Zurück

Perlenzauber 2018

3,60

2508 Bewertungen 106 Rezensionen

BRAUEREI
Pale Ale
obergärig
Ale (angloamerikanisch)
BIERSTIL
GÄRUNGSART
STILFAMILIE
5.4 %
12 °
27
ALKOHOL
STAMMWÜRZE
IBU
Perlenzauber ist die Gipsy Brand von Kalea. Jedes Jahr wird dieses Bier von einer anderen Brauerei bzw. von einem anderen Braumeister gebraut. In diesem Jahr hat Frank Lindemann, der Braumeister von Herrnbräu das Perlenzauber neu interpretiert. 2017 kam das Perlenzauber von der Schlossbrauerei Hohenthann. Wir sind gespannt, wie euch die diesjährige Edition schmeckt! Viel Spaß bei der Verkostung!
BESCHREIBUNG
Als Favorit markieren
Auf Wunschliste
Auf Facebook teilen

meine bewertung

gesamtbewertung

0

detail

etikett / design

0

farbe /schaum

0

geruch

0

geschmack

0

Bewertung speichern

alle bewertungen: 2508

3.6

detail

4.12

3.43

3.35

3.49

Rezension schreiben

106 Rezensionen

  • Sehr feines Bier
    4,00
    Von: Mark Bergmoser am 29. Juli. 2019 18:59:23

    Sehr schöne stabile Schaumschicht, ca 3cm dick und sehr feinporig. Die Farbe ist hell und gold-gelb. Der Geruch ist mild, riecht fast ein bisschen basisch, also etwas nach Seife. Im Antrunk sehr mild, auch der Geschmack ist leicht basisch und etwas fruchtig. Erst im Abgang kommt der ganze Geschmack durch. Es wird zuerst recht feuchtig und danach kommen die feinen Hopfennoten, die sehr dezent gehalten sind. Insgesamt ein sehr feines und süffiges Bier. Allein der Geruch passt meiner Meinung mach nicht ganz dazu. Ansonsten eine klare Empfehlung :)

    0 Kommentare
  • Überaschungsbier
    4,25
    Von: Marino am 23. Juli. 2019 21:05:04

    Das Etikett ist sehr interessant. Farbe ehr hell und Schaum sehr fest. Geschmacklich hat es zwar seinen Charakter, ein eher fast schon neutrales leichteres Pale Ale.

    0 Kommentare
  • Perlenzauber
    3,50
    Von: Christian am 20. Juli. 2019 03:44:49

    Der Antrunk ist hopfig süßlich; leicht karamellig mit einer ausgewogenen Malzigkeit. Im Verlauf kommt eine feine Hopfenbittere zum Vorschein, die mit den leicht floralen Noten im Abgang lange erhalten bleibt.

    0 Kommentare
  • Hmmm...
    3,38
    Von: Mikid am 14. Juli. 2019 16:55:06

    Bin das erste Mal dabei. Vielleicht wird 2019 gehaltvoller. Eher geschmacksneutral.

    0 Kommentare
  • 3,38
    Von: Simon am 25. Juni. 2019 16:38:59

    Toller Süd, tolle Idee und sehr gut umgesetzt, bis jetzt seit 3 Jahren! Immer wieder sehr schöner Trunk!

    0 Kommentare
  • Perlenzauber 2018
    3,88
    Von: Andreas Grafwallner am 24. Juni. 2019 18:25:20

    Optik: gülden und klar Schaum: feinporig, stabil und bleibt am Glas kleben Nase: fruchtig Antrunk: hopfig, wässrig und vollmundig Abgang: malzig, süßlich und dezent trocken

    0 Kommentare
  • Einfach Lecker!
    5,00
    Von: Oliver Möller am 19. Mai. 2019 23:28:14

    ich find bier sowieso Lecker! Aber mit Malz hat es immer einen gewissen Höhepunkt! Das war jetzt das erste aus meiner Männer Handtasche! hoffe es geht geschmacklich so weiter!

    0 Kommentare
  • 3,63
    Von: Peter Jeske am 08. Mai. 2019 09:03:08

    schmeckt gut

    0 Kommentare
  • War gut, Ist gut, Bleibt Gut
    4,75
    Von: Dude am 30. Apr.. 2019 16:15:28

    super Optik im Glas und ausgewogene Aromen kennzeichnen auch den Perlenzauber von 2018. Die super Spritzigkeit mit nettern Säuregehalt und angenehme Bitternoten führen dazu, dass ich mich jedes Jahr aufs Neue auf diesen Dude freue.

    0 Kommentare
  • Perlentauber ?
    4,75
    Von: Udo‘s Pupillen am 13. Apr.. 2019 09:39:49

    Tia, das Etikett ist schon mal gelungen . Die goldgelbe Farbe spricht an. Das Bier hat einen stabilen Schaum , riecht nach Frucht und Hopfen. Antrunk frisch. fruchtig, süffig. Erfrischende Apfelsäure im Gaumen. Abgang: mit fruchtiger Apfel, Maracuja Note. Da kann man nichts dagegen sagen.

    0 Kommentare
  • verzaubert
    5,00
    Von: Bierbub Marco am 03. Apr.. 2019 11:40:37

    Das Etikett ist sehr detailreich in tollen Farben. Es sieht einfach Klasse aus. Für mich eines der besten Etiketten. Das Bier ist etwas heller als goldgelb mit einer feinporigen Schaumkrone. Es riecht fruchtig malzig. Das Bier ist sehr perlig. Es schmeckt ordentlich hopfig mit leichten Noten von Zitrusfrüchten. Sehr erfrischend. Im Abgang ein Hauch, wirklich nur ein Hauch, genau optimal viel Geschmack von Grapefruit. Das Pale Ale erscheint nicht zu bitter und ist dennoch ein volles Geschmackserlebnis. Das Perlenzauber 2018 schmeckt mir doppelt so gut wie das Perlenzauber 2017. das erste Pale Ale, welches ich verkostet habe, das genau meinen Geschmack trifft. Und ich dachte schon ich werde nie Pale Ale Fan. Einfach grandios!

    0 Kommentare
  • Schwächer als die Vorgänger
    3,13
    Von: Grobfang am 27. Feb.. 2019 20:07:28

    Das Perlenzauber 2018 kommt wieder mit schönem Etikett daher. Der Geschmack ist fruchtig, recht süß und leider auch etwas wässrig. Da hätte ich mir deutlich mehr erwartet.

    0 Kommentare
  • Hohe Erwartungen leider nicht erfüllt
    3,13
    Von: SH531 am 11. Feb.. 2019 11:03:10

    Hätte man mir dieses Bier einfach nur im Glas vorgesetzt ohne weitere Info, wäre ich positiver gestimmt. Gut trinkbar, angenehm, ein bisschen aber lecker. So, mit dem Hinweis auf "German Pale Ale", erwatet man doch ein Fülle an Aromen. Das konnte leider nicht erfüllt werden. Ziemlich blass, dieses Pale Ale. Zum Abschluss was positives: Schönes Design

    0 Kommentare
  • Herrnbräu – Perlenzauber – Edition 2018
    4,00
    Von: Bernhard Roitner am 01. Feb.. 2019 16:35:32

    Eher gering ausgeprägter Geruch, leicht malzig-fruchtig, der Antrunk ist getreidig, ein Wenig Biscuit, helle Frucht, vielleicht Birne, milder Gesamteindruck, ein Wenig Tee schwingt da mit. Ganz gut.

    0 Kommentare
  • Kalea Perlenzauber 2018
    4,00
    Von: Beni am 29. Jan.. 2019 17:33:38

    Süffiges Pale Ale. Die Flasche ist aber das wahre Highlight!

    0 Kommentare
  • Pal Ail? Erinnert Eher An Pilz
    3,00
    Von: Jens am 22. Jan.. 2019 02:36:36

    das Etikett finde ich persönlich wunderschön. auf retro getrimmte komikoptik welche den stiel des Steampunk aufgreift. sehr schön gestaltet. beim eingießen sieht man eine goldgelbe klare Farbe. es bildet sich ein leichter Mittelportier Schaum welcher allerdings auch sehr schnell wieder zerfällt. beim Eichen erfährt man ein leichte Hopfennote im gesamten jedoch ein eher flacher Geruch. auch beim Probieren spiegelt sich das ganze wieder. sehr erfrischend mit einer leichten herbe. erinnert eher an ein leichtes Pils. lecker und erfrischend, jedoch sehr untypisch für ein Pal ale.

    1 Kommentar
  • Perlenzauber Flasche
    3,25
    Von: Pawko am 17. Jan.. 2019 19:43:46

    Das Design der 2018er Version ist extrem gut gelungen. Hier gibt es die volle Punktzahl. Im Vergleich zur Dosenversion vermisse ich hier gänzlich den Pale Ale Charakter. Farblich erscheint es schon mal wie ein Pils, komplett klargelb mit wenig stabiler Schaumbildung. Im Geruch ist es zwar etwas hopfig, vor allem aber muffig. Geschmacklich sind der Antrunk und die Rezenz sehr frisch. Das Mundgefühl geht sehr rasch in den Nachtrunk über, der leicht hopfig im Gaumen zurückbleibt. Nicht wirklich atemberaubend, aber man kann es gut trinken.

    0 Kommentare
  • Wenig Pale Ale
    3,75
    Von: Sabrina am 17. Jan.. 2019 19:31:36

    Das Perlenzauber 2018 hat ein ansprechendes Design. Es ist sehr hell und hat einen hübschen Schaum. Es riecht vornehmlich nach Hopfen. Sehr angenehm. Exotische Pale Ale Gerüche sucht man jedoch vergebens. Es hat extrem viel Kohlensäure. Für meinen Geschmack schon zu viel. Es sehr erfrischend und schmeckt leicht. Eine tolle Frische mündet in einem hopfigen Nachtrunk. Alles in allem lecker, bis auf die viele Kohlensäure. Hat jedoch nichts mit Pale Ale zu tun.

    0 Kommentare
  • Idee toll, Ergebnis langweilig, 4,5 / 10 Punkten
    3,13
    Von: DJP Points am 11. Jan.. 2019 21:24:14

    Etikett: Schönes Comiclabel. Interessante Philosophie (jedes Jahr ein anderes Bier). Aussehen: Wenig Schaum und Perlen, normale Pilsener Farbe ganz leicht wässrig. Geruch: Relativ aromatisch, herb, lecker! Geschmack: Antrunk lecker, leicht wässrig, ganz leicht herb, leicht herber Nachgeschmack. Habe mehr erwartet. 4,5 / 10 Punkten.

    0 Kommentare
  • Einmal getrunken, direkt vergessen
    2,88
    Von: Hekatomnid am 04. Jan.. 2019 21:33:47

    Recht langweiliges, unspektakuläres Bier. Riecht und schmeckt angenehm herb...das war es aber auch schon.

    0 Kommentare
  • 3,50
    Von: Quantitätstrinker am 02. Jan.. 2019 22:39:51

    Der Gipsy Sud von Kalea 2018 kommt aus dem Hause Herrnbräu. Im Glas schönes Gold bei wenig Schaum. Es sieht nicht wirklich aus wie ein Pale Ale und duften tut es auch nicht wirklich danach. Sehr verhalten. Könnte auch ein Pils sein. Herb im Geschmack mit leicht seifiger Mandarinen Frucht Note. Kohlensäure könnte auch mehr sein. Schmeckt zwar nicht schlecht aber ein Pale Ale ist es für mich nicht wirklich

    0 Kommentare
  • Ähnlich 2017
    3,50
    Von: Cervesium am 30. Dez.. 2018 17:22:13

    An Farbe und Blume hat sich nichts geändert. Auch beim Aroma ist keine Steigerung zu verzeichnen, sehr leichte Bittere dominiert. Allerdings wurde an der Süffigkeit geschraubt, sie hat zugenommen.

    0 Kommentare
  • Perlenzauber 2018, German Pale Ale von Herrnbräu
    3,63
    Von: Chris Becker am 27. Dez.. 2018 21:56:08

    Klare gelbe Farbe, durchschnittliche mittelporige Schaumkrone. Relativ neutraler Duft, sehr flach. Weicher süffiger Antrunk, leicht Zitrus fruchtig aber insgesamt sehr mild und schon fast etwas wässrig nach hinten raus. Also die diesjährige Version hat mich nicht überzeugt...

    0 Kommentare
  • Karamalz in gold mit Alkohol
    2,00
    Von: Oliver Hartmann am 22. Dez.. 2018 14:08:36

    Schaum ist nicht vorhanden und der Malzgeschmack ist brutal.Schöne Kohlensäure,aber macht es leider nicht besser.Netter Versuch,aber für mich persönlich ein Schuss in den Ofen.

    0 Kommentare
  • Nicht schlecht
    3,38
    Von: Paul Meteor am 20. Dez.. 2018 21:35:22

    Tolles cooles Label. Schöne goldige Farbe mit feinporigem Schaum, den man auch etwas länger betrachten kann :-) Geschmacklich auch sehr interessant. Aaaaaaber der Geruch, zuerst irgendwie strange und komisch, :-(, nachher eher wenig wahrnehmbar, zum Glück. Alles in Allem sehr süffig und nicht schlecht :-)

    0 Kommentare
  • naja ...
    2,63
    Von: beeredelic am 13. Dez.. 2018 11:56:07

    Schönes Goldgelb. Weißer, feinporiger, Schaum. Schwer definierbare Nase .. getreidig, süßlich, etwas schwülstig. Angenehme Rezenz, mittlerer Körper. Malzig-fruchtig-süßlicher Geschmack, schwer zu definieren, Süße hängt etwas nach. "Es steht a wengal an". Sehr dezente Bittere. Da muss ich nochmal die Definition von "German Pale Ale" nachlesen ... Vorjahresversion war sensationell - heuer ... naja ...

    0 Kommentare
  • 3,38
    Von: Kevin am 12. Dez.. 2018 20:29:40

    Super designte Flasche und auch im Glas sehr, sehr ansprechend. Dazu ein schöner Schaum und tolle Farbe. Leider hat mir der Geruch nicht so gut gefallen und mich eher abgeschreckt. Der Geschmack wiederum hats dann wieder rausgerissen, war würzig und leicht herb im Nachtrunk.

    0 Kommentare
  • Wieder Eine Überraschung !
    5,00
    Von: Sebastian Skoda am 10. Dez.. 2018 18:46:40

    Es ist auch dieses Jahr spannend gewesen im Adventkalender! Jeder Braumeister hat seine eigene Art und Weise dieses Bier zu interpretieren, auch dieses Jahr erschien wieder ein kräftiges Gesamtwerk mit intensivem Geschmack und leicht bitterem Akzent!

    0 Kommentare
  • der Zauber kommt später
    4,13
    Von: Sheriff Brösel am 09. Dez.. 2018 20:44:26

    Farbe toll. Geruch malzig mit fruchtiger Note. Geschmack ähnlich wie der Duft, aber beim nächsten Schluck ausgewogen malz-hopfig mit angenehm fast zarten bittergeschmack der lange auf der Zunge bleibt. 😎

    0 Kommentare
  • Aussen hui, innen zu brav
    2,88
    Von: Ch Vau am 09. Dez.. 2018 19:19:57

    Stil: Pale Ale  Alkohol:5.4% IBU: 27 Malz: Gerstenmalz Hefe: Hopfen: Farbe: goldgelb  Krone: feinpoorige stabil Geruch: Honig, ganz leicht zitrus  floral Antrunk: leicht malzig kaum Frucht  Abgang:  leichte Bitterkeit Körper:  voll CO2: mittel Gekauft: Craftbeer Adventskalender Fazit: absolut Hammer Etikett.  Inhalt ist sehr schüchtern leichter Geruch nach zitrusfrüchten u grasig floral. An der Zunge leicht malzige süsse kaum Frucht.  im Abgang dezente Bitterkeit sehr harmonisch. Mir leider zu brav.

    0 Kommentare
  • Hopfenlimo
    3,63
    Von: Schrotti am 09. Dez.. 2018 18:12:17

    Das Etikett ist sehr gelungen. Die Farbe kräftig und klar, der Schaum ist nicht existent. Es riecht nur leicht würzig und so schmeckt es auch. Trotz 5,4% Alkohol erinnert es mehr an eine Hopfenlimo.

    0 Kommentare
  • Just What The Name Suggests
    4,00
    Von: Philipp Meder am 09. Dez.. 2018 17:20:54

    Golden and shiny color, very nicely carbonated. Almost no foam. Smells lightly of fruit and hop, but doesn't remind much of a Pale Ale. Tastes dry and bitter, but I miss the sweetness of a Pale Ale.

    0 Kommentare
  • Gutes Aussehen
    3,63
    Von: InspectorJ am 09. Dez.. 2018 12:33:22

    Also die Flasche an sich ist scho ein Hingucker wobei das Bier nix besonderes ist man kann es trinken aber es fehlt das besondere

    0 Kommentare
  • Tolles Ale
    3,25
    Von: Burkard am 08. Dez.. 2018 16:18:38

    Auch wenn der Schaum in sich zusammenfällt wie ein schlechtes Soufflee oder die Erektion eines alten Mannes: das Bier ist (nahezu) perfekt. Beim zweiten Schluck verliert sich die überaus dominante Banane-Mango Note, ab dann schmeckt's richtig gut. Ach ja: das Etikett ist mies: es macht fast schon Angst...

    1 Kommentar
  • Etwas malziger als der Vorgänger
    3,75
    Von: Patrick am 08. Dez.. 2018 12:38:49

    Sehr tolles Etikett, liebevoll gestaltet. Im Glas erscheint das Bier tief golden und klar. Der Schaum ist gering, mittelporig und sackt schnell zusammen. Der Geruch ist schön hopfig, leicht grasig und zitronig. Der Antrunk ist hopfig süßlich. Leicht karamellig, gute Malznoten. Die Rezenz ist sehr gut prickelnd und frisch, die Bittere dazu angenehm spürbar. Im Nachtrunk leicht florale Noten.

    1 Kommentar
  • jedes Jahr aufs neue
    3,38
    Von: Simon am 07. Dez.. 2018 22:24:42

    Toller Süd tolle Idee gut umgesetzt bis jetzt seit 3 Jahren! Sehr schöner Trunk

    0 Kommentare
  • 3,00
    Von: Karsten Grunow am 07. Dez.. 2018 20:11:33

    Das Bier sieht in der Flasche sehr ansprechend aus. Eingegossen verfliegt der Schaum recht schnell und es riecht leider nicht wirklich intensiv. Beim Trinken entsteht meiner Meinung nach eine süß säuerliche note und hinterlässt ein recht herben Geschmack im Abgang. Ich bin leider kein Ale Bier Fan, welches ich hier wieder merke. Aber im Vergleich mit anderen ist dieses hier doch recht gut trinkbar.

    0 Kommentare
  • 3,38
    Von: Wursti am 07. Dez.. 2018 12:23:25

    Goldgelbes, klares Bier, mit stabiler, feiner Blume. Es riecht fruchtig-würzig. Der Antrunk ist mittel vollmundig und für ein Pale Ale überraschend würzig. Dazu kommen eine leichte Frucht und ein nicht sehr kräftiger Hopfen. Hinten raus übernimmt wieder der würzige Malzcharakter. Für ein Pale Ale, da bin ich bei meinem Vorredner MaxH.17, ist es eher missraten. Genereller betrachtet ist es ein durchaus trinkbares Bier, aber eher ein Export als PA.

    0 Kommentare
  • Leider ganz weit am PA vorbei
    2,00
    Von: MaxH.17 am 06. Dez.. 2018 21:32:26

    Aus der 0,33l LN Flasche kommt das Perlenzauber 2018. Das ist ein German Pale Ale, das im Auftrag der Kalea GmbH hergestellt wurde. Im Glas ist das Bier goldfarben, glanzfein und entwickelt wenig Schaum. Der Geruch ist süßlich-beerig mit guter Malznote. Im Antrunk ist das Bier dann mittelvollmundig, süßlich mit feiner Perlung und dann süßem Malz und einem beerigem Hopfengeschmack. Für ein Pale Ale viel zu wenig Hopfen und zu wenig Frucht. Das überzeugt mich nicht. Enttäuschend. Die 2017er Versio n fand ich richtig klasse. Die Version von Herrnbräu ist nichts für mich.

    0 Kommentare
  • Schmeckt
    3,25
    Von: Frank Sonnet am 06. Dez.. 2018 21:06:58

    nicht schlecht, jedoch nicht besonders lang anhaltender Geschmack. Schaumkrone arg kurzlebig

    0 Kommentare
  • Vielversprechend
    3,50
    Von: Dominik am 06. Dez.. 2018 20:48:44

    aber das Etikett ist das beste. Schaum verfliegt sehr schnell, kaum Geruch. geschmacklich ganz gut, dürfte aber noch ausgeprägter nach pale ale schmecken.

    0 Kommentare
  • Ein wahrer Perlenzauber aus mehr als 1000 Perlen
    4,25
    Von: Manu am 06. Dez.. 2018 12:37:56

    Langanhaltender weißer Schaum. Sehr perlig.

    0 Kommentare
  • perlt ab
    4,00
    Von: Ole am 05. Dez.. 2018 20:33:18

    Schönes Gold, glanzfein (wie man hier wohl so sagt), guter, feinporiger Schaum (Perlenzauber passt). Im ersten Moment mit Bock auf Bier schön pilsener-hopfig, aber das lässt spätestens nach dem dritten Schluck nach. Wie mein Vorgänger hier schon schrieb: irgendwas zwischen Pils und Lager. Und dass das hier nun obergärig ist, spielt dabei geschmacklich auch keine Rolle...

    0 Kommentare
  • nichts besonderes
    2,13
    Von: Jaybr0ni am 05. Dez.. 2018 19:43:30

    Normaler Geschmack irgendwo zwischen Pils und Lager, kaum Schaum aber schöne Farbe, eher geruchsneutral

    0 Kommentare
  • eine neues Fan!
    4,00
    Von: Sascha Lisicki am 05. Dez.. 2018 19:34:10

    Begeistert ! Ansonsten bin ich kein Pale Ale Freund. Ich wurde eines besseren belehrt Perfekt ausgewogen

    0 Kommentare
  • 4,75
    Von: Tino Schubert am 05. Dez.. 2018 17:52:55

    Farbe hervorragend, sehr schönes goldgelb. Schaum nur minimal vorhanden. Riecht sehr appetitlich uns erfrischend nach Hopfen, macht auf jeden Fall Lust es zu probieren. Geschmacklich sehr frisch, sehr mild. Wird ganz zum Schluss ein klein wenig bitter. Alles in allem aber ein klasse Bier, welches ich mir definitiv merken werde.

    0 Kommentare
  • Die Mitte Macht's
    4,13
    Von: Ritschi Wid am 05. Dez.. 2018 13:58:50

    Farbe: helles Gelb, mittelporiger Schaum der nur kurz hält Geruch: fruchtiger Hopfen und malzig Töne halten sich die Waage Geschmack: gut eingebundene Kohlensäure, auch jetzt völlig ausgewogen, die 27IBU sind nicht merkbar, gute Arbeit! Im Abgang bleibt die typische Pale Ale Malzigkeit und etwas angenehme Hopfenbittere zurück. Gratulation, das ist ein rundum gelungenes Bier, das gerne getrunken werden will, es steht echt in der Mitte!!!

    0 Kommentare
  • Angenehm ausgewogen
    3,88
    Von: Stephan am 05. Dez.. 2018 12:27:18

    Etikett macht neugierig, bedeckte Farben. Schaum: eher weniger Schaum, mittelgroße bis kleine Poren, kurze Haltbarkeit Farbe und Klarheit: strohgelb, klar Geruch: Zitrus, Apfel , bitter Geschmack: Rezenz: frisch bis erdig mundgefühl und bittere: schlank und fruchtig bitter, ausgewogen nachtrunk: perlig, "warm ", fruchtig angenehm

    0 Kommentare
  • Zart aber geil
    3,75
    Von: Oli am 05. Dez.. 2018 11:41:19

    Das Etikett ist sehr ansprechend. Farbe und Schaum sind eher unspektakulär. Der Geruch erinnert mich an irgendeine Zitrusfrucht, ist aber sehr dezent. Im Geschmack ist es leicht bitter und etwas malzig. Es ist alles da aber nicht zu dominant. Auch an Kohlensäure hat es genügend und ist dadurch sehr gut trinkbar. Fazit: Dieses Bier wird auch nicht Pale Ale Trinkern schmecken und ich würde es mir kaufen, falls dies möglich wäre.

    1 Kommentar
  • Nicht ganz Perle, dennoch gut!
    2,25
    Von: Paul am 04. Dez.. 2018 22:35:16

    Optisch düsteres Flaschenetikett mit dem Bild einer Frau in einem Bullauge. Was das mit dem „Perlenzauber“ zu tun hat, ist wohl an mir vorbei gegangen. Schaumkrone baut sich schön auf, wobei sie eher klein bleibt. Farbe des Bieres schön goldig wobei der Geruch eher mäßig bis kaum bemerkbar bleibt. Schaumkrone an dieser Stelle leider schon komplett aufgelöst. Geschmacklich süß, malzig. Zieht schön durch die Nase. Ohne derben Nachgeschmack. Für den Genuss muss man mehrere Schlücke nehmen. Hier definitiv kein Minuspunkt! Dann bleibt eine Note, die ich leider so nicht benennen kann. Dazu bin ich zu unerfahren im Verkosten. Gefällt mir.

    0 Kommentare
  • Sehr süffig
    4,63
    Von: Dirk Brockerhoff am 04. Dez.. 2018 22:11:33

    Schöne helle Farbe, guter Schaum und sehr lecker. Fruchtig, leicht nach Mandarine aber leicht gern im Nachgeschmack. Mehr als gelungen!

    0 Kommentare
  • Untypisches Pale Ale
    3,75
    Von: Sven am 04. Dez.. 2018 21:14:25

    Die Flasche war super. Das Etikett ist wirklich außergewöhnlich. Umso größer war die Überraschung als sich ein helles, sogar sehr helles Bier in das Glas ergoß. Beim trinken musste man dann die Augen schließen und dann war die volle Brillanz eines Pale Ale auch zu schmecken

    0 Kommentare
  • Sehr gut
    3,50
    Von: Stefan Winhold am 04. Dez.. 2018 21:13:18

    Erinnert stark an ein Pils finde ich. Lies sich gut trinken, schöne Farbe. Lecker 😋

    0 Kommentare
  • Perlenzauber
    4,00
    Von: Hans Peter Nocker am 04. Dez.. 2018 18:56:50

    Ist ein sanftes Pale Ale, sehr dürftig. Etikette finde ich sehr gut gemacht, ein Hoch auf die Brauerei weiter so.👍

    1 Kommentar
  • Perlenzauber und weg
    4,00
    Von: Louis am 04. Dez.. 2018 18:36:44

    Für mich ist das Bier gut zu saufen. Kaum war das Bier im Glas und schwups war es geext.

    0 Kommentare
  • Easy
    4,25
    Von: Marc Immel am 04. Dez.. 2018 17:48:26

    Lässiges Bier, weder zu blumig noch zu würzig, leicht zu trinken und passt auch sicher gut zu leichtem Essen. Etikett gefiel sehr gut.

    0 Kommentare
  • Pils mit Perlenzauber Etikett!?!
    2,75
    Von: Olli am 04. Dez.. 2018 17:26:52

    Farbe, Schaum und Geschmack wie bei einem Pils. Sind hier evtl. die Flaschen falsch etikettiert worden? 😉 Ich trinke sehr gerne Pale Ales. Aber hier fehlt irgendwie alles: Farbe, fruchtiger Duft, hopfenbittere, etc. Schade.

    1 Kommentar
  • Mildes Pale Ale
    4,13
    Von: Nico am 04. Dez.. 2018 05:39:10

    Das Etikett ist sehr schön gestalltet. Die Farbe leicht Orange und der Schaum schnell weg. Geschmacklich sehr fruchtig und nicht so bitter und hopfig wie man es von einem Pale Ale erwartet. Das Bier hat mir sehr gut geschmeckt!

    0 Kommentare
  • Kalender Tür Nr. 3
    4,50
    Von: Kevin am 04. Dez.. 2018 05:30:20

    Ein sehr sanftes aber gutes Pale Ale

    0 Kommentare
  • Dezent Und Fruchtig
    4,38
    Von: HoppiThek am 03. Dez.. 2018 22:57:29

    Der internationale Bierkalender von Kalea hält am 3. Dezember ein besonderes Bier für mich bereit. Es erscheint „Das Perlenzauber“ in der Kalea Limited Edition. Dieses Bier wird jedes Jahr von einer anderen Brauerei eingebraut. Das Jahr 2018 wurde durch die Brauerei Herrnbräu aus Ingolstadt hergestellt. Ebenfalls ist der Bierstil jedes Jahr ein anderer. 2018 steht im Zeichen des Pale Ale. Optisch erscheint ein goldgelbes Bier in meinem Glas. Das Bier riecht fruchtig, aber eher noch dezent. Die Aprikosen-Aromen lassen mich an einen lauen Sommertag denken. Auch die Rezens des Bieres fügt sich den bisherigen Eindrücken. Das Bier wirkt sehr harmonisch und dezent. Eine angenehme Fruchtigkeit bildet im Nachgang ein spürbar, lang anhaltendes Zitronenaroma. Dieses Bier ist tatsächlich etwas besonderes, probiert es. Ich vergebe 8,5 HoppiPoints sowie 4,25 Kalea Punkte. Facts: Alc. 5,4 % Bittereinheiten 27IBU Stammwürze 12,8 Grad plato herrbraue.de Axel für die HoppiThek.

    0 Kommentare
  • Tolles Etikett - Geschmacklich Durchschnitt
    3,13
    Von: Jay am 03. Dez.. 2018 22:39:23

    Farbe und Etikett super. Geruch kaum vorhanden. Geschmack erfrischend, aber nichts besonderes.

    0 Kommentare
  • Mildes Ale
    3,88
    Von: Oliver am 03. Dez.. 2018 21:57:23

    Das Etikett ist schon mal echt geil. Viele werden wahrscheinlich sagen, daß es für ein Ale zu mild ist, was wohl der dem eigentlichen Produktionsschwerpunkt der diesjährigen Brauerei geschuldet ist. Ich jedoch finde den feinen Geschmack sehr fein. Sehr klare Goldfarbe - filtriert. Typischer Pale-Geruch. Sehr gut zu trinken, da eben nicht so intensiv.

    0 Kommentare
  • Einstieg mit Charakter
    3,50
    Von: Alexander Schönrock am 03. Dez.. 2018 21:48:28

    Farbe: hell, klar Schaum: hält sehr gut Geruch: hopfig, leicht süßlich Geschmack: hopfiger Antrunk mir leichter Bitternote recht süffig mildes Aroma bleibt lange auf der Zunge erhalten

    0 Kommentare
  • Gutes Pale Ale
    0,00
    Von: Rufus am 03. Dez.. 2018 21:41:50

    Für mich eine Überraschung Schön herb, aber auch fruchtig. Etikett sehr schön. Schaum hält nicht lange.

    0 Kommentare
  • Türchen 3
    2,88
    Von: Dave am 03. Dez.. 2018 21:35:21

    Kommt an Türchen 1 + 2 nicht vorbei. Ist nicht so mein Geschmack, herber aber nicht so wie der fiese Ostfriese "Jever".

    0 Kommentare
  • Eine wahre Geschmacksexplosion!
    5,00
    Von: Joshua Mühle am 03. Dez.. 2018 21:02:40

    Ein Traum von einem Bier! Das Etikett ist einzige Spitze und der Geschmack des Bieres ist nicht zu Übertreffen. Der Schaum hält sich nicht sehr lange jedoch ist es für mich bis jetzt das beste Bier meiner gesamten Biertrinkerlaufzeit! Der Geschmack dieses Edlen Tropfen wird mir lange in Erinnerung bleiben.

    2 Kommentare
  • Türchen #3
    4,00
    Von: Marco Müller am 03. Dez.. 2018 21:02:40

    Bin normalerweise nicht der Ale oder Pale Ale trinker, aber dieses hier war sehr bekömmlich. Lecker fruchtige Note, könnte aber etwas weniger herb sein. Sonst Top. Geschmack bleibt auch etwas länger im Hals, lecker. Farbe ist schön und der Schaum auch. Wieder ein schöner Aufschwung nach dem nicht ganz meinen Geschmack getroffenen 2ten Türchen.

    0 Kommentare
  • Türchen #3
    4,00
    Von: Marco Müller am 03. Dez.. 2018 21:02:28

    Bin normalerweise nicht der Ale oder Pale Ale trinker, aber dieses hier war sehr bekömmlich. Lecker fruchtige Note, könnte aber etwas weniger herb sein. Sonst Top. Geschmack bleibt auch etwas länger im Hals, lecker. Farbe ist schön und der Schaum auch. Wieder ein schöner Aufschwung nach dem nicht ganz meinen Geschmack getroffenen 2ten Türchen.

    0 Kommentare
  • Gute Wahl
    4,00
    Von: Horst Schmitt am 03. Dez.. 2018 20:47:06

    Ein Pale Ale, das zurückhaltend genug aber auch typisch im Geschmack ist. Gut gelungen!

    0 Kommentare
  • German Pale Ale
    3,25
    Von: Robert Foierl am 03. Dez.. 2018 20:26:46

    obwohl ich kein Pale Ale Freund bin, probiere ich immer wieder gerne diesen Bierstil; Herrnbräu hat es geschafft ein hopfiges Pale Ale zu brauen und dass German steht für ehrliche deutsche Braukunst; die Schaumkrone und das goldgelbe Bier sind sehr ansehnlich; der Geruch ist interessant; das Bier sehr hopfig ohne zuviele weitere Nuancen; nur im Nachgang schmeckt es ein wenig eigen; das Label ist nett anzusehen, nur erschliesst sich mir die Intention des Aufdruckes nicht

    0 Kommentare
  • Ein echter Hingucker! 🍺
    5,00
    Von: Nico Borchardt am 03. Dez.. 2018 20:26:45

    Interessantes Bier, und sehr interessantes Etikett, ein echter Hingucker! Bier ist nicht zu bitter und nicht zu fad, eine perfekte Mitte. Geschmack bleibt weiterhin einige Momente im Hals und macht ein tolles Aroma. 🏆

    0 Kommentare
  • Gutes Bier
    3,63
    Von: Kesso am 03. Dez.. 2018 20:26:22

    das Etikett lässt viel erhoffen. Bomben Aufmachung! der Geschmack ist voll und ganz in Ordnung. an dieses tröpfchen wird man sich erinnern.

    0 Kommentare
  • Verführerischer ZAUBER
    4,25
    Von: David Michallok am 03. Dez.. 2018 19:57:11

    geile Nummer , sehr stabiler Schaum fruchtige Zitrusnoten bleibt im Gedächtnis. Prost

    0 Kommentare
  • Klare Sache
    4,25
    Von: Eike am 03. Dez.. 2018 19:56:03

    Das Design des Etiketts ist ein echter Hingucker. Das Bier ist kristallklar mit wunderschön festem weißem Schaum, der leider viel zu schnell zusammen fällt. Für ein Pale Ale sehr süffig aber auch herb. Mit seinem im Gaumen lang anhaltendem Zitrusgeschmack bringt das Bier einen Hauch von Sommer in den Winter. Alles in allem ein gutes Bier.

    0 Kommentare
  • Kein Zauberkunststück
    3,38
    Von: DerFrank am 03. Dez.. 2018 19:55:06

    Im Glas bernsteinfarben, klar und ein gemischtporiger Schaum. Geruch wie ein durchschnittliches Pils. Leicht malzig, leicht herb. Sonst nichts. Gute Rezenz, Kohlensäure stimmt! Ansonsten ist es wässrig, kein Hopfen, keine Fruchtaromen. Erst im Nachklang sind dezente Citrusaromen wahrnehmbar. Nicht bitter, ohne bleibende Erinnerung. Für ein normales Industriepils wäre es okay. Als GPA eine Enttäuschung.

    0 Kommentare
  • Was Für Ein ZAUBER
    3,75
    Von: Andreas Bromme am 03. Dez.. 2018 19:52:58

    Super interessantes Etikett/Design. Für bestimmt Partys (Runder Geburtstag/ Junggesellenabschied usw.) würde ich das Bier besorgen bzw wäre es wärt da zu haben

    0 Kommentare
  • Schönes Feierabendbier
    3,88
    Von: Matthias am 03. Dez.. 2018 19:52:25

    Die Flasche an sich macht nicht viel her, Standard. Das Etikett zieht Blicke auf sich. Die Blume sieht gut aus, der Duft verspricht viel. Leider ist beides so schnell vergangen wie gekommen. Die Blume zerfällt, der Geschmack im Antrunk fruchtig, im Abgang seicht. Insgesamt nicht mehr als Durchschnitt

    0 Kommentare
  • Pale Ale? Eher Ein mildes Pils...
    3,50
    Von: haro3777 am 03. Dez.. 2018 19:51:23

    Das Etikett ist sehr schön und verdient die 5*. Dann schon die erste Irritationen beim Einschenken. Hell blond wie ein Pils? Nun ja... Farbe ist ja nicht der wichtigste Punkt. Der Geruch war dann ernüchternd. Keine typischen PA Aromen in der Nase. Auch hier hätte ich blind auf Pils getippt. Der Geschmack war dann schon etwas enttäuschend. "Das soll ein Pale Ale sein?" PA ist ja meistens die leichtere Variante des IPAs. Dieses Bier ist für mich eine leichte Variante eines Pils. Es ist zwar sehr süffig, aber auch irgendwie etwas dünn. Das Bier ist nicht schlecht. Meine Bewerbung fällt nur aufgrund der 5* fürs Etikett überdurchschnittlich aus. Ich finde, dass Kalea hier nicht die richtige Wahl für ihren Perlenzauber getroffen hat. Aber über Geschmack lässt sich ja nicht streiten.

    0 Kommentare
  • Erster Eindruck interessant...
    3,88
    Von: Aventinus am 03. Dez.. 2018 19:42:55

    ... dann aber doch eher langweilig: Etikett sehr ausgefallen, die Idee das Bier immer von ner andern Brauerei exclusiv nur für den Kalender einbrauen zu lassen natürlich auch. Farbe & Schaum sind dann aber eher enttäuschend, Geschmack erinnert an ein leichtes IPA, leichte Süsse die an ein Bock-Bier erinnert leider nur beim ersten Antrunk.

    0 Kommentare
  • Sehr Charismatisch
    4,50
    Von: Peter Schmidt am 03. Dez.. 2018 19:39:15

    Sehr interessantes und gutaussehendes Etikett, eine leicht dunkelgoldende Farbe und ein sehr charismatischer Geschmack. Da steckt geschmacklich doch einiges hinter, auch wenn man im ersten Geschmack leicht Pils erkennen kann ist es doch ne kleine Geschmacksbombe hinten raus die ich so nicht erwartet habe.

    0 Kommentare
  • Ein unerwartetes Pale Ale
    4,00
    Von: Jan am 03. Dez.. 2018 19:38:41

    Dass hier obergärig gebraut wurde, überrascht mich. Mit seiner weichen Krone und dem weitestgehend zurücktretenden Malz gemahnt das Endprodukt eher an manches rundere Mainstream-Pils (König kommt in den Sinn). Das Bier ist sicher trinkbar und gefällig, aber halt eine sehr unerwartete Interpretation der Erwartungen an ein Pale Ale, das das geschmackvoll und wirklich toll designte Etikett versprach.

    0 Kommentare
  • Bestes Pale Ale
    4,00
    Von: Malte Lehmann am 03. Dez.. 2018 19:36:15

    Perlenzauber aus der Brauerei Herrnbräu ist das bisher beste Pale Ale das ich getrunken habe. Sehr stilvolles Etikett, welches ins Auge fällt. Geschmacklich hopfig und eine sehr schöne Bernsteinfarbe. Der Schaum war jedoch verhältnismäßig schnell nicht mehr vorhanden. Nicht die letzte Perle, die für mich verzaubert hat 🍺

    0 Kommentare
  • Exotisches Etikett jedoch ernüchternder Geschmack
    3,50
    Von: Christian Siano am 03. Dez.. 2018 19:26:30

    Na das ist doch mal ein interessantes Etikett. Das ist auch das eigentliche Highlight dieses Bieres. Der Geschmack ist reiner Durchschnitt und kann mit dem Etikett nicht mithalten und anders herum wäre es mir lieber. .

    0 Kommentare
  • Zauber erfüllt
    5,00
    Von: Icebaer0815 am 03. Dez.. 2018 18:52:40

    Das Etikett ist sehr detailliert und schön gestaltet sodass es sofort Interesse weckt dieses Bier zu kosten. Nach dem eingießen steigen leichte Perlen im Bier auf die Farbe ist sehr klar die Blüte hält lang. Der Geschmack ist sehr rund und leicht malzig. Vom Etikett und Geschmack ein Bier für Frauen.

    0 Kommentare
  • Außer Etikett schreit alles "Pils"
    2,50
    Von: Max Power am 03. Dez.. 2018 18:45:59

    Das schön designte Etikett verspricht ein Pale Ale, aber alles von Geruch über Aussehen bis hin zum Geschmack liefert dann "nur" ein Pils! Als Pils ist das ganze aber grundsolide...

    0 Kommentare
  • Das Etikett hat mich verzaubert,
    3,50
    Von: Chase am 03. Dez.. 2018 18:44:57

    das Bier nicht ganz so sehr. Der interessante Geschmack bleibt nicht lange im Gaumen erhalten und kaum ist der Schaum da, ist er auch schon wieder weg.......

    0 Kommentare
  • Erwartung nicht erfüllt
    3,75
    Von: Willie am 03. Dez.. 2018 18:35:04

    Das Etikett erweckt Erwartungen, die aber nicht erfüllt werden. Es ist ein helles Bier und kein Pale Ale. Sehr klar , aber nicht hopfig.

    0 Kommentare
  • Lecker, Merkwürdiges Etikett
    3,50
    Von: Christoph am 03. Dez.. 2018 18:34:45

    Nur vom Etikett hatte ich gedacht, es kommt eine eher süße zähflüssige Brühe. So war ich überrascht, es schmeckt sehr dürftig mit einer leichten bitteren Note und ist leicht und erfrischend

    0 Kommentare
  • Lecker, Merkwürdiges Etikett
    3,50
    Von: Christoph am 03. Dez.. 2018 18:34:43

    Nur vom Etikett hatte ich gedacht, es kommt eine eher süße zähflüssige Brühe. So war ich überrascht, es schmeckt sehr dürftig mit einer leichten bitteren Note und ist leicht und erfrischend

    0 Kommentare
  • Schönes Etikett
    3,50
    Von: Andreas Foerges am 03. Dez.. 2018 18:33:38

    Geschmacklich nicht meins aber Farbe Krone und Geruch sind okay. Etikett ausgefallen gut

    0 Kommentare
  • Schönes Etikett
    3,50
    Von: Andreas Foerges am 03. Dez.. 2018 18:33:35

    Geschmacklich nicht meins aber Farbe Krone und Geruch sind okay. Etikett ausgefallen gut

    0 Kommentare
  • Geiles Etikett, durchschnittliches Bier
    3,75
    Von: BBQ County am 03. Dez.. 2018 18:26:13

    Unaufdringliches Bier mit angenehmer Hopfennote und wenig Würze. Angenehme, aber kurz anhaltende Malzsüße im Nachtrunk. Dieses Bier wäre durchaus mainstreamtauglich.

    0 Kommentare
  • Geschmack TOP, Etikett Geschmacksache
    3,25
    Von: Michael Gores am 03. Dez.. 2018 17:50:31

    Etiketten sind Geschmacksache: dieses gefällt mir leider überhaupt nicht. Wie so viele Craft Biere ist das Etikett gewollt künstlerisch, was meinem Empfinden für ein Bier nicht entspricht. Aber lieber auf das wesentliche übergehen: Schaumkrone: leider wenig standfest Aussehen: tolle goldene Farbe Geruch: wenig blumig eher angenehm würzig Geschmack: die absolute Stärke dieses Bieres. Feinperlig mit einer angenehmen Würze und ein sehr gelungener runder Abgang.

    0 Kommentare
  • Angenehm würzig
    4,00
    Von: Felix am 03. Dez.. 2018 17:49:25

    Optik: sehr ansprechen und schön gestaltet Farbe und Schaum: klare goldene Farbe, Schaum ist sehr fein und löst sich Mittel schnell auf Geruch: Die Würze die später auch im Geschmack nochmal kommt, merkt man bereits beim Geruch. Für mich persönlich ist es sehr angenehm. Geschmack: wie bereits erwähnt hat das Ale einen angenehm würzigen Geschmack. Wer allerdings ein typisches Pale Ale erwartet, wie zum Beispiel als Irland erwartet allerdings etwas falsches. Das soll aber nicht abwertend sein, sondern nur als Hinweis, da es trotzdem einen sehr guten Geschmack hat.

    0 Kommentare
  • Guter Geschmack
    4,13
    Von: JR&A Beer-Tasting am 03. Dez.. 2018 17:18:32

    Eine Kombination aus bayerischen und englischen Bieren.

    0 Kommentare
  • Geht für mich eher als bayrisches Pils durch
    2,63
    Von: Freddy Engelbrecht am 03. Dez.. 2018 17:00:14

    Wunderschönes Etikett. Schöne Pilsfarbe und schneeweisser mittelfeinporiger Schaum, der leider nicht lange anhält. Im Duft nicht sehr ausgeprägt, sorgt es doch für einen kräftigen hopfigen Antrunk. Das war es aber schon weitgehend. Die Resenz ist von kurzer Dauer und dann ist schon fast nichts mehr vorhanden, was mich zum weitertrinken verleiten könnte - keine Bittere, keine richtige Frucht... Der Nachtrunk fällt regelrecht ins Wasser!

    0 Kommentare
  • Weder ein Pale Ale noch mein Fall :-(
    3,13
    Von: Raffael Lauser am 03. Dez.. 2018 16:27:26

    Tag 3 des deutschen und österreichischen Bieradventskalender. In beiden befindet sich das Perlenzauber German Pale Ale in der 2018er Edition. Letztes Jahr wurde es noch von der Hohenthanner Brauerei eingebraut, dieses Jahr war Herrnbräu aus Ingolstadt an der Reihe. Dieses Gypsy Bier wird also jährlich von einer anderen Brauerei gebraut. Auf dem Rücketikett wird noch eine Website des Bieres erwähnt, auf der es weitere Informationen geben soll. Diese ist allerdings nicht erreichbar/vorhanden. Schade! Die Dame auf dem Etikett gefällt mir. Optisch bin ich recht überrascht. Dieses Pale Ale ist nämlich filtriert sowie strohig-gelb-golden. Es entsteht eine feinporige Schaumkrone. Diese ist recht stabil und wird beim Auflösen grobporiger. Also rein nasal erinnert mich da sehr wenig an ein Pale Ale. Es duftet viel mehr wie ein Pils. Es hat viel Malz sowie Honig und eine citrusartige Säure. Schlecht ist das nicht aber eben nicht meine Vorstellung von einem Pale Ale. Nun zum Geschmack: Im Antrunk gibt es deutliche Honigaromen. Ansonsten wirkt es hier sehr süß. Die Kohlensäure ist eher zurückhaltend. Im Nachtrunk gibt es wieder viele Honigaromen und eine alkoholische Bittere. Also für mich ist das ganz klar kein Pale Ale und geschmacklich war es mir viel zu süß und zu honiglastig. Geschmäcker sind allerdings verschieden und ich bin mir sicher, dass gerade diese Süße einige Leute ansprechen wird.

    0 Kommentare
  • Gut !
    3,00
    Von: Stephan Lauscher am 03. Dez.. 2018 16:21:39

    Etikett gelungen. Farbe und Schaum auch gut. Der Geruch ist ziemlich schwach. Der Geschmack ist eine glatte 3, nicht schlecht aber auch nicht sehr gut.

    0 Kommentare
  • Gutes Bier
    3,75
    Von: Mathias Thau am 03. Dez.. 2018 15:59:26

    Etikett ist super, gefällt mir sehr. Farbe ist schön kupfriggelb, der Schaum fällt leider sehr schnell ein. Der Geruch hat mich jetzt nicht vom Hocker, ist aber okay, man riecht das fruchtige raus. Geschmacklich ist das Bier lecker, aber noch nicht mein Lieblingsbier.

    0 Kommentare
  • 3,00
    Von: NicoB79 am 03. Dez.. 2018 14:35:25

    Türchen #3 des österreichischen Bieradventskalenders Das Perlenzauber in der Edition 2018. Dieses Jahr eingebraut bei Herrnbräu in Ingoldstadt zeigt sich das German Pale Ale in strahlend gelbgoldener Farbe mit weißem, cremigem Schaum. Die Nase erinnert mit kräuterig hopfigen Noten an ein Pils. Die Antrunk zeigt ein mildaromatisches Ale mit schlankem Körper. Kräuter und grüner Apfel sind präsent. Die Würze ist eher fein ausgeprägt, wobei die trockene herbe Note hinten raus wieder an ein Pils erinnert. Die Kohlensäure ist eher mäßig vorhanden. Das Ale ist süffig, kaum süß und trocken. Für mich nicht der erhoffte Knaller. Die 2017er Ausgabe war ein Knaller. 2018 ist ok, mehr aber leider nicht.

    0 Kommentare
  • Pils oder Pale Ale?
    3,38
    Von: Andreas Csizmadia am 03. Dez.. 2018 12:25:21

    Goldene Farbe im Glas, klar mit feinporigem Schaum; der Geruch ist malzig, leicht grasig; Antrunk: hellmalzig, leichte bisquitnoten, dann schlank im im Körper, leicht zitronig, im Abgang dann hopfig-grasig - insgesamt eher pilstypisch als ein Pale Ale

    0 Kommentare
  • 2017 vs. 2018 - 1:0
    3,38
    Von: Brownie am 02. Dez.. 2018 15:16:07

    Etikett sehr originell wie letztes Jahr. Farbe und Geruch sehr angenehm. Schaumentwicklung könnte besser sein, Schaumkrone nicht sehr stabil und fällt schnell ein. Schmeckt für mich wie ein normales Pils. Gut, aber nicht außergewöhnlich. Der direkte Vergleich gegen die 2017er Edition geht verloren.

    2 Kommentare
  • 2,75
    Von: Leif Schmidt am 14. Nov.. 2018 20:00:42

    Für mich ein leckeres und stimmiges Bier!

    0 Kommentare
  • Okay
    2,00
    Von: MaxH.17 am 26. Okt.. 2018 21:55:44

    Aus der 0,33l Flasche kommt der Perlenzauber von Hohentanner. Das ist im Glas bernsteinfarben, sehr trüb und entwickelt eine wolkige Schaumkrone. Der Geruch ist malzig und leicht fruchtig. Der Geschmack ist mittelvollmundig, viel Würze vorhanden, die mit Karamellnoten untermalt wird. Die Hopfung bringt vordergründig Aromen von Mango und Orange.

    0 Kommentare
  • Gutes Pale Ale
    3,50
    Von: Tom am 20. Okt.. 2018 12:23:08

    Der Perlenzauber verzaubert mich zwar nicht in die Welt der besten Biere, aber der Gerstensaft perlt schön angenehm auf der Zunge. Geruch ist nicht aufdränglich, der Kohlensäuregehalt ist gut ausbalanciert. Die Blume ist leider sehr unstabil. Geschmacklich ist es unter der Pale Ale Flagge ein sehr gelungenes Bier.

    0 Kommentare
  • Anders Gut
    3,25
    Von: Martin Sommer am 05. Okt.. 2018 16:45:04

    Leicht Hopfiger Geruch, der nicht wie so viele IPAs ätherisch wirkt. Schöner voluminöser Schaum auf einem leicht eingtrübtem karamellfarbenem hellbräunlichem Bier. Im Antrunk sehr hopfig und mit herben Charakter. Starke Rezens, die auch lang am Gaumen bleibt und auch im Abgang und in der Nase nachklingt. Anders Gut

    0 Kommentare