Deutschland zählt stolze 1.539 Braustätten. 654 davon sind in Bayern ansässig - 42,5 %. Beinahe jede zweite Brauerei ist folglich im Freistaat beheimatet. Die Struktur der Betriebe ist spannend. Von den über 1.500 Brauereien produzieren 1.100 weniger als 5.000 Hektoliter im Jahr (72,1% aller Braustätten). Sie stellen lediglich 0,91 Prozent des gesamten deutschen Bierausstoßes her. Mehr als die Hälfte der deutschen Brauereien, 843, liegen mit ihrem Jahresausstoß sogar unter 1.000 Hektolitern. Dem stehen 66 Brauereien gegenüber, die mehr als 200.000 Hektoliter/anno herstellen. Sie sind für 82,8 Prozent des deutschen Ausstoßes verantwortlich. Der Bierabsatz in Bayern Bayern kann sich glücklich schätzen, der Bierabsatz hat sich im Freistaat besser entwickelt als der Bundestrend. Während der Gesamtbierabsatz 2018 in Deutschland um 0,5 Prozent zulegte, verzeichnete Bayern ein Plus von 3,1 Prozent. Der Export von Bier scheint in Bayern extrem wichtig. Kein anderes Bundesland exportiert soviel Bier wie Bayern: Das Exportvolumen der bayerischen Brauwirtschaft 2018 beträgt 5.750.000 Hektoliter. Jedes vierte Bier, das in Bayern produziert wird, wird im Ausland getrunken. Und jedes dritte aus Deutschland exportierte Bier wird in Bayern gebraut. Foto: Bayerischer Brauerbund e.V.