Zurück

Nittenauer Amanda Zwickel Pils

3,59

663 Bewertungen 49 Rezensionen

BRAUEREI
Zwickel/Kellerbier
untergärig
Helles Lager
BIERSTIL
GÄRUNGSART
STILFAMILIE
5.1 %
12.1 °
40
ALKOHOL
STAMMWÜRZE
IBU
Das Brauhaus Nittenau: Eine kleine Brauerei mit großer Bierqualität, die nachhaltig verschiedenste qualitativ hochwertige Biere produziert. Das Motto des Hauses ist: "Aus der Region - für die Region", weil sie für kurze Handelswege und überzeugende Frische stehen. Bei Nittenauers Amanda handelt es sich um ein trübes, goldgelbes Bier mit mittelgroßer, weißer Schaumkrone. Man vernimmt ein starkes Hopfenaroma, dieses ist grasig und mit leichten Noten von Zitrusfrüchten versehen. Der Geschmack ist zitronig, grasig und trocken. Der Antrunk ist schlank: Weiche Malznoten und ein feines Hopfenaroma der Sorten Hallertauer Tradition und US Mosaic machen das Bier zu einem idealen Begleiter für Bierliebhaber mit einem Hang zu hopfigen Bieren.
BESCHREIBUNG
Als Favorit markieren
Auf Wunschliste
Auf Facebook teilen

meine bewertung

gesamtbewertung

0

detail

etikett / design

0

farbe /schaum

0

geruch

0

geschmack

0

Bewertung speichern

alle bewertungen: 663

3.59

detail

3.51

3.52

3.75

3.53

Rezension schreiben

49 Rezensionen

  • 4,75
    Von: Stefan am 11. Nov.. 2019 19:38:47

    Fruchtig frischer Geschmack

    0 Kommentare
  • Lecker
    4,00
    Von: Christian Martens am 30. Okt.. 2019 12:09:40

    165 - Leicht Trübung. Grober Schaum. Riecht nach Wiese und Obst. Im Geschmack finden wir viele Früchte wie Maracuja, reife Orange und ein wenig Citrus-Früchte. Im Nachgang dann schön trocken und herb. Tolles Bier.

    0 Kommentare
  • 3,63
    Von: Wursti am 08. Okt.. 2019 10:19:00

    Das Design erinnert mich an Klimt oder Schiele und ist künstlerisch wertvoll. Im Glas liegt es hellgelb und leicht getrübt. Der Schaum ist grob und von mittlerer Haltbarkeit. Es riecht nach einem Obstkorb auf der Kräuterwiese. Der Antritt ist mittel vollmundig und kommt mit einer deutlichen, süßen Fruchtmischung daher. Maracuja, reife Orange aber auch Nektarine sind hier dabei, quasi ein Multivitaminsaft. Dahinter liegt ein deutlicher, aber nicht kämpfender Bitterhopfen und eine leichter Säure. Es wirkt süffig und erfrischend. Hinten raus werden Frucht und Bittere ausgewogener und bilden einen langen Abgang. Das passt in der Summe sehr gut zusammen.

    0 Kommentare
  • fruchtiges IPA mit leichter Bittere
    3,63
    Von: Philipp am 19. Aug.. 2019 15:53:31

    Künstlerisch gestaltetes Etikett. Stabiler Schaum der am am Glas hängen bleibt. Starke Hopfen Aromen. Fruchtiger Geschmack mit angenehmer bittere die nicht zu lange anhält im Nachgeschmack.

    0 Kommentare
  • Amanda
    4,00
    Von: Grobfang am 09. Juli. 2019 18:24:48

    Das Amanda Zwickl Pils ist wirklich ausgesprochen fruchtig. Dazu ein weicher Körper, der fruchtig wie Marmelade den Rachen runter gleitet. Hintenraus wird es herb und trocken, woran man den Pilscharakter, der sich ansonsten gut versteckt, noch erkennt. Ein leckeres Ding.

    0 Kommentare
  • Interessantes Bier..
    3,88
    Von: Stefanie R. am 04. Juli. 2019 20:40:52

    Auch bei diesem Bier durften wir einen recht neuen eigenen Geschmack kennenlernen der so mit wenigen anderen Bieren vergleichbar war.. Der süßliche Geruch lässt etwas anderes erahnen als der dann doch kräftige und hopfige Geschmack der dann folgt. Andersartig aber top.. Ich freu mich auf weitere Biere in dieser Richtung.

    0 Kommentare
  • Sehr Fruchtig
    4,25
    Von: Stefan am 04. Juli. 2019 20:40:07

    Eindeutig das beste aus dem Probierpaket, fruchtig und sehr gehaltsvoll. Der Geschmack ist schwer zu beschreiben aber sehr lecker , definitiv einen nachkaufen wert.

    0 Kommentare
  • Nittenauer Amanda
    3,88
    Von: Worldwide Drink Photography am 26. Juni. 2019 18:05:24

    Ein äußerst fruchtiges Zwickl Pils kommt aus dem Brauhaus Nittenau der Familie Jakob welches auf den Namen Amanda getauft wurde. Es hat einen Alkoholgehalt von 5,1% ABV und wird mit den Hopfensorten Mosaik und Hallertauer Tradition gebraut. Hier liegt die Bittereinheit bei 37 IBU. Diese Collaboration mit der italienischen Brauerei Birrificio Emiliano finde Ich sehr gelungen. Im Glas zeigt es sich in naturtrüber goldgelber Farbe mit weißer nicht allzu beständiger Schaumkrone. Der extrem spritzige und vor allem fruchtige Antrunk der Limette, Birne und weitere Zitrusfruchtaromen mitbringt ist wirklich ein absoluter Hochgenuss für die Geschmacksknospen. Die Hopfenaromatik ist ebenfalls sehr gelungen und bietet einen Mix aus reifer Fruchtigkeit und angenehmer Bitternote. Fazit: Ein klasse Zwickl Pils wie es besser nicht sein könnte. Süffig, erfrischend und lecker

    0 Kommentare
  • Die fruchtige Amanda
    3,50
    Von: Tom am 31. Mai. 2019 16:09:28

    leicht trübes Pils wobei es kein typisches Pils für mich ist aber denoch nicht uninteressant daher kommt. Der Geruch ist ausgeglichen an fruchtigen Hopfennoten die sich bereits beim öffnen wahrnehmen lassen. Hinterlässt einen angenehmen Frischeeindruck beim trinken.

    0 Kommentare
  • 3,38
    Von: Bierstradamus am 13. Mai. 2019 10:13:45

    Farbe : Strohfarben-Klar Schaum : Grobporig-Stabil Duft : Fruchtig-Leicht Herb Antrunk : Herb-Spritzig Nachtrunk : Leicht Säuerlich-Herb Etikett : Künstlerisch angehaucht

    0 Kommentare
  • reiche Aromen
    4,25
    Von: Andreas V. am 12. Mai. 2019 16:41:06

    sehr klares strohfarbenes Pils, das sowohl im Aroma als auch im Geschmack vom Aromahopfen bestimmt wird. Nicht unbedingt das, was man von einem Pils erwarten würde, aber gekonnt in Szene gebracht mit dem ausgewogenen Malz. Gefällt durchaus!

    0 Kommentare
  • Nittenauer & Birrificio Emiliano – Amanda – Zwickel Pils
    4,50
    Von: Bernhard Roitner am 12. Mai. 2019 15:26:03

    Intensiver Duft nach tropischen Früchten und Mandarine. Im Antrunk ziemlich herb, mit den genannten Fruchtaromen im Hintergrund, geht nach den ersten Schlucken in eine getreidige Richtung, mit etwas kräutrigen Komponenten, langer, mit Tropenfrucht unterlegter, herber Nachtrunk , sehr gut gelungen.

    0 Kommentare
  • 313. Nittenauer Amanda
    3,88
    Von: Bierjubiläum (Markus Hausmann) am 05. Mai. 2019 21:02:36

    siehe: facebook.com/bierjubilaeum.de/posts/948974552107384. Fazit | sehr fruchtig nach Mandarine, Maracuja, Ananas & Birne, hellmalzig, leicht würzig, grasig, waldig | mittelkleiner Körper, hopfig-herb, fruchtig, gering bitter, waldig, leicht harzig, gering hefig, feinperlig, fruchtig-herber Abgang | Ein interessantes Keller-Pils, das den unbedarften Genießer jedoch mit einer deutlichen Hopfennote überrascht. Da die Kalthopfung nicht explizit erwähnt wird, ist die Hopfendominanz ziemlich unerwartet. Das „Pils“ schmeckt durchaus nicht schlecht – im Gegenteil sind die fruchtigen Hopfennoten ansprechend. Allerdings kann hier von einem Pils meines Erachtens nicht mehr die Rede sein. Zumal die eigentlich im Vordergrund stehende Hefe geschmacklich zwischen dem ganzen Hopfen kaum hervortritt. Deshalb gibt’s unterm Strich „nur“ 11 Pkt. (2). • nittenauer-bier.de/de/produkte/kreativbiere Prost & guten Abend! 🍻

    0 Kommentare
  • Ungewöhnliches Kellerbier
    4,00
    Von: Holger Krüger am 04. Mai. 2019 17:22:06

    Das Nittenauer Amanda ist zwar als Kellerbier eingestuft, der Geruch ist aber von den Hopfensorten Mosaic und Hallertauer Tradition dominiert. Wir haben Litschi und Grapefruit und Orange im Hintergrund. Die Farbe ist goldgelb und leicht trüb, der Schaum ist feinporig, üppig und sehr stabil. Beim Antrunk kommt der Malz nur wenig zur Geltung. Eigentlich die Stärke eines Zwickl. Die geschmackstragenden Schwebestoffe müssen schon beim Antrunk dem dominanten Hopfen weichen. Beim Abgang kommt der Hopfen dann herrlich fruchtig und bitter zum Tragen. Wir haben Grapefruit und Zitrone mit grasigen Noten im Hintergrund. Die Kohlensäure ist toll präsent und macht das Bier sehr süffig und kurzweilig. Ich möchte es weder einem Pils zuordnen, da die Hopfung dafür zu komplex ist und nicht "grade raus". Das Kellerbier kann man aber auch nicht durchschmecken. "Gehopftes Lager" trifft es wohl am besten.

    0 Kommentare
  • Super!
    4,75
    Von: Raffael Lauser am 30. Apr.. 2019 15:33:53

    Im Bierabo des Monats März von Kalea/BeerTasting befand sich das Amanda Zwickl Pils. Dies ist eine Kollaboration zwischen dem Brauhaus Nittenau und Birrificio Emiliano aus Italien. Eingebraut wurde das Bier mit dem Mosaik Hopfen. Das Bier ist goldgelb und wirkt eher klar mit feinen Trub- und Schwebstoffen. Die Schaumbildung fällt recht üppig aus. Die Gardine ist grobporig und auf dem Gipfel sahniger Natur. Der Schaum ist sehr stabil und wunderbar am Glas haftend. Die Kohlensäure prickelt ordentlich im Glas. Das Kellerpils duftet sehr fruchtig und erinnert mich ein wenig an Multivitaminsaft. Ich erkenne zudem Aromen von Orangen und Maracuja. Der Antrunk bleibt sehr fruchtig. Hier schmeckt das Bier mehr nach Grapefruit, Limetten und Bitterorangen. Die Carbonisierung ist sehr prickelnd und erfrischend. Das craftige Kellerpils klingt mit einer ordentlichen Hopfenbittere aus. Dazu schmeckt es wieder nach Citrusfrüchten. Ich finde die Amanda sehr lecker und mehr als gelungen. Super!

    0 Kommentare
  • 4,25
    Von: JimiDo am 30. Apr.. 2019 08:31:28

    Gebinde: 0,33 L Longneck Flasche Design: Super! Gefällt mir richtig gut. Amanda ist ein Zwickl Pils, ein Kollaborationsbier was von der Nittenauer Brauerei zusammen mit der italienischen Brauerei aus Anzola Emilia entwickelt wurde. Das nur mäßig trübe Bier hat im Glas eine goldene Farbe mit einen kleinen grünlichen Stich. Der Schaum ist stabil und etwas grob. Es riecht frisch-hopfig mit fruchtigen Nachhall. Der Antrunk hat für ein Pils einen erstaunlich vollmundigen, malzig-süßen Grundcharakter. Es wurde mit der Sorte Mosaic gehopft. Die sorgt für schöne Aromen von Mandarine und Grapefruit. Besonders interessant ist die leichte Birnennote im Abgang. Amanda ist angenehm herb und erfrischend. Das trinke ich bestimmt nochmal!

    0 Kommentare
  • FRUCHTBOMBE!
    4,75
    Von: JENNDIEBIERTRINKT am 28. Apr.. 2019 19:30:24

    Sehr fruchtige Note, hellgelb und leicht trüb im Glas , beim Einschenken bildet sich eine schöne Schaumkrone , die auch lange stehen bleibt .Sollte man mal probiert haben !

    0 Kommentare
  • Gelungen
    3,75
    Von: SH531 am 23. Apr.. 2019 12:58:52

    Leckeres Zwickl. Etikett erinnert an Kunst, Bier im Glas macht auch eine gute Figur. Geschmacklich erinnert das Bier an ein Pale Ale, schmeckt mir gut.

    0 Kommentare
  • Lecker Mädchen 😁
    3,63
    Von: Dominik Weinberg am 09. Apr.. 2019 20:00:31

    Heute habe ich ein Date mit Amanda, wobei sie am Ende völlig leer sein wird.😉 Amanda steht im legeren Outfit vor mir, nicht besonders stylisch, aber Okay. Im Glas erscheint sie golden mit dichtem, feinem, weißem Schaumkrönchen. Ihr Duft ist vom Hopfen dominiert mit leichten Zitrusaromen. Der erste Kuss wirkt belebend, anschließend kommt der Hopfen mit einer angenehmen Bitternote, die den Abgang überdauert. Fazit: Amanda kann man ruhig häufiger Daten. 😉 Ein aromatisches, süffiges Bier. Prost 🍻

    0 Kommentare
  • Nittwnauer
    3,50
    Von: Udo‘s Pupillen am 06. Apr.. 2019 09:39:44

    Etikett top. Farbe: null hellgelb, Schaum flüchtig. Geruch: Zitronig, Malven, Pflaumen Antrunk : süffig, spritzig Im Gaumen herb frisch prickelnd Aromatisch. Abgang mit Zitrone, Melisse,

    0 Kommentare
  • Amanda
    4,13
    Von: Heli am 05. Apr.. 2019 17:58:00

    Schöne goldgelbe Farbe und schöner weißer stabiler Schaum. In der Nase intensive Fruchtnote und dezente Hopfenbittere. Ein super Zwickl Pils!!!

    0 Kommentare
  • Ein anderes Zwickl
    3,75
    Von: Patrick am 01. Apr.. 2019 16:49:29

    Das Etikett ist künstlerisch gestaltet. Im Glas erscheint das Bier hell gelblich und minimal getrübt. Der Schaum ist weiß, cremig, fein bis mittelporig und stabil. Der Geruch ist hopfig fruchtig, Ananas, Mandarine und Birne lassen sich erkennen, dazu eine sanfte harzige Note. Der Antrunk ist ebenso fruchtig, auch hier tolle harzige Noten. Die Rezenz ist kräftig prickelnd und die Bittere angenehm spürbar. Im Nachtrunk eher trocken. Einem Zwickl ähnlich ist es allerdings nicht, trotzdem sehr gelungen.

    0 Kommentare
  • Schlanke Schönheit
    3,63
    Von: Kesso am 30. März. 2019 18:39:46

    diese amanda... was soll ich schreiben? ihr Antlitz auf dem Etikett macht Lust auf mehr. im Glas steht sie ebenso fesch. ihr weißes feinporiges Haar gefällt mir gut. hält auch schön stabil. in der Nase hat man grasige Aromen, die mit viel zitrus hinterlegt sind. auch im mund hat man eine Menge Hopfen und Zitrone. passend dazu ist der schlanke Körper und der feine Nachgeschmack nach birne. mir hats gefallen. danke

    0 Kommentare
  • Grasiger Geruch - Hopfiger Geschmack
    3,25
    Von: Martin Sommer am 29. März. 2019 20:43:53

    Grasiger Geruch aus der Flasche und auch beim Eingiessen etwas Hopfen. Sehr starke Schaumbildung ansonsten ggfs. etwas gelber als ein Standartpils. Im Antrunk bereits die starke späte Hopfung im Mund spürbar. Seht verspielt mit den Hopfen, leider etwas wässrig im Abgang.

    0 Kommentare
  • Sehr Fruchtig
    3,75
    Von: Ischas am 27. März. 2019 20:14:32

    0,33 l Flasche. Goldenes Bier mit schönem Schaum. Riecht nach Aprikose, schmeckt intensiv nach Mandarine und Aprikose, dezent bitter dazu.

    0 Kommentare
  • 4,00
    Von: NicoB79 am 26. März. 2019 19:30:44

    Meine neue Bekanntschaft heisst Amanda und sie kommt aus Nittenau. Ihr hübsches Bildniss prankt vorne auf dem Etikett. Im Glas macht sie ebenfalls einen gefälligen Eindruck mit ihrem goldenen Taint und dem sanften Schleier. Amanda kommt vom Hause Zwickl und hat heute einen frischen Duft von Zitrone und Limette aufgelegt mit herbem Grundton. Ich wage eine erste Annäherung in Form eine kleines Schluckes und der erste Eindruck der schlanken Gestalt hat nicht getäuscht. Amanda ist zierlich und bietet auch bei näherer Betrachtung wieder Zitrusfrüchte. Aufgrund ihrer Leichtigkeit mit guter, trockener Herbe, hinterlässt sie einen schnell schwindenden Moment des Genusses. Man hält sich nicht lange mit ihr auf, die Chance auf ein Wiedersehen ist aber doch nicht gerade klein. Amanda ist kein Zwickl wie jede andere aber sie steht auch nicht alleine im Raum. Einem Wiedersehen steht aber dennoch nichts im Wege.

    0 Kommentare
  • Rätselhaft
    2,75
    Von: Cervesium am 24. März. 2019 20:35:44

    Da hat man ein sehr helles Bier im Glas und überlegt, was fehlt da. Ach ja, es soll ein Zwickl sein. Und warum ist es dann klar? Ist wohl doch ein Filter im Weg gewesen. Ansonsten ein Pils, welches gestandene Pilstrinker erschrecken wird. Citruslastige Fruchtbombe, die mit einer gewissen Bittere länger bleibt.

    0 Kommentare
  • Zwickl???
    3,00
    Von: Burkard am 22. März. 2019 16:01:54

    für ein IPA wäre es nicht schlecht. Was das aber mit einem Zwickl zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht..

    0 Kommentare
  • Amanda Zwickl Pils
    4,88
    Von: Andreas Grafwallner am 20. März. 2019 19:16:22

    Optik: gülden und leicht trüb Schaum: mittelporig, stabil und bleibt am Glas kleben Nase: hopfig und grasig Antrunk: Zitrusfrüchten und vollmundig Abgang: zitronig, frisch und trocken

    0 Kommentare
  • 4,50
    Von: Quantitätstrinker am 18. März. 2019 21:13:04

    0,5 Liter Longneckflasche im ansehnlichen neuen Design. Im Glas hell Gold mit wenig aber feiner Schaumbildung. Es duftet herrlich frisch ansprechend nach zitralen Früchten wie Pampelmuse, Zitrone und dazu Physalis. Der Geschmack topt nochmal das Aroma in der Nase. Selten sowas erfischend fruchtiges erlebt wo alles harmoniert. Mandarine, Orangenschale, Litschi und Physalis schmecke ich raus bevor dann zum Abgang hin die feine leichte Hopfenherbe alles abrundet. Einzig das stumpf trockene sandige Mundgefühl passt nicht ganz dazu. Aber defenitv kastenwürdig und eins für die Favoritenliste.

    0 Kommentare
  • Ein spritziges Erlebnis
    4,25
    Von: Benni Ziegler am 16. Jan.. 2019 19:58:40

    Gleich vorweggeschickt, wer sich ein klassisches Pils vorstellt wird hier enttäuscht. Überraschend sind das fruchtige Aroma sowie die unglaubliche Spritzigkeit, die dem Bier einen erfrischenden Charakter gibt. Ich kanns auf jeden Fall weiter empfehlen, vor allem an jene, die gern an die Ränder der Bierstile schauen.

    0 Kommentare
  • 1,00
    Von: HT 100 am 10. Jan.. 2019 23:15:58

    Schmeckt richtig ekelhaft. nicht weiter zu empfehlen

    0 Kommentare
  • Ein Druckgeladenes Stück Flasche :)
    2,00
    Von: Paule Paulsen am 22. Dez.. 2018 18:34:30

    Stand stark unter Druck, erstmal etwas verloren gegangen. Wirklich stark fruchtiger Geruch und Geschmack, allerdings mir zu bitter im Nachgang.

    0 Kommentare
  • Fruchtiges Pils? Erstaunlich Lecker!
    3,38
    Von: Max Power am 13. Dez.. 2018 21:27:00

    Nett designtes Etikett, aber was ist das auf der Rückseite? Ich hab doch ein Pils in der Hand! Warum verspricht mir der Text auf der Rückseite so viele Fruchtaromen? Lassen wir uns überraschen... Der Geruch erinnert schon eher an ein fruchtiges IPA als ein schnödes Pils. Die Farbe ist ein schönes sattes Geld, nur der Schaum lässt etwas zu wünschen übrig.. zu grobporig und instabil. Verwirrt von versprochenem Pils und gerochenem IPA nehme ich den ersten Schluck: LECKER! Tatsächlich das versprochen fruchtige Aroma mit deutlicher Hopfennote, wie ich es von einem IPA erwartet habe. Gleichzeitig schön süffig und leicht, wie ein gutes Pils! Insgesamt hat das Nittenauer Zwickel Pils mich überzeugt, auch wenn (oder vielleicht auch gerade weil) es ein Zwitter aus Pils und IPA mit Vorzügen aus beiden Welten ist..

    0 Kommentare
  • tolle Überraschung
    3,25
    Von: Ch Vau am 06. Dez.. 2018 17:45:36

    schöne grobporige Krone strohgelb im Glas. Sehr geiler Geruch nach zitrusfrüchten die sich auch im Antrunk durchsetzen. starke Rezens mit schlanker Körper. Im Abgang scheinen neben einer trockene Bitterkeit wieder leichte die zitrusfrüchte durch. Das Bier hat mich positiv überrascht

    0 Kommentare
  • tolle Überraschung
    3,25
    Von: Ch Vau am 06. Dez.. 2018 17:45:34

    schöne grobporige Krone strohgelb im Glas. Sehr geiler Geruch nach zitrusfrüchten die sich auch im Antrunk durchsetzen. starke Rezens mit schlanker Körper. Im Abgang scheinen neben einer trockene Bitterkeit wieder leichte die zitrusfrüchte durch. Das Bier hat mich positiv überrascht

    0 Kommentare
  • Gushing?
    0,50
    Von: englbert am 04. Dez.. 2018 23:38:08

    hat so viel Schaum und Druck das es an der Decke gelandet ist ließ sich nicht einschenken

    0 Kommentare
  • Angenehm fruchtig
    4,50
    Von: Frank Sonnet am 03. Dez.. 2018 17:42:03

    Sehr angenehm fruchtig und trotzdem auch leicht hopfig bitter, was für mich einen harmonischen Gesamteindruck hinterlässt.

    0 Kommentare
  • besser als gedacht
    4,13
    Von: Biertastic am 02. Dez.. 2018 20:37:21

    Mein erstes Bier aus meinem Craftbieradventskalender von Kalea. „Amanda“ ist ein sehr helles, naturtrübes Pils. Der Schaum eher grobporig und Pilstypisch fest, fällt aber nach kurzer Zeit in sich zusammen. Das Bier ist auch ordentlich karbonisiert, was dazu führt, dass dass Bier beim einschenken gerne überschäumt. Es duftet nach Zitrusfrüchten und schmeckt auch danach. Durch die viele Kohlensäure kribbelt es auch ordentlich, was aber dem frischen, fruchtigen Antrunk keinen Abbruch tut. Ansonsten kommt es sehr schlank daher. Als Pils es natürlich eher herb im Nachtrunk. Unterm Strich möchte ich sagen, dass es für mich ein super Sommerbier ist, welches aber auch in der Adventszeit nicht weniger gut schmeckt. P. S. Gekauft im Edeka Stengl Super- und Getränkemarkt. Einer der bestsortierten, wenn nicht sogar der beste, Getränkemarkt im Großraum Nürnberg, Fürth und Erlangen. Klare Empfehlung an alle denen der Weg in die Fürther Südstadt nicht zu weit ist.

    0 Kommentare
  • Nun Ja...
    3,75
    Von: Dirk Brockerhoff am 02. Dez.. 2018 18:15:12

    Der erste Eindruck ist wirklich gut. Schaum steht stabil und der Geruch ist fruchtig. im Mund bestätigt sich das auch völlig. Mandarine und Zitrone. Leider übernimmt dann eine bittere Komponente die fast wie ein Fehlton auf mich wirkt. Starker Beginn und leider flaches Ende.

    0 Kommentare
  • Sehr Interessant
    2,25
    Von: Michael am 02. Dez.. 2018 17:51:42

    das Bier war sehr lecker nur das Design und der Geruch gab leider Abzüge. Eine leicht süße Note.

    0 Kommentare
  • sehr gelungen!
    4,38
    Von: Ole am 02. Dez.. 2018 17:01:47

    Optisch überzeugt es mich mit seinem zu viel an grobem Schaum noch nicht, aber der Geruch lässt viel Vorfreude aufkommen. Hopfen, der zwischen Gras und Mandarine liegt. Wirklich duftbaumwürdig! Geschmacklich zurückhaltender. Ist ja auch kein IPA, sondern ein Zwickl. Tolles, rundes Bier! Ich glaube, den Favoriten auf das beste diesjährige Craftadventsbier, gab es schon am 1. Tag!

    0 Kommentare
  • Sehr fruchtig
    5,00
    Von: Ostman93 am 02. Dez.. 2018 10:58:16

    Schönes fruchtiges Pils sehr zu empfehlen

    0 Kommentare
  • Amanda ist okay
    3,50
    Von: DerFrank am 01. Dez.. 2018 21:19:11

    Das Zwickl Pils ist mittelgelb und leicht trüb. Der weiße Schaum steht stabil. Geruch nach Mandarine und Limone. Im Mund dominiert dann die etwas säuerliche Mandarine. Da hilft mir dann auch die prickelnde Rezenz und das volle Mundgefühl nicht. Es wird dann wieder besser, wenn das Bittere das Kommando übernimmt und das Saueraroma verdrängt. Im Abgang ist es daher gut. Wenn auch nicht besonders ausgeprägt oder lange anhaltend. Schade, da wurde Potential verschenkt.

    0 Kommentare
  • Erst aha dann naja
    3,38
    Von: Jaybr0ni am 01. Dez.. 2018 20:23:55

    Geruch super fruchtig und hopfig, Schaum genial wenn auch fast Zuviel, aber der eigentliche Geschmack ist nicht so prickelnd wie die Kohlensäure vermuten lässt. Erfrischend fruchtig, dann quasi nichts und hinten ein schon fast seifiger Abgang... schade.

    0 Kommentare
  • Schaum-Vulkan - so nicht! 👎
    2,38
    Von: Freddy Engelbrecht am 01. Dez.. 2018 19:44:14

    So eine Scheisse: du machst die Flasche auf und das Bier schäumt, schäumt und schäumt... Im Glas dann ein grobporiger schwacher Schaum... Im Duft fruchtig. Im Antrunk süsse Zitrusfrüchte. Für den guten Hopfen zu wenig in der Resenz. Im Mundgefühl zu wenig Bittere - nur Mandarine und Birne. Im Nachtrunk ist dann nur noch geschmacklose Bittere. Als Schaum-Vulkan im Voraus schon verloren: Biertrinken mit Auffangwanne und Handtuch? Wem's gefällt... 👎 da nützt der Geschmack auch nicht mehr.

    0 Kommentare
  • Gutes Bier Mit Leichten schwächen
    4,00
    Von: Dominik am 01. Dez.. 2018 18:31:50

    Geruch sehr vielversprechend. aussehen gut! geschmacklich nicht ganz so geil wie der Geruch versprach. verliert schnell an Kohlensäure. trotzdem ein gutes bier

    0 Kommentare
  • Geruch ein Genuss
    3,88
    Von: Brownie am 01. Dez.. 2018 14:47:17

    Toller Geruch. Süßlich, fruchtig, frisch. Etwas viel Schaumentwicklung, ist mir aber lieber als zu wenig. Tolle Farbe und viel Kohlensäure. Alles in allem ein zu empfehlendes, leckeres Bier- auch wenn es geschmacklich nicht ganz mit dem Geruch mithalten kann.

    0 Kommentare
  • Frische Fruchtbombe aus Nittenau
    4,13
    Von: Andreas Csizmadia am 01. Dez.. 2018 12:19:08

    Goldgelb und naturtrüb, kräftiger und stabiler Schaum; die Nase frisch und fruchtig nach Pfirsich und Ananas; Antrunk: leicht malzig und intensiv fruchtig, der Körper schlank, zitronig und leicht hefig, gegen Ende weiter fruchtig mit einer knackigen Hopfenbittere die auch leicht harzige Töne mitbringt. Zudem sorgt die intensive Kohlensäure und der schlanke Körper für eine super drinkability! Top Bier!

    0 Kommentare