner hellgoldenen Farbe einem naturtrüben Pils. Der Schaum ist in Ordnung, verweilt aber nicht allzu lange. Es duftet frisch und ausgewogen hopfig mit leicht süßlicher Malznote. Das Kellerbier macht einen frischen und spritzigen Eindruck. Es gibt einen schlanken Körper, wie bei Pils und Hellem oft zu finden, zu bewundern. Vom Geschmack her ist es mild und eher auf der hopfigen Seite mit milder Würze und Bittere. Man könnte meinen dies sei ein typisches helles Bier, wie man es gerne mag. Schönes, süffiges Bierchen zum Wegtrinken.

    0 Kommentare
  • Kellerbier
    3,13
    Von: Heli am 09. Juni. 2019 17:23:13

    Schöne hellgoldene Farbe und schöner weißer stabiler Schaum, feine Naturtrübung. Vollmundig und süffiges Bier mit dezenter Hopfenbittere. Sehr gutes Kellerbier!!!

    0 Kommentare
  • 3,00
    Von: DerFrank am 08. Juni. 2019 15:07:51

    gelb, trüb, wenig Schaum. Vordergründig herrscht ein würziger Geruch. Daneben ist es aber auch leicht sauer. Im Mund ist das würzige Aroma nicht wahrnehmbar. Es schmeckt süß malzig und etwas sauer. Bei einem Kellerbier eher ungewöhnlich und ich finde das nicht gut.

    0 Kommentare
  • Ulmer Ochsenknecht
    4,38
    Von: Marino am 01. Juni. 2019 10:03:21

    Was für ein hervorragendes Bier! Geschmacklich genau mein Ding. Verliert zwar schnell an Kohlensäure aber dennoch süffig. Farbe naturtrüb, jedoch etwas bleich. Geruch ist gut. Doch der Geschmack zählt hier.

    0 Kommentare
  • Süßes Kellerbier
    3,75
    Von: Mark Bergmoser am 31. Mai. 2019 18:49:11

    Schaum ist leider sehr flüchtig. Nach 1 bis 2 Min. ist er fast vollständig weg. Die Farbe ist ein helles Gelb. Der Geruch ist leicht grasig umd etwas süßlich. Man kann auch ein bisschen die Hopfennoten wahrnehmen. Im Antrunk zuerst ein zartes Malzgeschmack, der immer intensiver wird. Beim Abgang kommt ein süßlicher Geschmack hinzu. Zum Schluss kommt nur gut die Hopfenbittere durch. Für mich ein sehr gutes und süffiges Bier. Man muss den süßen Geschmack jedoch mögen.

    0 Kommentare
  • Gold Ochse
    3,50
    Von: Grobfang am 31. Mai. 2019 11:52:20

    Der Ulmer Gold Ochse bringt sein Kellerbier vorbei. Dieses kommt recht mild daher. Leicht süßlich und kernig rinnt es den Rachen runter. Ein solides Ding.

    0 Kommentare
  • Passt!
    4,00
    Von: Raffael Lauser am 27. Mai. 2019 18:08:33

    Im Bierabo des Monats Mai von Kalea/BeerTasting befindet sich das Kellerbier Naturtrüb der Brauerei Gold Ochsen aus Ulm. Das Zwickel hat eine hellgelbe Farbe mit feiner Trübung. Die Schaumkrone ist zunächst feinporig und wird nach und nach etwas grobporiger. Diese ist sehr stabil und schön am Glas haftend. Das Bier duftet malzig und nach Biskuit aber auch schön würzig. Der Antrunk besticht durch eine ordentliche Würzigkeit und bietet wieder malzige Keksaromen. Die Kohlensäure finde ich ein wenig zurückhaltend. Diese könnte etwas spritziger sein. Im Nachtrunk bleibt das Zwickl sehr würzig und es hat eine leichte Bittere. Insgesamt ist das Ulmer Kellerbier durchaus gelungen sowie süffig. Passt!

    0 Kommentare
  • 4,00
    Von: Maik am 23. Mai. 2019 20:44:30

    Schönes Etikett, trotz das es ein Naturtrübes Bier ist schmeckt es mir ausgezeichnet, Farbe und Schaum sind sehr gut. Alles in allem Top! 🍺

    0 Kommentare
  • Süß-sauer
    2,88
    Von: Cervesium am 19. Mai. 2019 17:50:11

    Hellgold mit geringer Trübung, mittlere Schaumbildung. Geruch recht würzig. Beim Geschmack kommt dies nicht so richtig durch, eher süß-sauer. Sicher kein Fake-Kellerbier, aber auch kein Highlight.

    0 Kommentare
  • Trinkbar
    2,75
    Von: Tom am 19. Mai. 2019 12:17:08

    Trübes gelbliches Bier mit einer feinporiger klebriger Blume. Der Kohlensäuregehalt ist angenehm. Geschmacklich dezent Süß leicht malzig und Hefelastig. Mit persönlich fehlt etwas mehr Hopfen um das Bier süffiger zu machen. Daher nur ein unauffälliges Kellerbier was aber trinkbar ist.

    0 Kommentare
  • Gold Ochsen Kellerbier
    4,88
    Von: Andreas Grafwallner am 16. Mai. 2019 20:23:04

    Optik: gülden und dezent trüb Schaum: feinporig, stabil und bleibt am Glas kleben Nase: malzig und nach Honig Antrunk: malzig Abgang: malzig, süßlich und nach Honig, süffig

    0 Kommentare
  • Solides Kellerbier
    4,00
    Von: GeHa am 11. Okt.. 2018 18:06:49

    Süffig, kräftiger Körper, angenehme Rezenz. Nur das dunklere davon schmeckte mir besser, trotzdem ist es ein solides und ehrliches Bier

    0 Kommentare
  • Erfrischendes Kellerbier
    3,00
    Von: MaxH.17 am 18. Juli. 2018 20:27:21

    Aus der Euroflasche kommt das Goldochsen Kellerbier Naturtrüb. Es ist im Glas gelb, trüb und trägt recht wenig Schaum. Der Geruch ist hefig mit säuerlich-zitrischen Noten. Und genauso schmeckt dann auch das Bier: mittelvollmundig im Antrunk, feine Kohlensäure und ein hefig-zitrisches Aromenspiel. Durchaus okay.

    0 Kommentare
  • Gelungenes Kellerbier
    4,00
    Von: Mathias am 15. Juni. 2018 16:57:30

    Leicht trüb kommt das Kellerbier aus der Flasche. Es bildet sich eine feinporige Schaumkrone. Im Antrunk weich und etwas herb mit hopfigem Abgang. Ein insgesamt gelungenes Kellerbier

    0 Kommentare
  • Toll!
    4,00
    Von: Raffael Lauser am 14. Jan.. 2018 12:43:36

    Das Gold Ochsen Kellerbier ist wirklich gelungen! Die natürlichen Trub- und Schwebstoffe sowie die Hefe verleihem dem Zwickel eine tolle Würze. Dazu gibt es eine ausgewogene Bittere, eine hohe Süffigkeit und sehr gute Rezenz! Ein tolles Kellerbier!

    0 Kommentare