Zurück

Flötzinger Zwickl

3,33

274 Bewertungen 34 Rezensionen

BRAUEREI
Zwickel/Kellerbier
untergärig
Helles Lager
BIERSTIL
GÄRUNGSART
STILFAMILIE
5.1 %
11.9 °
16
ALKOHOL
STAMMWÜRZE
IBU
Das Flötzinger Zwickl ist ein leicht trübes, goldenes Bier mit leicht gelblicher Schaumkrone, das durch die natürliche Trübung etwas weicher wird. Das zarte Hopfenaroma, welches an Heu erinnert, und die Würzigkeit geben dem Zwickl ein sehr facettenreiches Aroma. Im Geschmack ist das Flötzinger Zwickl angenehm malzig, mit einer subtilen Hopfennote. Der Abgang gestaltet sich vor allem süß und hefig.
BESCHREIBUNG
Als Favorit markieren
Auf Wunschliste
Auf Facebook teilen

meine bewertung

gesamtbewertung

0

detail

etikett / design

0

farbe /schaum

0

geruch

0

geschmack

0

Bewertung speichern

alle bewertungen: 274

3.33

detail

3.31

3.35

3.27

3.4

Rezension schreiben

34 Rezensionen

  • A Zwickl Bitte
    4,00
    Von: Marino am 24. Sep.. 2019 20:06:23

    Hat richtig gemundet das Zwickel von Flötzinger. Würde ich auf jeden Fall wieder trinken.

    0 Kommentare
  • Fein
    3,63
    Von: Kesso am 18. Sep.. 2019 19:07:11

    als zwickfreund habe ich mich wirklich auf dieses Bier gefreut. hell im Glas. der Schaum jedoch nicht wirklich der Bringer. in der Nase hat man eine leicht malziges süsse die sich auch im geschmack wieder findet. sehr süffig und ausgewogen.. danke

    0 Kommentare
  • 4,00
    Von: DerFrank am 14. Sep.. 2019 11:04:03

    Im Glas steht das Flötzinger Zwickl naturtrüb und in ziemlich hellen Gelb. Der gemischtporige Schaum bildet eine dünne Krone. Der würzige, süße und leicht malzige Geruch weckt Erwartungen. Der Antrunk ist ziemlich enttäuschend. Leicht malzig, das war's. Beim 2. Schluck kommt das feine würzige Aroma dazu. Dazu wird es leicht herb. Aber auch etwas süß. Das Zwickl ist perfekt carbonisiert. Es perlt auf der Zunge. Das Bier ist sehr fein abgestimmt. Es entwickelt sich toll. Da kann man auch mehr von trinken.

    0 Kommentare
  • Nicht übel
    3,13
    Von: 🍻 Waldschrat Habakuk 🍻 am 11. Sep.. 2019 22:10:38

    Zwickl ist j normalerweise eher der Part meiner besseren Hälfte. Nun bin ich aber dieses Mal aus Gründen die ich hier lieber nicht erwähne😁 in den Genuss dieses Bieres gekommen. Bisschen hopfig, bisschen malzig. Sehr süffig. Eigentlich wünscht man sich jetzt noch eine ordentliche Leberkässemmel. Das wäre perfekt. Genau das richtige zum Mittag und der Tag ist gerettet.

    0 Kommentare
  • Zwickl
    2,75
    Von: Heli am 10. Sep.. 2019 07:09:34

    Schöne goldgelbe Farbe und schöner weißer stabiler Schaum, schöne Trübung. Vollmundig und süffiges Bier. Malzig mit dezenter Hopfenbittere. Ein sehr gutes Zwickl!!!

    0 Kommentare
  • Nicht meins
    2,25
    Von: Mikid am 08. Sep.. 2019 17:30:18

    Schmeckt eher nach nichts. Vielleicht bin ich zu unsensibel...

    0 Kommentare
  • Sehr Gut!
    3,88
    Von: Raffael Lauser am 04. Sep.. 2019 08:37:07

    Im Bierabo des Monats August von Kalea/BeerTasting befand sich das Zwickl der Flötzinger Brauerei Franz Steegmüller aus Rosenheim. Vor einem Jahr hat mir dieses Bier noch super geschmeckt. Das Zwickel ist strohfarben und fein getrübt. Die Schaumkrone ist mittel- bis feinporig und sehr stabil. Das Kellerbier duftet süßlich nach Honig und Biskuit sowie leicht würzig. Geschmacklich bin ich wieder sehr zufrieden und angetan. Der Antrunk ist eine Symbiose aus süßlichen Malz-, Biskuit- und Honignoten sowie einer fruchtigen Säure, die an grüne Äpfel und Citrus erinnert. Das Zwickl ist schön rezent und wirkt frisch auf mich. Im Nachtrunk gibt es eine schöne, getreidige Würzigkeit und eine feine Hopfenbittere. Das Zwickl ist sehr süffig und lecker. Sehr Gut!

    0 Kommentare
  • Feines Zwickl
    3,88
    Von: Mark Bergmoser am 02. Sep.. 2019 18:13:22

    Schöne Schaumschicht, die leider nicht lange anhält. Die Farbe ist ein sehr helles gelb und für ein Zwickl relativ klar. Der Geruch gibt die feine und dezente Hopfenbittere her. Sehr weich und nicht aufdringlich. Im Antrunk etwas malzig und mäßig spritzig. Dann wird das Hopfenaroma kräftiger und die feine Bittere verbreitet sich sehr schön Mund. Im Abgang hin wird der Geschmack fast etwas süßlich. Ein Zwickl, das man sehr gerne trinkt und auch empfehlen kann.

    0 Kommentare
  • 3,50
    Von: Quantitätstrinker am 22. Mai. 2019 22:11:10

    0,33 Liter Vichy Flasche, sieht irgendwie komisch aus. Die kleine Größe und die Flaschenform. Im Glas helle leicht trübe goldene Farbe mit viel Schaum. Es riecht sehr süß wie Honig oder Türkische Backware. Es hat im Antrunk eine angenehme Malzsüße bei schlanken Körper. Auch die Hopfung gefällt mir sehr gut. Solide 7 Öffner

    0 Kommentare
  • 3,50
    Von: Quantitätstrinker am 22. Mai. 2019 22:07:48

    0,33 Liter Vichy Flasche, sieht irgendwie komisch aus. Die kleine Größe und die Flaschenform. Im Glas helle leicht trübe goldene Farbe mit viel Schaum. Es riecht sehr süß wie Honig oder Türkische Backware. Es hat im Antrunk eine angenehme Malzsüße bei schlanken Körper. Auch die Hopfung gefällt mir sehr gut. Solide 7 Öffner

    0 Kommentare
  • Super urig .... super lecker
    3,88
    Von: Dude am 26. Apr.. 2019 21:24:11

    Gleich nach dem Öffnen der Pulle strömt einem ein super intensiver Geruch entgegen. Geschmacklich wird es richtig urig. Im Antrunk dominiert ein pikanter, würziger Geschmack, der hinten raus jedoch sanft bleibt - der Gesamteindruck erinnert mich an einem guten Whiskey. Liebe Brau Dudes von Flötzinger ... weiter so.

    0 Kommentare
  • 3,38
    Von: agibaer am 04. Apr.. 2019 16:35:27

    Leicht trübes, rundes Zwickl. Vollmundig und schön malzig. Könnte mehr Hopfen im Abgang vertragen.

    0 Kommentare
  • Zwickl
    3,50
    Von: Karin am 03. Jan.. 2019 19:25:21

    Das Etikett sieht urtypisch aus und passt gut zum versprechen, dass das Bier seit 1543 gebraut wird, unfiltriert und handgemacht ist. Es könnte mehr schaumkrone haben, der Geschmack war sehr gut und erfrischend, Farbe ist gelb, und alles im allem sehr zu empfehlen

    1 Kommentar
  • 3,50
    Von: MaxH.17 am 16. Dez.. 2018 20:01:54

    Aus der Vichyflasche kommt das Zwickl von Flötzinger. Das ist goldfarben mit leichter Trübung einer wolkigen Schaumkrone im Glas. Der Geschmack ist schön weich mit angenehmen Hefenoten und einer leichten Hopfung im Abgang. Zitrisch, rund und lecker. Mir gefällts. 7P.

    0 Kommentare
  • Flötzinger Zwickl
    3,50
    Von: Pawko am 10. Dez.. 2018 19:00:59

    Das Etikett des Flötzinger Zwickl ist sehr gelungen. Es macht Freude auf das unfiltrierte Bier. Auch optisch ist es farblich hübsch, wie ein Zwickl sein soll. Schönes naturtrübes Gelb. Der Schaum ist gut fein und hinterlässt ansehnliche Ränder. Im Geruch ist es angenehm, mehr aber auch nicht. Es tut sich nichts besonders hervor. Der Antrunk ist leicht lasch, das Mundgefühl kurz spritzig und dann eher wässrig. Der Nachtrunk bleibt halbwegs herb zurück.

    0 Kommentare
  • Flötzinger Zwickl
    2,75
    Von: Sabrina am 10. Dez.. 2018 18:59:14

    Ganz nettes Design auch wenn ich erst beim dritten Mal hinschauen erkannt habe, dass es Flötzinger und nicht Hötzinger heißt. Das Zwickl ist naturtrüb, semnekblond mit leichtem orange Stich. Es prickelt stark und der Schaum verschwindet rasch. Der Geruch ist recht dezent. Ein bisschen Hopfen, ein bisschen Malz. Nichts besonderes. Leider fehlt dem Bier ein Körper. Es schmeckt nach nicht all zuviel. Ein leichtes Prickeln auf der Zunge und im Nachtrunk eine Zitronennote. Alles in allem nichts besonderes.

    0 Kommentare
  • 3,75
    Von: Fidel am 15. Okt.. 2018 20:06:20

    Das Zwickl von Flötzinger ist strohgelb mit schöner Trübung und bildet eine feinporige beständige Schaumkrone. Es riecht satt getreidig. Der Geschmack ist zunächst eher fruchtig-apflig beim ersten Schluck, dann kommt eine schöne getreidige Malzsüße dazu. Im weiteren Verlauf wird es etwas würziger und auch der Hopfen schwingt hintergründig noch mit. Die Rezenz wurde hier auch gut getroffen. Da gibt es insgesamt nicht viel zu meckern, schön süffig ist es obendrein. Klare Empfehlung!

    0 Kommentare
  • Aromatisch
    3,50
    Von: Lucki / Uselesssense am 30. Sep.. 2018 15:41:33

    Einschank schöne Trübung , Zitronengelb und feiner Schaum. Antrunk mild würzig leichte Fruchtnoten . angenehm im Hopfen und sehr stimmig. mir schmeckt es sehr gut .

    0 Kommentare
  • Mundet sehr
    3,88
    Von: Bierbub Marco am 21. Sep.. 2018 18:33:16

    Schönes Etikett. Die Farbe des Bieres eher blass und trüb. Die Schaumkrone standfest und mittelporig. Das Bier riecht wirklich frisch hopfig und etwas hefig. Der Antrunk ist angenehm mild und weich. Der Geschmack des Märzen kommt danach intensiv zum Vorschein. Angenehm hopfig und schöne Hefe im Nachtrunk. Trotz des intensiven Geschmackes ist ein weicher Übergang der Komponenten zu schmecken. Einfach lecker.

    0 Kommentare
  • Klasse!
    3,88
    Von: Raffael Lauser am 15. Sep.. 2018 12:21:14

    Nun schaue ich mir das Zwickl der Flötzinger Brauerei Franz Steegmüller an. Optisch ist das ein trübes, schönes strohgelb. Der Schaum ist langanhaltend sowie feinporig bis cremig und am Glas haftend. Die Kohlensäure prickelt ordentlich im Glas. Das Kellerbier duftet einerseits schön würzig aber es hat andererseits auch eine Malzigkeit, die fruchtig-süß daher kommt. Im Antrunk gibt es eine schöne Fruchtigkeit, die mich an grüne Äpfel erinnert. Im Mittelteil kommt dann eine angenehme, malzbetonte Süße. Die Carbonisierung ist sehr erfrischend. Im Abgang schmeckt es schön würzig. Ich fand das Kellerbier sehr lecker, süffig und ausbalanciert. Davon könnte ich direkt noch ein paar trinken.

    0 Kommentare
  • Flötzinger Zwickl
    3,50
    Von: Bernhard Roitner am 13. Sep.. 2018 07:41:27

    Hefig-getreidiger Geruch, der Antrunk ebenfalls hefebetont, getreidig, leichte Säure und Frucht, aber milder Gesamteindruck, feinperlige Kohlensäure, mittellanger, getreidebetonter Abgang.

    0 Kommentare
  • Süffiges Zwickel
    3,50
    Von: Grobfang am 03. Sep.. 2018 17:24:52

    Das Zwickel aus dem Hause Flötzinger kommt leicht trüb, mit hellem gelb und ordentlich Schaum ins Glas. Es ist sehr erfrischend, locker-leicht und trinkt sich dank der markanten Süße und einem kurzen Abgang recht flott weg. Für meinen Geschmack könnte es als Zwickel gerne kerniger sein, es bleibt aber dennoch ein solides gut trinkbares Bier.

    0 Kommentare
  • Flötzinger Bräu Zwickl
    3,38
    Von: Bierjubiläum (Markus Hausmann) am 31. Aug.. 2018 20:07:16

    Geruch: hefig, süß, malzig Geschmack: mittelkleiner Körper, süßlich, getreidig, leicht Karamell, feinperlig, süßlicher Abgang (Trotz Werbung fürs Reinheitsgebot) leider nur ein mittelmäßiger Vertreter des Bierstils.

    0 Kommentare
  • Gutes Zwickl, lecker aber ein wenig unscheinbar
    3,38
    Von: Patrick am 31. Aug.. 2018 19:56:23

    Das Etikett gefällt mir, liebevoll und anschaulich. Im Glas erscheint das Bier hell goldig und trüb. Der Schaum ist gering, cremig und feinporig. Der Geruch ist wunderbar, perfekte Mischung aus Hopfen und Malz, einer leichten Süße und etwas fruchtiges. Der Antrunk ist sanft und unauffällig. Die Rezenz ist gut prickelnd und die Bittere eher gering. Im Nachtrunk leicht metallisch, etwas karamellig und süß.

    0 Kommentare
  • 3,50
    Von: NicoB79 am 29. Aug.. 2018 18:11:50

    Das Flötzinger Zwickl ist ein strohgoldenes, naturtrübes Bier mit weißem Schaum. Es riecht frisch mit leichter Honignote und süßlichem Malzeinschlag. Der Antrunk zeigt ein schlank gehaltenes, mittel rezentes Zwickl mit Hopfenaromen von Früchten wie Apfel und Birne und kräuteriger Würze. Es ist sehr frisch, leicht süßlich-malzig, süffig, dabei mittel bis vollmundig. Die Bittere im Nachtrunk hält sich dezent zurück.  Mir gefällt dieses Zwickl wirklich sehr gut. Leider mit Hopfenextrakt gebraut, deshalb gibt es Abzüge in der B-Note. Dennoch empfehlenswert!

    0 Kommentare
  • Zurückhaltend
    3,13
    Von: Cervesium am 28. Aug.. 2018 18:50:50

    Bei diesem Bier ist alles irgendwie zurückhaltend: Farbe, Schaum, Aroma, Süffigkeit.

    0 Kommentare
  • Unspektakulär aber solide
    3,50
    Von: Pablo Lopez Menendez am 27. Aug.. 2018 18:00:59

    Ein angenehmes Feierabendbier. Recht unspektakulär, aber solide gebraut und mit gutem Geschmack. Im Glas glänzt es honiggelb/trüb. In die Nase steigen nicht allzu kräftige Heu- und Karamellaromen. Beim Antrunk schmecke ich die ausgesprochene Malzigkeit, die sich allerdings hauptsächlich als Stroh und Heu manifestiert. Karamellaroma und Süße kommt erst beim intensiven Schmecken. Die Rezenz ist ausgesprochen spritzig und der Nachtrunk zeigt eine nur schwache Hopfenbittere. Überhaupt ist der Abgang recht unspektakulär. Im Biergarten, mit Freunden auf einer eher biergeprägten Party, da kann ich mir vorstellen ein (oder zwei oder drei) zu trinken. Für ausgesuchte Gelegenheiten wie z.B. als Begleiter eines guten Essens gibt es bessere Biere.

    0 Kommentare
  • Süffiger Abgang
    2,38
    Von: Martin Sommer am 25. Aug.. 2018 20:07:19

    Schwacher leicht grasiger Geruch aus diesem etwas trüben hellem Bier. Es weisst eine voluminösen Schaum aus, der aber schnell auf eine normale Höhe schrumpft und schneeweiss und fein ist. Eher wässriger Antrunk der dann aber durch einen herben Körper abgelöst wird. Viel Kohlensäure und süffig im Abgang

    0 Kommentare
  • 4,13
    Von: Andreas Grafwallner am 21. Aug.. 2018 20:31:34

    Optik: hell-gelblich und trüb Schaum: feinporig und stabil Nase: dezent malzig Antrunk: malzig Abgang: süßliche Bitterkeit

    0 Kommentare
  • Zwickl süffig
    2,00
    Von: Holger Krüger am 16. Aug.. 2018 18:56:06

    der entfernte Geruch nach grüner Apfel ist mit viel Zeit Einsatz zu erkennen. das Bier ist hell, was dem Gerstenmalz geschuldet ist. Die feinporige Schaum Krone fällt schnell zusammen. im Antrunk bis auf ein wenig Gerste neutral, im Abgang weiterhin Gerste mit sehr schwer zu klassifizierenden Hopfen. wie auch hinten auf der Flasche steht : ein erfrischend süffiges Bier Erlebnis. auf der Flasche steht aber auch etwas von Würze, die kann ich nur schwer ermitteln. geschmacklich sicherlich eines der langweiligsten Zwickl die ich je getrunken habe.

    0 Kommentare
  • Flötzinger Zwickl
    2,75
    Von: Heli am 15. Aug.. 2018 19:11:45

    Hellgoldene Farbe, weißer mittelmäßig stabiler Schaum. Süßlich, malzig mit leichter Fruchtnote. Kurzer Geschmack. Eher Durchschnitt!!!

    0 Kommentare
  • 3,00
    Von: Bierstradamus am 14. Aug.. 2018 17:28:53

    Farbe : Hell-Gelb Schaum : Feinporig-Stabil Duft : Süßlich Antrunk : Fruchtig-Süßlich Nachtrunk : sehr leicht Hopfig Etikett : Einfach Gestaltet

    0 Kommentare
  • 3,25
    Von: Wursti am 14. Aug.. 2018 05:45:16

    Die Etikett Gestaltung ist solide und vermittelt lange Tradition. Das Bier selbst ist hellgelb und leicht getrübt. Darüber thront viel, stabiler, feiner Schaum. Es riecht süßlich nach Malz und sogar leicht fruchtig. Im Antritt ist es rezent und fruchtig süß. Da ist eine Menge Restsüße unterwegs. Dahinter kommt eine leichte Hopfung zum Vorschein, die aber im Abgang bereits wieder verschwindet. In der Summe ist das ein ordentliches Kellerbier.

    0 Kommentare
  • Das Zwickl von Flötzinger Bräu
    3,25
    Von: Udo‘s Pupillen am 12. Aug.. 2018 09:17:10

    Die einfache Gestaltung des Etiketts macht das Bier interessant. Milder Geruch nach Fass, irgendwie säuerlich und süß . Der feinporige Schaum ist halbwegs stabil. Das Bier hat eine Strohgelbe trübe Färbung mit vielen Schwebstoffen. Guter Antrunk, milde Reniszenz im Gaumen. Im Abgang herb bitter mit Hopfennote. Hat einen kurzen wässriger Geschmack ohne bleibendem Eindruck.

    0 Kommentare