Zurück

Oproer Refuse / Resist

3,70

199 Bewertungen 17 Rezensionen

BRAUEREI
Imperial IPA (Double IPA)
obergärig
India Pale Ale
BIERSTIL
GÄRUNGSART
STILFAMILIE
8.5 %
-
-
ALKOHOL
STAMMWÜRZE
IBU
Das Refuse/Resist ist ein fruchtiges Double IPA mit intensiv-fruchtigem Bukett. Die Fruchtigkeit zeigt sich auch im Antrunk, welcher sich zudem malzig, vollmundig und kräftig gestaltet. Der recht hohe Alkoholgehalt hält sich eher im Hintergrund, was diese Bierspezialität umso süffiger macht. Im Abgang zeigt der Hopfen seine Wirkung und hallt noch lange mit feiner Herbe nach.
BESCHREIBUNG
Als Favorit markieren
Auf Wunschliste
Auf Facebook teilen

meine bewertung

gesamtbewertung

0

detail

etikett / design

0

farbe /schaum

0

geruch

0

geschmack

0

Bewertung speichern

alle bewertungen: 199

3.7

detail

3.76

3.68

3.78

3.59

Rezension schreiben

17 Rezensionen

  • Starkes IPA
    4,13
    Von: Marino am 13. Sep.. 2019 19:00:18

    Der Geruch ist der Wahnsinn, sehr sehr fruchtig. Im Antrunk schmeckt man gleich die kräftigen Aromen und den Alkohol. Nach ein paar Schlücken gehts dann aber besser ;)

    0 Kommentare
  • Lecker!
    4,38
    Von: Mikid am 06. Sep.. 2019 18:10:46

    Der Geschmack hält, was der Geruch verspricht! Das klingt jetzt nicht so gut... Das Bier ist aber klasse

    0 Kommentare
  • 4,25
    Von: DerFrank am 29. Aug.. 2019 18:00:09

    Trüb und Golden glänzend mit gemischtporiger Schaumkrone. 🤩Schön. Stark fruchtiger Geruch. Fruchtiger und herber Antrunk. Man spürt direkt den Alkohol. Er stört aber nicht, da das DIPA so herb und fruchtig ist. Für mich sind die Aromen im Oproer super auf einander abgestimmt. Wenn später blumige und würzige Aromen dazu kommen, ändert sich der Geschmack. Es bleibt aber lecker. Die Aronen bleiben dann lange im Mund, wenn auch abgeschwächt. Der Abgang ist herb, leider eher kurz.

    0 Kommentare
  • Oproer
    4,00
    Von: Grobfang am 25. Aug.. 2019 19:37:43

    Das Refuse / Resist von Oproer kommt honigfarben ins Glas und riecht schön hopfig . Der Antrunk ist von malzigen, honigsüßen Noten geprägt. Auch eine Spur Karamellmalz lässt sich erkennen. Später kommen florale und fruchtige Aromen hinzu und runden das Bier zusammen mit einem bitter-herben Finish schön ab. Gutes aus den Niederlanden!

    0 Kommentare
  • Refuse / Resist
    5,00
    Von: Andreas Grafwallner am 19. Aug.. 2019 20:52:15

    Optik: bernsteinfarben und trüb Schaum: feinporig, stabil und bleibt am Glas kleben Nase: hopfig, blumig und nach Honig Antrunk: malzig und vollmundig Abgang: hopfig und malzig, nach Honig und bitter und trocken

    0 Kommentare
  • Gut!
    4,25
    Von: Raffael Lauser am 17. Aug.. 2019 12:04:16

    Im Bierabo des Monats Juli von Kalea/BeerTasting befand sich das Refuse / Resist, ein Imperial IPA der Oproer Brouwerij aus Utrecht. Ein anarchisches Design ziert die Flasche. Das Bier hat eine gelblich-orangene und trübe Färbung. Die Schaumkrone ist gemischtporig, sehr stabil und wunderbar am Glas haftend. Das IPA duftet tropisch-fruchtig nach Ananas, Maracuja, Blutorange, Mango und Litschi. Der Antrunk bietet traumhafte, exotische Fruchtaromen von Blutorangen und Grapefruit. Dazu gesellt sich ein prägnanter Malzkörper. Die Carbonisierung ist prickelnd. Der Nachtrunk fällt wenig überraschend herb aus. Hier kommen harzige Kräuteraromen zum Vorschein aber auch Traubenzucker und ein Hauch von Pinie. Das IPA klingt trocken aus. Mir hat das Imperial IPA gut geschmeckt.

    0 Kommentare
  • Oproer Refuse/Resist
    4,63
    Von: Heli am 17. Aug.. 2019 08:21:04

    Schöne goldgelbe Farbe und schöner weißer stabiler Schaum. Vollmundig und süffiges Bier. Im Antrunk sehr fruchtig und malzig. Im Abgang dezente Hopfenbittere. Ein erstklassiges IPA!!! TOP!!!

    0 Kommentare
  • 4,00
    Von: NicoB79 am 15. Aug.. 2019 16:44:40

    Das Oproer Refuse/Resist ist ein orange-trübes Imperial IPA mit cremiger, weißer Schaumkrone. Es ist hopfenbetont und zitrusfruchtig mit Blutorange und Maracuja. Man spürt sofort einen kräftigen Malzkörper mit ebenfals deftiger Hpfebittere, die sich aber langsam aufbaut. Anfangs ist es tropisch fruchtig mit erwähnter Maracujafrucht. Daneben agieren Grapefrucht und Blutorange. Die Kalthopfung ist intensiv aber nicht übertrieben. Im Mittelteil wird es etwas harzig und kräuterig-würzig bevor die Hopfenbittere kräftig und trocken ins Kontor haut und von der Kräuternote getragen wird. Dieses IPA trinkt sich relativ süffig für so ein starkes Bier und macht Spass. Gefällt!

    0 Kommentare
  • Weltklasse IPA
    4,25
    Von: Mark Bergmoser am 14. Aug.. 2019 17:52:30

    Aehr schöne feinporige Schaumkrone. Leider hält sie nicht besonders lange. Die Farbe ist gelblich mit einem orangen Stich. Es riecht nach reifen, exotischen Früchten wie Mango, Ananas, etwas Zitrus. Unterstrichen wird der Geruch von einem schönen herben Duft. Im Antrunk leicht spritzig. Von Anfang an wird man von einem feinen, herben Geschmack begleitet, der zum Schluss hin immer intensiver wird. Der fruchtige Geschmack ist zwar vorhanden, aber nicht so ausgeprägt wie beim Geruch. Insgesamt dominiert der herbe Geschmack, welcher ausgezeichnet ist. Für mich ein absolut empfehlenswertes IPA, vin dem man sich auch gerne ein zweites gönnt ;)

    0 Kommentare
  • Top
    5,00
    Von: Christoph Hofschweiger am 04. Aug.. 2019 17:45:26

    Eines der besten Biere!

    0 Kommentare
  • Das hat Dampf
    3,88
    Von: 🍻 Waldschrat Habakuk 🍻 am 03. Aug.. 2019 21:30:35

    Die Optik passt, schöne Farbe und auch der Schaum ist OK. Der Geschmack ist kräftig fruchtig und das hopfig- malzige Aroma passt auch. Wenn man nach dem ersten Schluck eine Weile wartet kommt der Alkohol auf der Zunge zum Vorschein. Mein Fazit, Top gemacht aber aufgrund des Alkoholgehaltes eher in homöopathischen Dosen zu genießen.

    0 Kommentare
  • Individueller Gescmack / Etikett
    2,25
    Von: Harald am 01. Aug.. 2019 14:38:56

    Sehr "parfümierter" Geschmack, schöne Farbe (dunkel) und kompakter Schaum. Mit 8.5 alc. sehr kräftig. Abgang leicht bitter. Ich finde es "wärmer" so bei 8 Grad schmeckt es besser als kalt.

    0 Kommentare
  • Gut, aber auf Wirkung ausgelegt
    0,00
    Von: Alexander Schramm am 30. Juli. 2019 20:21:53

    „Bam“- die einleitende Beschreibung auf dem Etikett bringt es auf den Punkt. Ein Bier, das vor Kraft kaum laufen kann, dank 8,5% und dem IPA-typischen Hopfengewitter. Süffig, schöner Schaum, gut und sorgfältig gemacht, aber, siehe oben, für meinen Geschmack etwas zu sehr auf den Effekt hin gebraut.

    0 Kommentare
  • Gut für jeden der es herb mag.
    3,25
    Von: Martin Sommer am 29. Juli. 2019 21:00:15

    Starker Hopfengeruch beim Eingiessen, mit einer fruchtigen Unternote. Feiner stark ausgeprägter Schaum auf einem trüben orangefarbenen IPA. Sehr hopfig bitterer Antrunk mit einem noch herberen Gaumen der auch sehr hopfig und leicht getreidig mehlig wirkt. Auch der Nachgeschmack ist vor allem durch die bittere herbe lang an der Zunge klebende Kalthoofung geprägt. Gut für jeden der es herb mag.

    0 Kommentare
  • Tolles DIPA
    4,38
    Von: Cervesium am 28. Juli. 2019 17:43:02

    Über "Kunstwerke" auf dem Etikett lässt sich streiten, über den Inhalt nicht. Kräftig golden mit leichter Trübung und mittelstabilem Schaum im Glas. Die Nase nimmt fruchtige und honigsüße Noten wahr. Das Bier ist sehr süffig mit fruchtig-harzigen Noten. Bittere ist vorhanden, dominiert aber nicht. Und die 8,5% sind in diesem runden Paket gut eingeschnürt. Toll.

    0 Kommentare
  • Positiv überrascht
    4,25
    Von: Sutti am 28. Juli. 2019 11:27:57

    Dieses IPA hat mich wirklich überrascht. Der volle, stabile Schaum und das helle Gold sind eine Pracht im Glas. Der angenehme, leicht bittere Geruch lässt schon das Aroma, das sich beim ersten Schluck entfaltet, erahnen. Das volle, leicht herb-bittere Aroma des Hopfens mit angenehmer fruchtigen Note dominiert den Geschmack. 8,5 % Alc. sind optimal für dieses Bier. Ein Bier, das schmeckt und Lust auf mehr macht.

    0 Kommentare
  • Oproer – Refuse/Resist – Imperial IPA
    4,50
    Von: Bernhard Roitner am 01. Apr.. 2019 20:03:33

    In der Nase intensiv-harzige, etwas honigartige und fruchtige Noten. Sehr voller, kräftiger Antrunk, wuchtig begeleitet mit Harz und Früchten. Ordentlich ausgeprägte malzige Unterlage. Dennoch sehr rundes und trotz seiner Stärke (8,5%) sehr süffiges Bier. Ganz langer Nachhall. Super Bier aus Utrecht.

    0 Kommentare