Zurück

Rote Symphonie

3,38

234 Bewertungen 18 Rezensionen

BRAUEREI
Red Ale
obergärig
Ale (angloamerikanisch)
BIERSTIL
GÄRUNGSART
STILFAMILIE
5.5 %
-
-
ALKOHOL
STAMMWÜRZE
IBU
Schon im frühen Mittelalter wurde in der Region um Nürnberg Rotbier gebraut. Eggers Braumeister Wolfgang Reither stammt aus dieser Gegend, deshalb war es ihm ein bieriges Anliegen, dieses vollmundige und malzbetonte Rotbier mit dezenter Schokoladennote zu brauen. Es bietet eine rötliche Kupferfarbe mit cremefarbenem flachen Kopf. Das Aroma ist malzig, leicht geröstet und nussig. Der Geschmack ist fein malzig und wird von einer leichten Röstung und Bitterkeit abgerundet.
BESCHREIBUNG
Als Favorit markieren
Auf Wunschliste
Auf Facebook teilen

meine bewertung

gesamtbewertung

0

detail

etikett / design

0

farbe /schaum

0

geruch

0

geschmack

0

Bewertung speichern

alle bewertungen: 234

3.38

detail

3.46

3.41

3.25

3.43

Rezension schreiben

18 Rezensionen

  • Äußerlich ein Schmaus, geschmacklich leider nicht
    3,75
    Von: Patrik Mesic am 19. Okt.. 2019 14:44:36

    Die Farbe und der Geruch treffen die Beschreibung eines rotbiers. Geschmacklich hat mich das Bier nicht überzeugt. Der malz Geschmack war nicht meins.

    0 Kommentare
  • 3,38
    Von: Fidel am 14. Okt.. 2019 07:36:11

    Die Rote Symphonie von Egger hat eine haselnussbraune, leicht opale Färbung. Der gemischtporige Schaum ist stabil und bildet Schlieren am Glas. Geruch und Geschmack sind bei diesem Bier weitgehend gleich: karamellig, leicht schokoladig und nussig. Minimale Röstnoten im Hintergrund. Das Mundgefühl ist weich und passt gut zum Geschmack. Der Malzkörper hat mittleres Volumen. Im Abgang gibt es eine minimale, eher würzige Bittere. Recht harmonisch wie ich finde.

    0 Kommentare
  • Egger Rotbier
    3,50
    Von: Marino am 10. Okt.. 2019 17:20:43

    Das ist bayrisch-österreichische Liebe.

    0 Kommentare
  • Rot Ja... Symphonie NEIN..
    2,75
    Von: Kesso am 05. Okt.. 2019 22:19:10

    ein Österreichisches rotbier? Wurzeln aus Nürnberg... klingt schonmal ganz gut. im Glas eine tolle rote Farbe. der Schaum lässt aber zu wünschen übrig und ist Ruck Zuck weg... in der Nase nichts nennenswertes. eine Spur gerösteten malz kann man erahnen. im mund hat man ein bitteres geschmäckchen, einen Haufen malz... ko das wars dann schon.. nicht mein fall

    0 Kommentare
  • rotbier
    2,25
    Von: Karin am 27. Sep.. 2019 13:03:47

    Etikett: fantasievoll gestaltet Farbe: rotgold Schaum: großporig, eher wenig Geruch: malzig Geschmack: vollmundig, aromatisch Fazit: großartiges Bier

    0 Kommentare
  • Überraschung Aus Dem Hause Egger
    3,50
    Von: Sabrina am 26. Sep.. 2019 19:34:40

    Die Egger Rote Symphonie ist ein überraschend vollmundiger Bier der Egger Brauerei. Die Flasche und das Etikett wirkt edel und macht Lust auf das Bier. Rot mit leichter Trübung prickelt es Glas. Kräftig würzig mit feinen Kaffeearomen macht sich das Bier in der Nase breit. Geschmacklich gefällt mir due angenehm leichte Frische. Der gediegene Körper und der feinhopfige Nachtrunk. Super lecker!

    0 Kommentare
  • Egger Rote Symphonie
    3,38
    Von: Pawko am 26. Sep.. 2019 19:28:30

    Das Design bricht schon sehr aus dem Corporate Design von Egger aus. Man muss zwei mal schauen um rein äußerlich zu erkennen, dass es sich um ein Bier aus Unterradlberg handelt. Farblich ist es perfekt und gleicht seinen Vorbildern aus Nürnberg. Fein malziger Geruch und ein ausgeprägt volles Mundgefühl. Das Malz und dezente Schokoladenoten breitn sich aus. Gut gelungenes Rotbier.

    0 Kommentare
  • Lecker
    3,75
    Von: Mikid am 18. Sep.. 2019 19:09:58

    Nicht zu schwer oder süß. Ganz gelungen

    0 Kommentare
  • Egger – Rote Symphonie – Rotbier
    3,00
    Von: Bernhard Roitner am 16. Sep.. 2019 18:17:02

    In der Nase nussig und dunkles Karamell. Der Antrunk ist karamellig, nussig, versehen mit leichter Malzsüße, eher mild karbonisiert. Leichte Säure, die fruchtig nachklingt, setzt sich durch. Kurzer, malziger Abgang mit deutlich süßem Nachklang. Haut mich nicht so 100%ig vom Hocker.

    0 Kommentare
  • Das Rote aus NÖ
    3,88
    Von: Sutti am 11. Sep.. 2019 11:06:07

    Das die Radlberger vom Bierbrauen etwas verstehen weiß jeder . Mit der roten Symphonie ist dem Braumeister wieder ein super Bier gelungen. Kräftiger Schaum der allerdings schnell zusammenfällt (kann auch am Glas liegen) im Glas bernsteinfärbig mit leichter roten Note. Süffig, angenehm malzig und mit optimal dosierter Kohlensäure. Gesamturteil: Ein Bier ohne Mängel, einfach Top.

    2 Kommentare
  • Rote Symphonie
    3,25
    Von: Heli am 07. Sep.. 2019 08:13:41

    Schöne goldgelbe Farbe mit rötlichen Nuancen und schöner cremiger stabiler Schaum. Leichte Malznote. Vollmundig und süffiges Bier. Ein erstklassiges Rotbier!!!

    0 Kommentare
  • 3,50
    Von: NicoB79 am 05. Sep.. 2019 19:31:24

    Die Rote Symphonie von Egger steht mit 5,5% ABV und schönem rostbraun mit kräftiger Trübung ansehnlich im Glas. Die Nase bietet keine erwähnenswerten Aromen. Es herrscht Funkstille. Auch der Antrunk bietet wenig Überraschungen. Ich bilde mir ein eine Mischung aus dunklen Beeren und gemahlener Kaffeebohne zu erschmecken. Ansonsten kann ich dem Roten von Egger einen schlanken Körper, eine gute Suffigkeit und Karboniserung bescheinigen. Würze und Bittere sind schwach ausgeprägt. Damit ist die Rote Symphonie eher ein radiotauglicher Mainstream. Im Vergleich zum Tucher Rotbier (es mag regional bessere geben) chancenlos. Dennoch wird es seine Freunde finden, da es grundsätzlich gut reinläuft. P.s. Man sollte das Bier nicht kühlschrankkalt trinken sondern eher um die 10°. Dann wird es etwas intensiver.

    0 Kommentare
  • Okay
    4,00
    Von: Raffael Lauser am 04. Sep.. 2019 12:53:08

    Im Bierabo des Monats August von Kalea/BeerTasting befand sich die Rote Symphonie aus der Egger Braumeisterschafts Reihe von der Privatbrauerei Fritz Egger. Dabei handelt es sich um ein Rotbier und die Flasche hat einen Drehverschluss. Das Bier hat eine rot-braune Farbe bei feiner Trübung. Die Schaumkrone ist feinporig und sehr stabil. Nasal überrascht mich das Bier mit einer gewissen Sektnote. Dazu gesellen sich Aromen von Quitten, Rosinen und eine leichte Malzigkeit. Der Antrunk ist süßlich und bietet Aromen von Malz, Karamell, Rosinen und Trockenpflaumen. Die Carbonisierung befindet sich im mittleren Bereich. Im Nachtrunk gesellen sich zur Süße leicht herbe Röstmalzaromen. Ich fand das Bier nicht übel aber doch eine Spur zu malzig.

    0 Kommentare
  • Rote Symphonie
    3,00
    Von: Udo‘s Pupillen am 31. Aug.. 2019 08:45:21

    Rot möchte ich das Bier nicht bezeichnen. Eher hat es eine Honig gelbe Farbe mit wenig Schaum. Der Geruch ist malzig süß und etwas Beerig. Sehr süffig im Antrunk mit erfrischend perliger Karbonisierung im Gaumen. Der Abgang ist herb frisch mit malzigen Röstaromen. Wenn ich mich nicht irre, schmecke ich sogar Himbeeren heraus oder ?

    0 Kommentare
  • 3,50
    Von: DerFrank am 27. Aug.. 2019 14:52:05

    Trübes Rot. Der üppige grobporige Schaum setzt sich langsam. Malziger Geruch. Der Antrunk ist malzig, leicht herb. Im Nachtrunk fein malzig, schön trocken. Ja, das ist gut gemacht.

    0 Kommentare
  • Rote Symphonie
    3,25
    Von: Grobfang am 26. Aug.. 2019 18:12:33

    Die Rote Symphonie von Egger kommt rotbiertypisch rotbraun ins Glas. Feinmalzig und mit leichter Röstung kann dieses Bier vor allem durch Süffigkeit gefallen. Ein bisschen zu wässrig ist es aber schon.

    0 Kommentare
  • Egger Rote Symphonie
    2,50
    Von: Andreas Grafwallner am 26. Aug.. 2019 16:54:24

    Optik: braun und trüb Schaum: feinporig, instabil und bleibt am Glas kleben Nase: muffig Antrunk: malzig, karamellig und vollmundig Abgang: trocken und süßlich

    0 Kommentare
  • Kräftig
    4,00
    Von: Cervesium am 23. Aug.. 2019 17:07:15

    Kräftig in jeder Hinsicht. Farbe, Geruch Geschmack. Allerdings unterscheiden sich die Wahrnehmungen in Geruch und Geschmack. In der Nase eher hopfenbetont, am Gaumen auch deutlich Malz.

    0 Kommentare