Zurück

Pogo's Empire Turbobier Hell & Turbo

3,26

210 Bewertungen 13 Rezensionen

BRAUEREI
Helles/Lager
untergärig
Helles Lager
BIERSTIL
GÄRUNGSART
STILFAMILIE
5.2 %
-
-
ALKOHOL
STAMMWÜRZE
IBU
TURBOBIER ist eine Punk-/Rock- Band aus dem 11. Wiener Gemeindebezirk Simmering. Beim Amadeus Austrian Music Award 2016 wurden sie in der Kategorie Hard & Heavy ausgezeichnet, im Jahr 2018 war die Band in dieser Kategorie wieder nominiert. In Anspielung auf den Bandnamen brachte Marco Pogo (Konzepter, Songwriter, Sänger und Gitarrist) ein eigenes Bier mit dem Namen TurboBier auf den Markt, welches in der Flasche oder Dose erhältlich ist. Vertrieben wird es unter anderem über die Bandwebseite. Das TurboBier wirkt mit 5,2 Volumenprozent, oder wie Pogo sagt: 'Wir bringen den Turbo ins Bier'. Es zeigt sich hell und naturtrüb, mit kurzlebiger, weißer Schaumkrone. Aroma und Antrunk gestalten sich malzig, der Körper ist leicht. Ein sehr süffiges Bier, perfekt für entspannte Feierabende und Festivals.
BESCHREIBUNG
Als Favorit markieren
Auf Wunschliste
Auf Facebook teilen

meine bewertung

gesamtbewertung

0

detail

etikett / design

0

farbe /schaum

0

geruch

0

geschmack

0

Bewertung speichern

alle bewertungen: 210

3.26

detail

3.39

3.29

3.19

3.29

Rezension schreiben

13 Rezensionen

  • Raketen Bier
    4,00
    Von: Marino am 10. Okt.. 2019 17:28:05

    Das Turbobier gibt es in der Flasche sowie aus der Dose. Das Design ist Turbo. Durch die richtigen Umdrehungen wird jeder früher oder später bsuffa..Prost!

    0 Kommentare
  • Bassd
    3,88
    Von: Kesso am 06. Okt.. 2019 14:42:10

    ein Etikett das eher schlicht gehalten ist.. ein Name der viel verspricht.. mal sehen ob es wirklich so tuebo ist ;-) im Glas steht es ser hell da. der Schaum fällt recht schnell zusammen. ein guterrestbleibt aber auf dem Bier solide da und klebt am glas. in der Nase trifft man auf eine süsse malziges Note die von etwas nektarsüsse begleitet wird. im antrunk ist diese süsse zwar noch vorhanden. wird dort aber weniger intensiv geschmeckt, da eine ordentliche bittere hopfung sich dazugesellt. insgesamt ein solides helles das gerne mal wieder getrunken wird. lecker.

    0 Kommentare
  • 3,50
    Von: DerFrank am 14. Sep.. 2019 18:40:35

    Das Turbobier ist klar und hellgelb. Der Schaum bildet eine dünne Krone. Malziger Duft, floral und würzig. Der Antrunk ist malzig und leicht süß. Die blumigen und würzigen Aromen sind auch kurz zu schmecken. Dazu ist das Turbobier trocken. Der Geschmack bleibt nicht lange im Mund. Wenn er da ist, schmeckt es ganz gut.

    0 Kommentare
  • 4,00
    Von: NicoB79 am 11. Sep.. 2019 17:27:54

    In Zeiten des Downsizing versuchen die Autohersteller mit Turbos die Leistung aus kleinen Motoren zu pressen. Ob das Turbobier auch irgendwas, irgendwo rauspressen will, bleibt auch nach der Verkostug ungewiss. Gewiss ist nur, daß ein goldgelbes, glanzfeines Bier mit schöner, weißer Schaumhaube vor mir steht. Es duftet intensiv süßlich-hellmalzig mit Honig und Holunderblüte. Der Antrunk ist dann aber doch nicht so süß, wie vielleicht vermutet. Eine gewisse Malzsüße ist vorhanden, wird aber vom halbtrockenen Mundgefühl und einer soliden Bitterhopfung abgefedert. Man schmeckt ein bayrisches Helles, welches aber einen Tick kräftiger und würziger ist. Der Hopfen bringt Kräuternuancen und etwas grünen Apfel ins Spiel, das Malz dann anfangs die sanfte Honignote. Das Turbobier trinkt sich süffig ind macht einen vollmundigen, crispen und damit sehr gelungenen Eindruck. Prädikat: Empfehlenswert!

    0 Kommentare
  • Turbo
    2,00
    Von: Grobfang am 09. Sep.. 2019 16:28:59

    Das Turbo Bier ist kein gutes Bier. Zu Beginnt kratzt eine penetrante Süße am Gaumen, welche aber schnell von einem pappig-bitteren Finish abgelöst wird. Das ist wenig lecker und wenig süffig.

    0 Kommentare
  • Passt!
    3,63
    Von: Raffael Lauser am 01. Sep.. 2019 12:20:36

    Im Bierabo des Monats August von Kalea/BeerTasting befand sich das Turbobier der gleichnamigen Punk-Rock Band aus Wien. Dabei handelt es sich um ein Lagerbier. Natürlich habe ich mir auch die Musik angehört und habe hier nichts zu meckern. Vor allem die Coverversionen bekannter Schlagerlieder mit anderem Text haben mir gut gefallen. Nun zum Bier: Farblich ist das Turbobier sehr hell und glanzfein. Die Schaumkrone ist feinporig, sehr stabil und wunderbar am Glas haftend. Das Bier duftet frisch, hopfig-blumig sowie würzig. Der Antrunk bietet eine schöne, getreidig-brotige Würzigkeit. Dazu gibt es eine leichte Säure. Die Carbonisierung ist prickelnd und erfrischend. Im Nachtrunk hat das Bier eine süßliche Biskuitnote, die später von einer trockenen Hopfenbittere begleitet wird. Ich finde das Turbobier süffig und durchaus gelungen.

    1 Kommentar
  • Turbobier ??
    2,38
    Von: Udo‘s Pupillen am 31. Aug.. 2019 09:14:53

    Der Name erweckt den Eindruck es mit etwas Hochprozentigem zu tun zu haben. Nada, mit gerade 5,2% liegt es genau in meiner Lieblings Lage. Also doch nicht Turbo. Der Geruch ist Strohartig hat aber auch eine Maisnote. Der Antritt ist eher trocken und wird von einer milden Säure begleitet. Im Abgang schmeckt mir der Süße Malz der begleitet mit der fruchtigen Note einen sehr süffigen Eindruck gibt.

    0 Kommentare
  • Turbobier
    3,13
    Von: Andreas Grafwallner am 24. Aug.. 2019 21:01:39

    Optik: gülden und klar Schaum: feinporig, instabil und bleibt am Glas kleben Nase: malzig und blumig Antrunk: wässrig Abgang: trocken

    0 Kommentare
  • Mal auf andere hören
    2,38
    Von: Cervesium am 24. Aug.. 2019 18:48:19

    Man sollte den Tipp einer anderen Bewertungsplattform beherzigen und es eiskalt trinken. Dann geht es ganz gut und man meint sogar Hopfen zu entdecken.

    0 Kommentare
  • Turbobier
    2,50
    Von: Heli am 22. Aug.. 2019 06:52:26

    Schöne hellgoldene Farbe und schöner weißer Schaum - mäßig stabil. Leicht prickelnd durch überdurchschnittlichen Kohlensäuregehalt. Leichte Trübung. Sonst eher leichtes Bier und fader Geschmack. Von einem Turbobier erwartet man sich mehr!!! Unterdurchschnittlich!!!

    0 Kommentare
  • Leiwand
    2,50
    Von: Sabrina am 28. Dez.. 2018 22:37:51

    ... ist die Idee hinter dem allemal. Das Design sieht auch richtig leiwand aus und wirkt mit dem matten Design passend zur Band. Das Turbobier ist sehr hell und ganz leicht getrübt. Der Schaum wäre hübsch, verschwindet jedoch ruckzuck. Im Geruch gibt es nicht allzu viele. Nur ein bisschen Malz. Geschmacklich ist es extrem leicht und wassrig. Mit 5.2% zählt es jedoch eher zu den stärkeren. Es ist sehr erfrischend, süffig. Leider werden die Biergeschmacksknospen kaum angesprochen. Dafür tut sich schlicht zuwenig bezüglich Hopfen und Malz Gaumenfreuden. Ein nettes Bier, das nach intensiven Abshaken zu Turbobier-Klängen eine willkommene Erfrischung ist. Mehr jedoch nicht.

    0 Kommentare
  • Turbo im Namen, aber nicht im Bier
    2,25
    Von: Pawko am 28. Dez.. 2018 22:31:51

    Das Dosendesign hat ein gutes Feierdesign, grafisch wertvoll ist es nicht unbedingt. Farblich hellgelb und nur bedingt gute Schaumbildung. Zuerst ganz hübsch, aber gleich wieder weg und dann bleibt der Rest grob zurück. Im Geruch ist da nicht viel da. Schon im Geruch ist es sehr wässrig. Es schmeckt auch, wie wenn bei der Malzbeigabe und bei der Hopfung ziemlich gespart wurde. Aufgrund seiner 5,2% Alkohol lässt es sich auf Festivals aber sicher gut Dosenweise trinken.

    0 Kommentare
  • 2,63
    Von: agibaer am 08. Dez.. 2018 11:26:49

    Sehr malzsüß, viel Kohlensäure. Turbo ist da leider nichts, fad und wenig gehopft. Nochmal viel Malz im Abgang.

    0 Kommentare